Foto: Jason Wang/The Epoch Times

Es war „einfach ein schöner Abend“

Von 7. März 2011 Aktualisiert: 7. März 2011 6:03

Bregenz / Österreich – Bevor sich die Künstlergruppe Shen Yun Performing Art aus New York weiter auf ihre Tourneereise begibt, bekam sie am Sonntagabend viel Zuspruch von dem Bregenzer Publikum. Das neue Programm wurde von den Zuschauern des Festspielhauses Bregenz sehr gelobt.

Die Professorin Edith Carder war mit ihrem Ehemann bei der Show und erzählte darüber, was ihr besonders gefallen hat: „Vor allem die Anmut der Damen und die Kostüme. Die Musik gefällt mir sowieso. Und die Akrobatik der Herren ist natürlich auch fantastisch.“

Ihrer Begleitung gefiel vor allem das „Thema der Freiheit, die sie, die Chinesen, anpeilen, aber nach wie vor nicht haben. Das war sehr deutlich zu sehen, es war sehr schön, dass sich China erhebt und versucht diesen Druck wegzuheben. Ich bekomme Gänsehaut. Es ist wirklich sehr beeindruckend. Es war sehr, sehr anmutig und sehr, sehr schön.“

„Hier ist zu sehen, dass China wirklich frei ist und sie nicht mit einem Mao zu kämpfen haben … Der Himmel, der die Freiheit bringt, aber nur imaginär, ist nicht real. Auch künstlerisch war es sehr schön und ich würde jedem empfehlen, sich diese Show anzuschauen.“

Franz Schlatter, Hoteldirektor und Kommerzialrat kommt aus Bregenz und ist glücklich heute dabei gewesen zu sein. Er und seine Frau Margarethe waren zum ersten Mal bei Shen Yun:

„Ich kann es nur empfehlen, dass wirklich jeder hingeht, sich das anschaut. Die Tänzer schauen so leicht aus, die Kostüme sind traumhaft, ja, es ist einfach ein schöner Abend.“

Elfriede K. Böhler hat von ihrer Schwester über die Show Shen Yun erfahren und es ihr empfohlen. Böhler erzählte, dass sie von der Disziplin der Darsteller fasziniert ist. Auch gefiel ihr, dass Shen Yun die Geschichte Chinas vermittelt:

„Also mir gefällt es sehr gut. Ich finde, es ist eine großartige Leistung und vor allem, dass die Geschichte Chinas nahe gebracht wird. Weil wir als Europäer wissen da viel zu wenig darüber.“

Bruno Mayrhofer ist selbstständig als Versicherungsagent. Er fand die Show „sehr informativ“ und er sagte, dass er „die Geduld, das Zusammenleben und auch das Zusammenarbeiten und das Leben in der Gruppe“ durch die Show erfahren habe und dies mit nach Hause nimmt.

Quelle: NTD

Die Epoch Times Deutschland freut sich, als Medienpartner von Shen Yun Performing Arts World Tour 2011 ihren Leserinnen und Lesern einen exklusiven Einblick in ein einzigartiges Kulturereignis bieten zu können.

www.shenyunperformingarts.org

DEUTSCHLAND

Ludwigsburg (Stuttgart) im April
Mi, 20.04.2011 – 20:00 Uhr
Do, 21.04.2011 – 20:00 Uhr

Ort: Forum am Schlosspark – Ludwigsburg
Easyticket +49(0)711-2555555
Online-Bestellung: www.easyticket.de
Sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

ÖSTERREICH

Wien im Mai

So 01.05. 11, 18:00 Uhr
Mo 02. 05. 11, 19:30 Uhr
Di 03. 05. 11, 19:30 Uhr
Mi 04. 05. 11, 19:30 Uhr

Ort: Wiener Stadthalle, Halle F
Vogelweidplatz 14
A-1150 Wien
Telefonbuchung: +43 (1) 7999979
Onlinebuchung:
www.stadthalle.com
www.oeticket.com

EUROPA:

1. Clermont-Ferrand, Frankreich 8. – 9. März

1a. Paris, www.fnacspectacles.com 11. – 13. März

2. Brno/Brünn, Tschechische Republik 15. – 16. März

3. Lyon, Frankreich 18. – 20. März

4. Mérignac, Frankreich 22. März

5. Dublin, Irland 26. – 27. März

6. Brüssel, Belgien 29. März – 3. April

7. London, Vereinigtes Königreich 5. – 10. April

8. Den Haag, Niederlande 12. und 14. April

9. Lausanne, Schweiz 16. – 17. April

10. Ludwigsburg, Deutschland 20. – 21. April

11. Stockholm, Schweden 24. – 27. April

12. Wien, Österreich 1. – 4. Mai

 

Foto: Jason Wang/The Epoch Times


Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion