Andy Grote.Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Verstoß gegen Corona-Regeln: Hamburgs Innensenator zahlt 1000 Euro Bußgeld

Epoch Times4. August 2020 Aktualisiert: 4. August 2020 17:40

Nach einem Stehempfang in einer Hamburger Bar im Juni muss der Hamburger Innensenator Andy Grote (SPD) nach einem Bericht des Norddeutschen Rundfunks (NDR) eine Geldstrafe von 1000 Euro bezahlen.

Dies habe die Bußgeldstelle des Senats wegen eines Verstoßes gegen die zur damaligen Zeit geltenden Corona-Regeln entschieden, berichtete der Sender am Dienstag unter Berufung auf einen Sprecher der Innenbehörde.

Anlass für den umstrittenen Empfang war die Wiederwahl Grotes als Innensenator nach Abschluss der Koalitionsverhandlung zwischen SPD und Grünen in der Bürgerschaft. Der Senator bestritt stets, gegen Vorschriften verstoßen zu haben. Laut NDR kam die Bußgeldstelle zu der Einschätzung, dass es sich um eine damals nicht zulässige „private Zusammenkunft“ gehandelt hatte.

Die 1.000 Euro hat Grote nach eigenen Angaben umgehend überwiesen. „Ich akzeptiere das Ergebnis ohne Einschränkungen. Das Treffen war in jedem Fall ein schwerer Fehler, der mir aufrichtig leid tut“, sagte Grote.

Seit Wochen sieht sich Grote wegen des Vorfalls mit Forderungen nach einem Rücktritt konfrontiert. Die Hamburger CDU bekräftigte diese am Dienstag erneut. Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hielt allerdings an seinem Innensenator fest. (afp/sua)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]