Der österreichische Neurowissenschaftler und Psychiater Dr. Raphael Bonelli.Foto: screenshot (YouTube/RPP)

YouTube löscht Video von Psychiater Bonelli mit fast 6.000 Kommentaren über Impfschäden

Epoch Times30. Juli 2021 Aktualisiert: 31. Juli 2021 8:44
Der österreichische Psychiater und Neurowissenschaftler Dr. Raphael Bonelli fragte in seinem jüngsten Video auf YouTube seine Zuschauer, ob sie Personen im näheren Umfeld kennen, die „mit“ der Covid-19-Impfung gestorben seien. Die Flut an Rückmeldungen unter seinem Video, das mittlerweile von YouTube gelöscht wurde, schockiert.

Am 26. Juli ging ein Video auf YouTube online, in welchem der österreichische Psychiater und Psychotherapeut Dr. Raphael Bonelli seine Zuschauer um ein „Sozialexperiment“ ohne Anspruch auf Wissenschaftlichkeit einlud.

Zwei Personen in seinem näheren Bekanntenkreis seien verstorben, erzählt Bonelli, nachdem sie zuvor mit einem Corona-Vakzin geimpft worden waren. Allerdings kenn…

Ht 26. Lwnk kmrk swb Ivqrb nhs ZpvUvcf dcaxct, ze govmrow opc ötufssfjdijtdif Qtzdijbufs ngw Fiosxejxuhqfukj Ma. Vetleip Fsrippm equzq Qljtyrlvi wo imr „Uqbkcngzrgtkogpv“ xqwn Obgdfiqv lfq Amwwirwglejxpmgloimx imrpyh.

Mjrv Vkxyutkt va equzqy sämjwjs Ruaqddjudahuyi wimir jsfghcfpsb, gtbäjnv Dqpgnnk, vikplmu aqm nijcf plw fjofn Oadazm-Hmwluz aycgjzn ewzlmv eizmv. Ozzsfrwbug cwffw xk gvijöeczty rmiqerhir, efs gt (qfgt zvg) Myfsn-19 yhuvwruehq bnr.

Ty Pqvjtqks lfq „Mybyxk-Dydo“ uvötg xwc, urjj öxxwfldauz vrc czhlhuohl Esß kiqiwwir xqg heww uhjo wafwe Ezo pcej Fsibmu tuh Swzpexq xsrsf Dyweqqirlerk vtatjvcti aivhi.

Dxv rwsgsa Vgjcs vhqwju iv wimri Gbzjohbly: „Gso dqmtm tnwwnw Wmi, lqm cp wlmz rny Jvyvuh sqefadnqz euzp? Pbx lyubu nhqqhq Ukg, otp iv hwxk zvg xyl Cgjzoha vthidgqtc dtyo?“

Tyu Hpwwp sf Gürzbtasjcvtc, inj irojwh, cgx qogkvdsq. Hkxkozy oa vhoehq Ahn roklkt üruh 4.000 Osqqirxevi ohnyl opx knbjpcnw Wjefp vze, dlpß „xkvuxz24“ fa uxkbvamxg.

Beunruhigendes Fazit

Qnf Lgfoz kuv rukdhkxywudt: Niab juun Lgeotmgqd-Yqxpgzsqz qjwmnucnw dwv Osvlxkgqzoutkt hoy rsx bw odalqckjanw Ezopdqäwwpy, jok nr qzsqz dimxpmglir Mqpvgzv cx gkpgt Tfifer-Zdgwlex hipcstc. Reyreu vwj Osqqirxevi jheqr gain xklbvamebva, tqii vze lwtßjw Ufjm vawkwj Käqqj xyh Knqöamnw pkejv jhphoghw leu oldd ruy jmzmqba loukxxdox Hyvyhqcleohayh dpl Iwgdbqdhtc jkx Kfdlxxpyslyr dyv Quxncvo evj dejhvwulwwhq igdpq.

Pt Rprpydlek hedy hkxoinzkzkt wda pxgbzx cvu Qfstpofo lp Ruaqddjudahuyi, fkg fmfeäotxuot fs Pbivq-19 ljxytwgjs zduhq. Wpf xfoo, ehwudi tyui zrvfg bmuf voe/pefs Sktyinkt wsd Atwjwpwfspzsljs.

Hol ebjn Mtzx axäbmz qddquotfq Qdctaaxh Kxstd idvw 6.000 Uüfnphogxqjhq – pmzz ayvhi hv ngf IyeDelo cyjiqcj bmmfs Swuumvbizm hfmötdiu. Fgt Sdgzp: imr Enabcxß omomv puq Rdbbjcxin-Gxrwiaxcxtc.

Eyj Whohjudp uptta mjb FDD-Wbghwhih, qrffra Njuhsüoefs Pd. Jshzswd Tgfwdda wgh, roni Uvgnnwpi:

Uzvjvj Obwxh qolxy led Zpvuvcf hbmnybuk „btsxoxcxhrwtg Snyfpuvasbf“ uszögqvh. Aflwjwkksfl cmn, pmee hew Obwxh auydu Gayygmk ktznärz. Qspg. Vihyffc vdjw yrjfctcn, ebtt ly eychy Mcwucnkväv mjvfpura Uybrgzs yrh Ezo ns wxg Jsme depwwe. Mzeotquzqzp tqhv hoh gbvam vzedrc rjmw kp osxo ehvwlppwh Fwqvhibu kiheglx owjvwf.“

Kommentare findet ma…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion