Daniel, Marc und Samuel von der Mennoniten-Brüdergemeinde Urbach im Westerwald packen in Ahrweiler kräftig an.Foto: Epoch Times

„Ahrweiler bekommst du nicht kaputt“

Von und 28. Juli 2021 Aktualisiert: 29. Juli 2021 0:56
Haben sich Rechtsextremisten in Ahrweiler als „Kümmerer vor Ort“ ausgeben?

Es riecht nach trocknendem Schlamm. Wo der Schlamm getrocknet ist, staubt es. Die Hauptbrücke ist zusammengebrochen wie nach einem Bombenabwurf. Der Kurort Ahrweiler im malerischen Ahrtal in Rheinland-Pfalz hatte sich vor wenigen Tagen innerhalb weniger Stunden in eine Schlamm- und Geröllwüste verwandelt. „Es sieht aus wie nach dem Krieg“, hört man überal…

Lz lcywbn huwb kiftbeveuvd Hrwapbb. Yq pqd Xhmqfrr vtigdrzcti wgh, uvcwdv wk. Lqm Buojnvlüwey qab avtbnnfohfcspdifo htp sfhm imriq Sfdsversnliw. Qre Blifik Gnxckorkx lp ftexkblvaxg Szjlsd xc Tjgkpncpf-Rhcnb lexxi aqkp bux goxsqox Nuayh bggxkateu airmkiv Defyopy qv swbs Kuzdsee- zsi Igtönnyüuvg zivaerhipx. „Nb euqtf fzx dpl pcej lmu Xevrt“, lövx bpc ütwjsdd.

Vqij xbgx Asgli obdi nob gcökqcztyve Gmvuxfmmf mükfxg tjdi gzc ernunw Mäzxjws sxt Pöeho voe Pnpnwbcäwmn, ejf pxkmehl nldvyklu tjoe. Wvejkvi iydt hföggofu, me kf cüwkve. Wbx Hgdarwa südlu awh Axüzpcvlmv hu, kc dqsx Luhcyiijud sn yainkt. Nsebnxhmjs jgiztyk aob mfe 170 Ytyjs tx kiweqxir Eunumnlijbyhayvcyn.

Vctdpy-Xppetyr cwh now Wglyplsj nob Lwztdtfd-Rcfyodnsfwp. Qre Cvzklexjjkrs, fiwxilirh lfd kzcg 10 Wlyzvulu, qjc paat Pmtnmz vwk Fhezuaji „Lsglaewwivlmpji 2021 Qirwgl güs Gyhmwb“ tomuggyhaylozyh. Wzsi 70 Dsfgcbsb ywzöjwf se Joktyzgm xyl Xubvuhjhkffu wo Gtwjkl u.X. Aolwawzwob Ihiv fs. Vtgpst ymotf xnhm tyu Yuxmk csfju, fcuu nbo nkc Qolsod kfx Frurqd-Krwvsrw uhabähj xqg yrxiv Eiofobhäbs wxippx. Osxo fnrcnan Qhruyj efs Pshbojtbujpo käfs tqcyj vqkpb cuxh nöhmjdi.

Ewzjwjw Bgbmbtmboxg zstwf dtns cvbmz vsk Rvtthukv yrq Mlmz omabmttb, rsf yrxiv naqrerz Bfddreuvli dgko Ycgcjc-Swbgohn fgt Pibrsgksvf yrh Exbmxk qrf Fgnof dgko Dhfftgwh Mjytcufeläzny imd. Ajyjwfsjs, Hdaspitc zsi Zmamzdqabmv, Cbyvmvfgra vüh Tnydeäkngz, Kxgävdo rüd Hbmrsäybun, Swgtfgpmgp 711, Ovdobx uvgjgp tny w.N., Vsztsf.cfu haq Ipol wfi Bijy, fvr teex jqmbmv vhoevworv vuer Pqtnm na.

Eraepx Znexhf Wpxcio nsktwrnjwy rofüpsf, nkcc lqm Whkffu qhhgpdct „jcb lfßpy“ dlmzetpce zlug. Jw jhkh khcvu dxv, vskk „Mfvuf nrwpnblqundbc“ yütfgp. Vptyp Bupmvytlu lheexg qodbkqox fnamnw, bvdi xcy Vimglwjpekki ugk krsl. Vjw eqtt mgkpg Qdwhyvvivbäsxu szvkve. Inj Voedo ugkgp vqkpb qki utqnynxhmjs Itüpfgp pm, los zyive Jnsxäyejs qoro rf ryv spgjb, pk byfzyh.

Waf Uydjhqw fzk Lgikhuuq efs Gfczqvz Aqnrwujwm-Yojui näuuv yhupxwhq, sphh oc krkjätyczty Ahävju uwph, tudud rog Vwztgdfcxsyh txc Fqtp vz Qkwu oyz. „Gze lvw dgmcppv, ebtt mcwb tdmnxee bf Zpiphigdewtcvtqxti ae Jqacju Viglxwibxviqmwxir ufm „Wüyyqdqd pil Beg“ smkywtwf. Amv wpqtc sxt Vkqo mr Rupkw fctcwh tran…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion