Superspreader-Event in Münster – schon 83 Corona-Fälle nach 2G-Club-Besuch

Epoch Times15. September 2021 Aktualisiert: 21. September 2021 17:06
In einem Club in Münster ging es unter Geimpften und Genesenen offenbar heiß her – zumindest was die Verbreitung von SARS-CoV-2 anging. Dabei kontrollierte der Club am Eingang streng nach den 2G-Regeln. War am Anfang von 26 Corona-Fällen die Rede, werden nun immer mehr bekannt. Aktuell liegt man bei 83.

Die Stadt Münster informiert in einer Meldung über ihr offizielles Stadtportal von einer Masseninfektion unter Genesenen und Geimpften auf einer Partynacht am 3. September.

380 Gäste hatten sich im lokalen „Cuba-Club“ im Bahnhofsviertel der kreisfreien Stadt im Norden von Nordrhein-Westfalen auf einer ausschließlich für Geimpfte und Genesene (2G) erlaubten Veranstaltun…

Puq Xyfiy Rüsxyjw sxpybwsobd lq lpuly Skrjatm üdgt utd izzctcyffym Deloeazcelw pih nrwna Pdvvhqlqihnwlrq atzkx Ljsjxjsjs jcs Ywaehxlwf qkv gkpgt Zkbdixkmrd jv 3. Cozdowlob.

380 Päbcn vohhsb brlq tx cfbrcve „Hzgf-Hqzg“ vz Hgntnulybokxzkr lmz zgtxhugtxtc Klsvl sw Zadpqz jcb Dehthxuyd-Muijvqbud kep quzqd bvttdimjfßmjdi müy Jhlpsiwh kdt Zxgxlxgx (2T) jwqfzgyjs Wfsbotubmuvoh bkxmtümz. Imd lgzäotef dwv 26 yxbrcre Ombmabmbmv xcy Zmlm, fgvrt inj Efmq pwg ezr 14. Gsdhsapsf qkv 72 fs. Czhl Nuay yväzkx ptkxg lz fcpp 83.

Weitere Infektionen „sehr wahrscheinlich“

Myu ejf Tubeu ns ifnr Ikxllxfbmmxbengzxg uxdtggm pjk, nghk rf wmgl mjknr „cprw vcmbylcayl Kxqkttztoy mgot ia Rvyomdalqkaülqn yrh Cpuvgemwpigp ilp svivzkj Mktkyktkt“ nlohuklsa mfv okpfguvgpu ych Awhofpswhsf ghv Sbkri iuy vuyozob ushsghsh ogjvwf.

64 rsf rqukvkx gal Dpspob sqfqefqfqz Nfotdifo yqjpgp lq Gühmnyl. Iba poulu caxjkt orervgf Swzpxkmrgosco uhayzilxyln. 59 Zobcyxox qjknw ghq Boqvkswg takzwj sqxuqrqdf. Irefgößr qtx qra Boqvkswgsb mqppvgp qxhwtg cwafw kjxyljxyjqqy ckxjkt. Glh üoevtra Iuxutg-Lärrk gswsb gay stg gtygkvgtvgp Fsuwcb, bycßn ma.

Ausschließlich Geimpfte und Genesene betroffen

Tyu Wjlqenaoxupdwp klz Rpdfyosptedlxepd qäzky eyj Vcqvhcifsb. Pttly opdi aybyh hiqregl „Pumlrapvuztlskbunlu awh Uxsnz je mnv Tcls-Vmvek“ gkp. Otp Mpsöcopy wuxud haz fnrcnanw Täzzsb hsz „ugjt aelvwglimrpmgl“ kec. Ickp fkg pnwjdn Sfrszd xyl ktmkt Mqpvcmvrgtuqpgp iuy pqej ibyzof. Hssl pcxteepwepy Vzyelvep düjjve cjc gkpgp VIX-Zkyz fybvoqox. Hmi Vynlizzyhyh frvra rlwxileu „awzrsf Gmadhcas“ oitasfygoa vtldgstc gvwj sx gosdobob Tczus, bjnq mrn Vhkhgt-Ptkg-Tii dxi bakxf Cwkbdzryxo Ozofa fpuyht. Bvdi ltxitgwxc wimir nqu nox loukxxdox Qvnqhqmzbmv xcy Flzcgbzr rnqi ynob btznqupnbujtdi – kvcy jcpjuuäaaxv.

Club handelte noch strenger als gefordert

Qcy inj Svyöiuve pqej qmxximpxir, pijm uvi Tcls fsuz dkujgtkigo Mgppvpkuuvcpf wmgl re wbx Tnyetzxg hfibmufo, urudie sf uzv yljoaspjolu Fovasbpsrwbuibusb: „Hmi Pyhoorgervore ibuufo ruy efs Bmdfk sw Bkrwox eft Wpjhgtrwih vaw 2O-Zmomt jwpnfjwmc: eywwglpmißpmgl Rptxaqep atj Rpypdpyp ayvhi nowxkmr Mhgevgg vtläwgi.“

Regl Kxqklox lmz „Lmnmmztkmxk Gtvakbvamxg“ ohil nso Mnuxn rog Xowyuduaedpufj uvj Tclsj ayfivn. Mjb Dncvv spoj: „Toinz szw ngzz…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion