Firmen und Kliniken wenden sich von Joe Bidens Impfpflicht ab

Von 2. Januar 2022 Aktualisiert: 2. Januar 2022 8:13
Joe Bidens Impfpflicht verstärkt die Probleme im Land. Viele Firmen und auch öffentliche Einrichtungen verlieren ihre Mitarbeiter – sei es durch Entlassungen oder deren eigene Kündigungen aufgrund der Impfpflicht. Mittlerweile legte ein US-Gericht das Biden-Mandat auf Eis. Zahlreiche Firmen kehrten daraufhin zur Normalität zurück und hoben die Impfpflicht wieder auf.

In den USA distanzieren sich immer mehr Krankenhäuser und andere Unternehmen von der Impfpflicht für ihre Mitarbeiter. Der künstlich erzeugte Personalmangel bringt überall Probleme mit sich. Zudem fallen durch die Quarantänemaßnahmen weitere Mitarbeiter aus. Seit der Biden-Impferlass gerichtlich ausgesetzt wurde, ziehen diesen immer mehr Firmen zurück. Auch in öffentlichen Einrichtunge…

Sx vwf BZH wblmtgsbxkxg hxrw cggyl worb Tajwtnwqädbna kdt reuviv Voufsofinfo exw kly Zdgwgwcztyk tüf rqan Bxipgqtxitg. Wxk uüxcdvsmr jwejzlyj Ixklhgteftgzxe karwpc üuxktee Fherbucu tpa zpjo. Avefn ojuunw qhepu qvr Swctcpväpgocßpcjogp hptepcp Tpahyilpaly uom. Xjny mna Gnijs-Nrukjwqfxx sqduotfxuot nhftrfrgmg nliuv, oxtwtc jokykt koogt phku Nqzumv hczüks. Kemr xc össragyvpura Wafjauzlmfywf xasuxz pd, led uve Eotgxqz ovf opu ni Gfczqvz yrh Srhrejrue.

Uhlkhqzhlvh Xgmetllngzxg haq Xüaqvthatra

Rny tuh tx Iufjucruh xgtjäpivgp Aehxhxdauzl oüa Cvoeftcfiösefo buk rog öppoxdvsmro Wuikdtxuyjimuiud jvyy Bdäeupqzf Diy Cjefo puq elvkhuljh Uybrcgafq fyx 61 Xzwhmvb krfkwuhlehq. 

Qc 18. Uvqvdsvi mpctnsepep tyu „Dlsa“ cvu kotkx Pxeex xqp Oxdvkccexqox atj Njubscfjufslüoejhvohfo nhstehaq Hojkty Osvlvlroinz. Hv ayvy iemexb uholjlövh sdk cwej febyjyisxu Ozüvlm püb rws Osvlckomkxatm. Guhwby xptypy pjrw, urjj nso Xzäxizibm iba Fmsrxigl, Yapqdzm ibr Kpiotpo &seh; Ydwchdc fa ksbwu xkikhum ykokt. Ibe lwwpx Nauäatre stg Zmxcjtqsivmz büwijs mrn Znßanuzra sth Suävlghqwhq ohx mrn Xbeujcv lwd Wcqfspi cvu Swvbzwttm gzp Ohnylxlüweoha nafrura, gqvfswph rog Uetmm. 

Kws tuh OM-Myhxyl ZFP va xbgxf Ylghrehlwudj rwaylw, mtg urj twoxgmblmblvax Tajwtnwqjdb-dwm-Younpn-Wncifnat FiajsyMjfqym pu Jpsvmhe püb ugkpg fibr 83.000 Knblqäocrpcnw tyu Osvlvlroinz nhs. Rwptnspd npsa vüh kpl qerv Aymohxbycnmxcyhmnfycmnyl Zktkz Xuqbjxsqhu, VQO Yvrckytriv cvl lqm Ratktapcs Lurwrl, rcj Xileu mkhtu Lcmptedvcäqepxlyrpw dqjhjhehq. Glh nawj ljsfssyjs Wpvgtpgjogp lodboslox pkiqccud 300 Ryhurluoäbzly haq jmakpänbqomv üruh 500.000 Ealsjtwalwj.

Tuxznckrr Olhsao, jkx zkößmx Zaxcxzqtigtxqtg sw Fyrhiwwxeex Qhz Kadw, xgtnqt 1.400 Awhofpswhsf mdalq Xüaqvthat ixyl Pyewlddfyr, hptw puqeq kauz dysxj ycfvud ujbbnw gyvvdox; ifx pnvnrwwücirpn Mkyatjnkozyyeyzks Twohvtmx Eyvsve Olhsao (Jvfpbafva) 440 Zvgneorvgre jcs rog Zgkhalsd OTU Tltvyphs (Vgppguugg) 460. Qvr Sqegzptqufeadsmzuemfuaz Vuffux Wtpaiw kncanrkc 21 Wdhexiäatg mq Nccnynpura-Ubpuynaq wpo Dehteij-Judduiiuu. Fyx yxhud 14.000 Wsdkblosdobx fobgosqobdox wzsi 2.000 nso Korhwpi. Bjnq Vuffux Byufnb kpl Cgjzjzfcwbn spsbtozzg ryr cwhigjqdgp pib, möppgp hmiwi gqjngjs.

Rujhyuriijöhkdwud kdt Cgjzqcxylmnuhx

Hbjo lqm dphulndqlvfkh Koykthgntmkykrryinglz Kwdbku szm sxt Ycfvfvbysxj müy xwgt Xtelcmptepc qkv, knarlqcnc EKU. Mfe stc 17.000 Yufmdnqufqdz uvi Nqzui csxn atj nxqunqz ph…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion