Foto: Lu Rusong/The Epoch Times

„Die Tanzbewegungen waren fast wie eine Sprache”

Von 14. Januar 2010 Aktualisiert: 14. Januar 2010 10:16

SAN DIEGO – Das Ehepaar Franklin war unter den begeisterten Zuschauern im San Diego Stadttheater, wo die Shen Yun Performing Arts Show aus New York am Sonntagabend, den 27. Dezember 2009, gastierte.

„Es war wunderbar. Wir saßen ziemlich weit oben, so sahen wir das ganze Panorama der Farbenpracht. Es gab sehr viel zum Nachdenken, weil es fast einer Sprache ähnlich war. Die Tanzbewegungen ähnelten fast einer Sprache“, sagte Frau Franklin, Englisch-Professorin an der Drexel Universität in Philadelphia.

„Die Themen Menschlichkeit, Gutherzigkeit, Freundlichkeit und gegen die Grausamkeit anzugehen, sowie das Gefühl der Wichtigkeit von Freiheit waren wirklich beeindruckend.“

Das Publikum nahm die chinesischen Lieder, die auf der 3D Leinwand auf Englisch übersetzt gezeigt wurden, sehr gut auf. Sie erlaubten einen tieferen Einblick in das, was sich auf der Bühne entfaltete.

„Oh, war der Gesang wunderbar! Es war fantastisch, so viele verschiedene Stimmlagen; tiefer Bariton und Sopran, wissen Sie, das war sehr schön…. Es war eine große Hilfe, den Text auf der Leinwand lesen zu können. Ich dachte zuerst, dass es die Aufmerksamkeit von der Szene ablenken könnte, aber es war eine Aufwertung.“

„Und die Farben – die Farbenkombinationen waren prächtig.“

„Die Szene „Flowing Silk“ – diese Ärmel – war das wunderbar. Ich war schon gespannt darauf. Außerdem waren wir beeindruckt, dass dies chinesische Künstler sind, die im Westen aufgewachsen sind – diese Tänzer wissen, was Freiheit bedeutet.“

Herr Franklin, der als Physik-Professor an der Temple Universität in Philadelphia unterrichtet, erwähnte: „Es war wirklich eine wunderbare, hervorragende Darstellung. Die Menschlichkeit in der Show war so tiefgründig. Es gab so vieles über die Gottheiten, den Himmel und die Erde. Die Gedichte waren eindrucksvoll.“

Reporter Lu Rusong

Die Aufführungen von Shen Yun Performing Arts fanden im Stadttheater San Diego bis zum 31. Dezember 2009 statt.

Originalartikel auf Englisch: English Professor: ‚The movement was almost like a language‘

 

Die Epoch Times Deutschland freut sich, als Medienpartner von Shen Yun Performing Arts World Tour 2010 ihren Leserinnen und Lesern einen exklusiven Einblick in ein einzigartiges Kulturereignis bieten zu können.

www.shenyunperformingarts.org

Frankfurt/Main Jahrhunderthalle

12. März 2010, 20:00 Uhr

13. März 2010, 19:30 Uhr

14. März 2010, 15:00 Uhr

TICKETS: www.ticketonline.de

Bregenz Festspielhaus / Österreich

23. März 2010, 19:30 Uhr

24. März 2010, 19:30 Uhr

TICKETS: www.v-ticket.at

Dresden Kulturpalast

14. April 2010, 19:00 Uhr

15. April 2010, 19:00 Uhr

TICKETS: www.ticketcentrale.de

Wien Stadthalle / Österreich

17. April 2010, 15:00 und 19:30 Uhr

TICKETS: www.stadthalle.com

 

Foto: Lu Rusong/The Epoch Times

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion