Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Das Kohlekraftwerk Mehrum ist seit dem 1. August als erster „Marktrückkehrer“ wieder am Netz. Eine Verordnung erlaubt, dass Steinkohlekraftwerke aus der sogenannten Netzreserve wieder in Betrieb gehen können, um Erdgas einzusparen.
Das Kohlekraftwerk Mehrum ist seit dem 1. August als erster „Marktrückkehrer“ wieder am Netz. Eine Verordnung erlaubt, dass Steinkohlekraftwerke aus der sogenannten Netzreserve wieder in Betrieb gehen können, um Erdgas einzusparen.Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Uniper bringt Steinkohlekraftwerk zurück ans Netz

Epoch Times23. August 2022
Der Energiekonzern Uniper bringt das Steinkohlekraftwerk Heyden 4 im nordrhein-westfälischen Petershagen bei Minden befristet zurück ans Netz.

An dieser Stelle wird ein Podcast von Podcaster angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um den Podcast anzuhören.

Ab Montag bis voraussichtlich Ende April 2023 werde das Kraftwerk wieder laufen und so „zur Sicherstellung der Stromversorgung in Deutschland“ beitragen, teilte Uniper am Montag mit. Die Bundesregierung hatte Mitte Juli beschlossen, mit Steinkohle oder Öl betriebene Kraftwerke in Reserve wieder den Betrieb zu erlauben, um so Erdgas einzusparen.

Heyden 4 ist seit Mitte 2021 Reserve-Kraftwerk, produziert also aktuell keinen Strom. Der Betrieb ab Montag könnte laut Uniper nur eingeschränkt möglich sein, weil nicht genug Kohle per Eisenbahn zum Kraftwerk transportiert werden könnte.

Das Steinkohlekraftwerk könnte laut Unternehmen auch über den April hinaus laufen. Sollten etwa die Fristen des  Ersatzkraftwerkebereithaltungsgesetzes verlängert werden, könnte Heyden 4 „ein weiteres Jahr im Markt bleiben“, erklärte Uniper.

Rückkehr des ersten Steinkohlekraftwerks

Heyden 4 ist nicht das erste Steinkohlekraftwerk, das aus der Reserve ans Netz zurückkehrt. Ab den 1. August ist das Kraftwerk Mehrum im niedersächsischen Hohenhameln (Landkreis Peine) zwischen Hannover und Braunschweig bereits wieder in Betrieb. Das Steinkohlekraftwerk gehört dem tschechischen Energiekonzern EPH.

Das Kraftwerk Mehrum befindet sich seit Anfang Dezember 2021 in der Reserve, wie die Kaufmännische Leiterin der Betreibergesellschaft, Kathrin Voelkner dpa sagte. Das Kraftwerk hat eine Nettoleistung von 690 Megawatt. 2018 erzeugte es so viel Strom, dass damit theoretisch mehr als eine halbe Million Musterhaushalte mit Strom versorgt werden konnten.

Seit 14. Juli erlaubt eine Verordnung der Bundesregierung den Stromverkauf aus Reservekraftwerken, die mit Steinkohle oder Öl befeuert werden, bis Ende April 2023. Das Wiederanfahren für mehrere Monate ist für Kraftwerksbetreiber wirtschaftlich interessant, weil die Strom-Großhandelspreise derzeit hoch sind. Gleichzeitig ist ausreichend Steinkohle auf dem Weltmarkt vorhanden. Mit der Maßnahme soll Erdgas aus dem Strommarkt verdrängt werden.(afp/dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion