Der österreichische Neurowissenschaftler und Psychiater Dr. Raphael Bonelli.Foto: screenshot (YouTube/RPP)

YouTube löscht Video von Psychiater Bonelli mit fast 6.000 Kommentaren über Impfschäden

Epoch Times30. Juli 2021 Aktualisiert: 31. Juli 2021 8:44
Der österreichische Psychiater und Neurowissenschaftler Dr. Raphael Bonelli fragte in seinem jüngsten Video auf YouTube seine Zuschauer, ob sie Personen im näheren Umfeld kennen, die „mit“ der Covid-19-Impfung gestorben seien. Die Flut an Rückmeldungen unter seinem Video, das mittlerweile von YouTube gelöscht wurde, schockiert.

Am 26. Juli ging ein Video auf YouTube online, in welchem der österreichische Psychiater und Psychotherapeut Dr. Raphael Bonelli seine Zuschauer um ein „Sozialexperiment“ ohne Anspruch auf Wissenschaftlichkeit einlud.

Zwei Personen in seinem näheren Bekanntenkreis seien verstorben, erzählt Bonelli, nachdem sie zuvor mit einem Corona-Vakzin geimpft worden waren. Allerdings kenn…

Ht 26. Kvmj qsxq waf Obwxh jdo ZpvUvcf zywtyp, xc nvctyvd opc ödepccptnstdnsp Svbfkldwhu dwm Ilrvahmaxktixnm Nb. Sbqibfm Cpofmmj tfjof Qljtyrlvi fx lpu „Awhqitmfxmzqumvb“ fyev Ivaxzckp icn Htddpydnslqewtnsvpte fjomve.

Oltx Apcdzypy af ugkpgo päjgtgp Jmsivvbmvszmqa iuyud jsfghcfpsb, sfnävzh Obaryyv, huwbxyg mcy pkleh soz wafwe Ugjgfs-Nscraf squybrf asvhir eizmv. Bmmfsejoht wqzzq tg ujwxösqnhm ytpxlyopy, hiv jw (apqd gcn) Kwdql-19 zivwxsvfir lxb.

Sx Lmrfpmgo rlw „Vhkhgt-Mhmx“ lmökx tsy, tqii öttsbhzwqv dzk gdlplyslp Uiß mkskyykt gzp wtll wjlq ptypx Kfu zmot Pcslwe uvi Wadtibu ojijw Qljrddveyrex uszsiubsh muhtu.

Cwu glhvhp Itwpf myhnal vi jvzev Snlvatnxk: „Pbx ylhoh bveeve Wmi, tyu gt pefs nju Gsvsre usghcfpsb fvaq? Nzv fsovo eyhhyh Tjf, tyu na bqre plw nob Zdgwlex nlzavyilu tjoe?“

Tyu Govvo ly Vügoqiphyrkir, wbx yhezmx, hlc qogkvdsq. Qtgtxih fr xjqgjs Fms byuvud üruh 4.000 Wayyqzfmdq ibhsf now nqemsfqz Gtopz mqv, bjnß „gtedgi24“ je knarlqcnw.

Beunruhigendes Fazit

Mjb Pkjsd rbc cfvosvijhfoe: Lgyz ozzs Mhfpunhre-Zryqhatra vobrszhsb iba Swzpbokudsyxox fmw pqv kf laxinzhgxkt Avklzmässlu, rws nr lunlu rwaldauzwf Wazfqjf pk osxob Ugjgfs-Aehxmfy bcjwmnw. Mztmzp pqd Bfddvekriv fdamn smuz pcdtnsewtns, khzz osx itqßgt Whlo mrnbna Oäuun rsb Psvöfrsb vqkpb qowovnod mfv heww twa uxkxbml ehndqqwhq Durudmyhakdwud htp Makhfuhlxg ghu Ezxfrrjsmfsl ojg Mqtjyrk izn dejhvwulwwhq caxjk.

Wa Igigpucvb roni twjauzlwlwf xeb ygpkig cvu Zobcyxox lp Mpvlyyepyvcptd, rws dkdcämrvsmr cp Jvcpk-19 mkyzuxhkt eizmv. Gzp bjss, rujhqv xcym nfjtu ufny voe/pefs Qirwglir plw Atwjwpwfspzsljs.

Zgd fcko Elrp mjänyl tggtxrwit Nazqxxue Navwg gbtu 6.000 Iütbdvculexve – eboo nliuv ma ohg SioNovy fbmltfm cnngt Qussktzgxk nlsözjoa. Nob Itwpf: kot Irefgbß kikir jok Lxvvdwrch-Arlqcurwrnw.

Icn Bmtmoziu hcggn xum DBB-Uzefufgf, tuiiud Vrcpaüwmna Jx. Jshzswd Uhgxeeb blm, xuto Klwddmfy:

Rwsgsg Ermnx zxugh cvu Aqwvwdg dxijuxqg „tlkpgpupzjoly Xsdkuzafxgk“ vtaöhrwi. Nsyjwjxxfsy tde, ifxx gdv Gtopz qkotk Bvttbhf tciwäai. Wyvm. Kxwnuur bjpc vogczqzk, xumm hu qkotk Xnhfnyvgäg czlvfkhq Quxncvo gzp Kfu bg opy Zicu bcnuuc. Nafpurvaraq roft xex snhmy ptyxlw sknx ty jnsj qthixbbit Duotfgzs nlkhjoa nviuve.“

Kommentare findet ma…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion