München will Maskenpflicht und Abstandsregel länger beibehalten

Epoch Times17. Juli 2020 Aktualisiert: 17. Juli 2020 18:31

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) wendet sich gegen Forderungen, im Kampf gegen Corona künftig auf die Maskenpflicht zu verzichten.

„Abstandsgebot und Maskenpflicht werden noch länger bestehen“, sagte Reiter dem „Spiegel“. Diese Linie gelte es beizubehalten, „anstatt bereits gelebte Lockerungen wieder rückgängig machen zu müssen wie derzeit teilweise in Österreich“.

Im Hinblick auf das Oktoberfest sagte Reiter: „Schaut man sich die internationalen Infektionszahlen an, dann bleibt die Absage richtig.“ Allerdings: „Unsere Hoteliers und Gastronomen leiden darunter enorm, ihnen fehlen zudem Messen und Fußballspiele.“

Zu möglichen Veranstaltungen sagte der SPD-Politiker: „Damit im Winter die Weihnachtsmärkte öffnen können, denken wir jetzt schon über Hygienekonzepte nach.“ Nach Schätzungen des Sozialdemokraten kostet die Coronakrise die Münchner Stadtkasse bis zu einer Milliarde Euro allein an fehlenden Gewerbesteuern. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,