Hate-Speech-Monitor der EU führt in die Irre

Der Hate-Speech-Monitor ist der einzige europaweite Indikator dafür, wie konsequent und schnell Facebook, Twitter und YouTube auf rechtswidrige Beiträge reagieren.

Der Hate-Speech-Monitor der Europäischen Union führt in die Irre.

Laut eines aktuellen Berichts der Europäischen Kommission zur Löschung von Hassreden in Sozialen Netzwerken werden inzwischen 100 Prozent der eindeutig rechtswidrigen Beiträge in Deutschland gelöscht, berichtet die „Zeit“.

Der Hate-Speech-Monitor ist der einzige europaweite Indikator dafür, wie konsequent und schnell Facebook, Twitter und YouTube auf rechtswidrige Beiträge reagieren.

Die Generaldirektion für Justiz, Verbraucher und Gleichstellung greife dafür allerdings auf Zulieferungen von freiwilligen Helfern aus den EU-Ländern zurück, schreibt die Wochenzeitung.

Aus Deutschland flossen in dem jüngsten Untersuchungszeitraum demnach lediglich 45 testweise beanstandete Tweets, Postings und Kommentare in die Untersuchung ein. Alle 45 Beiträge wurden von den Plattformen gelöscht.

Nur deshalb kommt der EU-Monitor auf eine 100-prozentige Lösch-Quote für illegale Beiträge in Deutschland. (dts)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion