Geng He, die Frau von Gao Zhisheng, und ihre Kinder, nachdem sie Anfang März 2009 aus China geflohen waren. Rechts die Tochter Gege.Foto: Radio Free Asia

Die Rolle der KP Chinas bei der Tragödie der Familie Gao Zhishengs

Von 18. Januar 2010 Aktualisiert: 18. Januar 2010 16:41

Guo Guoting, ein berühmter chinesischer Menschenrechtsanwalt im Exil, hat einen offenen Brief an Gege, die sechzehnjährige Tochter des Menschenrechtsanwalts Gao Zhisheng geschrieben. Gege wurde in den USA ins Krankenhaus eingeliefert, weil sie versucht hat sich etwas anzutun.

Guo schreibt, dass Hu Jintao als Führer der KPCh direkt dafür verantwortlich ist und auch für zahllose andere ähnliche Tragödien.

Guo führt Geges Zustand unmittelbar auf die Verfolgung durch die KPCh zurück. Während ihrer frühen Teenager-Jahre stand ihre Familie in China unter Hausarrest. Nun wirkt sich die Belastung wegen des Verschwindens ihres Vaters vor einem Jahr auf ihre psychische Gesundheit aus. Er befindet sich vermutlich in den Händen der chinesischen Behörden.

Guo schrieb: „Seit sie dreizehn war bis zu der Zeit, als sie China im Jahre 2009 verließ, wurde sie von chinesischen Spezialagenten verfolgt, schikaniert und eingeschüchtert. Sie hat lange unter permanenter Anspannung gelebt und das hat ihr großen Schaden zugefügt.“

Im Jahre 2009 veröffentlichte Gao Zhisheng im Internet eine detaillierte Schilderung der Folterungen, die er erleiden musste, während er in Untersuchungshaft war. Kurz darauf verschwand er. Guo beteuert, dass Hu Jintao das „gewaltsame Verschwinden“ Gaos geduldet hat.

Guo spricht die Folter Gaos und die des Menschenrechtsanwalts Guo Feixiong an. „Solche brutalen Folterungen hätten ohne die Zustimmung des Diktators Hu Jintao nicht stattfinden können“, schreibt er.

NTDTV-Video: Menschenrechtsanwalt Gao Zhisheng noch immer verschollen

Hu ist für zahllose Familientragödien ähnlich der von Gaos Familie verantwortlich, schreibt Guo. Besonders erwähnt er die hohe Anzahl der Familien in China, die einer ununterbrochenen, brutalen Verfolgung ausgesetzt sind, weil sie Falun Gong Anhänger sind, Praktizierende einer friedlichen Meditationsbewegung.

In seinem Brief appelliert Guo an das chinesische Volk, auf Gao Zhisheng zu achten und ihn zu unterstützen, weil Gao für die fundamentalen Menschenrechte für China gekämpft und gelitten hat.

Originalbericht (Video) auf Chinesisch: 郭国汀公开信 心疼格格点名胡氏

Artikel auf Englisch: Attorney’s Open Letter Addresses the CCP’s Role in Gao Zhisheng’s Family Tragedy

 

Foto: NTDTV


Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion