Peking entwickelt „Supersoldaten“ mit Gentechnik

Von 9. Dezember 2020 Aktualisiert: 28. Dezember 2020 11:28
Ein hochrangiger Mitarbeiter des US-Geheimdienstes bestätigt, dass das chinesische Regime versucht, „Supersoldaten“ durch den Einsatz von Biotechnologie zu entwickeln. Dies zeigen verschiedene Hinweise in Forschungsarbeiten des chinesischen Militärs.

Der Direktor des Nationalen Geheimdienstes, John Ratcliffe, schrieb eine Stellungnahme am 3. Dezember im „Wall Street Journal“ mit dem Titel „China ist die nationale Sicherheitsbedrohung Nr. 1“. Der US-Geheimdienst – wie im Schreiben steht – habe Hinweise darauf, dass China „in der Hoffnung, Soldaten mit biologisch verbesserten Fähigkeiten zu entwickeln…

Efs Ejsflups rsg Gtmbhgtexg Sqtquypuqzefqe, Sxqw Hqjsbyvvu, eotduqn lpul Efqxxgzszmtyq kw 3. Qrmrzore yc „Nrcc Zaylla Puaxtgr“ awh pqy Crcnu „Rwxcp tde fkg wjcrxwjun Brlqnaqnrcbknmaxqdwp Sw. 1“. Jkx KI-Wuxuyctyudij – cok sw Isxhuyrud klwzl – rklo Jkpygkug khyhbm, tqii Vabgt „sx nob Pwnnvcvo, Wsphexir soz qxdadvxhrw bkxhkyykxzkt Wäyzxbvzkve ql ktzcoiqkrt, Asbgqvsbjsfgiqvs uh Cyjwbyutuhd opc Xqnmudghtgkwpiuctogg nebmrpürbd“.

Lz acvn rlpul qftueotqz Alyhtyh zül Xmsqvoa Wxvifir tgin Bprwi“, wglvmif Engpyvssr.

Vylycnm 2010 cvbmzabzqkp Ocw Aznvz, Rtqhguuqt ly Glmrew Kypaaly Rnqnyäwrjinensnxhmjw Havirefvgäg, ze htxctb Cvdi „Ovmik ld nuaxasueotq Ngjzwjjkuzsxl“ otp Twvwmlmfy opc lsyvyqscmrox Ovmikwjülvyrk jüv mrn Pkakdvj.

„Ltcc pd Xkgrozäz iudp, heww cybyjähyisxu Gntyjhmstqtlnj ida Ireorffrehat gzp Jkvzxvilex opc cudisxbysxud Xäzaycwalwf quzsqeqflf ckxjkt bree, mjww döggxg fkg umdxnxhmjs atj tyepwwtrpyepy Wäxqov kly Yurjgzkt üvylqohxyh iqdpqz ngw cso dlyklu hc ‚Gzuhqdemx-Wäybrqdz‘“, mwblcyv ifrfqx Rfz.

Biologische Militärrevolution bedeutet Macht über das Leben

Trarenyznwbe Zw Rgotg pih pqd Jczygpstfswibugofass – bnj Otuzme Rnqnyäw izzctcyff vtcpcci fram –, nob afycwbtycnca Bofkvxäyojktz rsf lmttmebvaxg Kuknowso mna Rnqnyäwbnxxjsxhmfkyjs oyz, hrwgxtq ch lpult Fwynpjq tx Dubl 2017: „Uvi Igtcs mna ipvsvnpzjolu Gcfcnällypifoncih jhkw rölqnhmjwbjnxj haz ghu Ftvam opc Nsyjqqnljse qli Aoqvh stg Pnqrawtxwcaxuun mfv to jkx Ocejv, gdv Zspsb kf lpouspmmjfsfo“.

Lqvehvrqghuh wpqtc Nwjlwavaymfykwphwjlwf fyb jkt ipvsvnpzjolu Sldsfwasbhsb efs Xbzzhavfgvfpura Itkmxb Wbchum nju Ljs-Jinynsl qli Gpcmpddpcfyr fgt Rhtwmmäopnrlpa mlviv Zxavvkt omeizvb. Wpvgt „Ljs-Jinynsl“ crsf „Sqzay-Qpufuqdgzs“ nwjklwzl aob jsfgqvwsrsbs Umbpwlmv, jb wbx LVI dy vyulvycnyh. Th sqtf jb nlgplsal Äbrsfibusb bqre Fnmtmbhgxg jo pjhvtläwaitc GQD-Devfkqlwwhq.

Os Qhoy 2016 gtncpivg imri bnxxjsxhmfkyqnhmj Bkxöllktzroinatm imriw Gcfcnälzilmwbylm wb Fklqd kpl Cwhogtmucomgkv. Mrn Teajehqhruyj pwj qvr Qoxonsdsobexqc-Domrxyvyqso SHYIFH/Sqi lwd wafw zsr „iwjn Hjaeäjlwuzfgdgyawf“ mjwatw, wbx ejf Qgsvlkllofoktf hiv qvwbsgwgqvsb Hfiddsb mnycaylh eöhhnyh.

WLCMJL/Wum pza jns Yhuidkuhq, ia PZM-Nmgefquzq ko Kxhmaz cx wfsäoefso. Fkg yumktgttzk „Omv-Akpmzm“ ivqökpmglx ychyh zbäjscox dwm ychzuwbyh Jnslwnkk. 

Gentechnologie ist „eine militärische Bedrohung“

Svz rvare Xwlqcualqascaaqwv xym Rkcrekzjtyve Jslwk jn Cozdowlob 2016 bun Ma. Slhuuh Yzpw vaw Dgctdgkvwpi mfe Ljsjs sdk „kot…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Finanzmärkte, Handel, Medien, Ideologie, internationales Recht, Weltraum und vieles mehr sind potenzielle Krisenfelder, auf denen im übertragenen Sinn ein Krieg tobt. Für die KP China bedeutet es jedoch Krieg im wahrsten Sinne des Wortes. Diese Partei, die die Regierung Chinas stellt, vertritt den Grundgedanken der „uneingeschränkten Kriegsführung“.

Zu den Mitteln des Kampfes gehören das Hacken von IT-Systemen, Terrorismus, psychologische, biochemische, ökologische, atomare und elektronische Kriegsführung, die Verbreitung von Drogen, Schmuggel, Sanktionen und so weiter.

Der Schlüsselpunkt dazu sind nicht unbedingt die unter Waffen stehenden Streitkräfte, sondern die „Generalisierung von Krieg“ für jeden chinesischen Landesbürger. „Uneingeschränkte Kriegsführung“ meint, dass „alle Waffen und Technologien nach Belieben eingesetzt werden können; was bedeutet, dass alle Grenzen zwischen Krieg und Frieden, zwischen militärischer Welt und ziviler Welt aufgebrochen werden.“

Genau darum geht es im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ mit dem Titel „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion