Hessen: CDU nur noch knapp vor Grünen – SPD weiter im Sinkflug

Epoch Times17. Februar 2020 Aktualisiert: 17. Februar 2020 11:33
Etwas mehr als ein Jahr nach der Unterzeichnung des zweiten schwarz-grünen Koalitionsvertrags in Hessen sind die beiden Parteien laut Infratest-Umfrage in der Wählergunst nahezu gleichauf. Die SPD verliert an Boden.

Die CDU liegt laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap in Hessen in den Wählergunst knapp vor den Grünen. In der Erhebung, welche das Institut im Auftrag des Hessischen Rundfunks durchführte, kommt die CDU auf 26 Prozent, eine Abnahme von einem Prozentpunkt im Vergleich zur letzten Umfrage von April 2019.

Die Grünen steigern sich um vier Prozentpunkte und kommen aktuell auf 25 Prozent der Wählerstimmen. Die SPD erreicht in der Umfrage 16 Prozent (minus drei Prozentpunkte), die AfD zwölf Prozent (minus ein Prozentpunkt).

Die FDP kommt auf sieben Prozent (minus zwei Prozentpunkte) und die Linke auf acht Prozent (plus zwei Prozentpunkte). Im Rahmen der Erhebung wurde auch die Zufriedenheit mit einzelnen hessischen Politikern abgefragt. 64 Prozent der Befragten erklärten, mit Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zufrieden oder sehr zufrieden zu sein.

Sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) kommt hier auf 60 Prozent. Mit der Oppositionsführerin Nancy Faeser (SPD) sind 21 Prozent (plus acht Prozentpunkte) der Befragten zufrieden oder sehr zufrieden.

Während 26 Prozent (plus drei Prozentpunkte) ihr zutrauen, die hessische SPD wieder nach vorne zu bringen, trauen es 37 Prozent (minus ein Prozentpunkt) ihr nicht zu.

Bei der Frage nach den wichtigsten politischen Problemen werden Mieten und Einwanderung inzwischen als weniger dringliche Themen wahrgenommen als bei der Erhebung im April vergangenen Jahres.

Während Bildung mehr Aufmerksamkeit erhält und weiterhin als das wichtigste Problem gesehen wird (30 Prozent, plus ein Prozentpunkt), sinken die Zahlen bei Mobilität/Verkehr (23 Prozent, minus fünf Prozentpunkte) und Wohnen/Mieten (17 Prozent, minus drei Prozentpunkte) ebenso wie bei dem Thema Flüchtlinge/Einwanderung (15 Prozent, minus sieben Prozentpunkte).

An Bedeutung zugenommen bei der Frage nach den wichtigsten politischen Problemen haben dagegen soziale Ungerechtigkeit (neun Prozent, plus drei Prozentpunkte) und Arbeitslosigkeit (acht Prozent, plus drei Prozentpunkte). Für den „Hessentrend“ befragte Infratest dimap zwischen dem 7. und 13. Februar 1.000 Wahlberechtigte in Hessen. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Schlagworte,