Schneller Blaubeer-Granola-Crumble
Schnell und lecker: Blaubeer-Granola-Crumble.Foto: UFOP

Schneller Blaubeer-Granola-Crumble

Epoch Times19. Januar 2020 Aktualisiert: 18. Januar 2020 14:00
Dieses Rezept ist für alle, die es eilig haben: Nach 15 Minuten Vorbereitung und weiteren 15 Minuten Backzeit, sind diese leckeren Blaubeer-Tassen-Küchlein fertig.

Zutaten für 4 Tassen

50 g Hafer- oder Dinkelflocken (auch Müsli-Mischung)

40 g Nüsse, grob gehackt (zum Beispiel Hasel- und/oder Walnüsse)
3 EL Honig, flüssig
2 EL Rapsöl nach Wahl
1 Prise Zimt
Salz
1 Zitrone
100 g Blaubeerkonfitüre
450 g Blaubeeren
200 ml Schlagsahne
1-2 TL Zucker (optional)

Zubereitung

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Die Müsliflocken, Nüsse, Honig, Öl, etwas Zimt und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und gut vermengen.

Danach Saft einer Zitrone auspressen und zusammen mit der Blaubeer-Konfitüre in einem Topf aufkochen. Die Blaubeeren hinzugeben und alles zusammen zwei Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

Das Blaubeerkompott auf die Tassen aufteilen und mit der Müsli-Nussmischung bedecken. Auf einem Gitter im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 12 – 15 Min. goldbraun backen. Die Sahne, nach eigenen Vorlieben mit 1-2 TL Zucker, cremig-steif schlagen und zum warmen Blaubeer-Granola-Crumble servieren.

Guten Appetit!



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion