Lieder für die Freiheit: Musiker weltweit feiern mit virtuellem Konzert Welt-Falun-Dafa-Tag

Von 13. Mai 2020 Aktualisiert: 13. Mai 2020 22:07
Icons Unite, eine Vereinigung von Musikern weltweit, wird ein Konzert mit seinen Sängern und Songschreibern heute per Livestream auf Facebook übertragen. Nach deutscher Zeit beginnt das virtuelle Konzert 22 Uhr. Wir übertragen den Stream hier. (Bitte die Seite kurz nach um 22 Uhr einmal neu laden! Danke)

Dieser Mittwoch, der 13. Mai, ist der Welt-Falun-Dafa-Tag. Es ist ein besonderer Tag, besonders für mich. Ich wäre heute wahrscheinlich nicht mehr am Leben, wenn ich nicht vor zwei Jahrzehnten mit dem Üben von Falun Dafa begonnen hätte.

Ich war gerade aus dem College geworfen worden und kämpfte gegen Drogen- und Alkoholsucht. Es war ein Krieg, den ich nicht gewinnen konnte. Am Rande der Obdachlosigkeit traf ich jemanden, der die Falun-Dafa-Qigong-Übungen kostenlos in einer Turnhalle auf dem Capitol Hill, wo ich arbeitete, unterrichtete.

Als ich das erste Mal die langsamen Tai-Chi-ähnlichen Bewegungen übte, konnte ich Energie zwischen meinen Handflächen und meinem Nabel spüren, wie einen magnetischen Puls. Ich hatte schon andere Arten von Yoga und Meditation geübt, aber diese Praxis war anders: Die unsichtbare Energie war irgendwie greifbar – ich konnte sie tatsächlich spüren. Mir gefiel auch, dass mit der Praxis kein Geld verbunden war; sie wird immer umsonst gelehrt, und Spenden werden nie akzeptiert. Für mich sprach das für ihre Reinheit.

Hier der Livestream zu dem virtuellen Konzert:

Ich fuhr fort zu praktizieren und wurde schließlich nüchtern. Im September werde ich 19 Jahre Nüchternheit feiern.

Zwei Jahre nachdem ich die Falun-Dafa-Qigong-Übungen gelernt hatte, kehrte ich an dasselbe College zurück und schloss es mit Auszeichnung ab. Dann zog ich nach Los Angeles.

In LA begann ich, andere Falun-Dafa-Praktizierende zu treffen und erfuhr von der anhaltenden, brutalen Verfolgung in China, die 1999 begann. Ich erfuhr von Massenverhaftungen, Folterungen und Tötungen von Falun-Dafa-Praktizierenden, die keine Verbrechen begangen hatten.

Anfang der 2000er Jahre erfuhr ich von der Zwangsentnahme von Organen, bei der Falun-Dafa-Praktizierende und andere Gefangene aus Gewissensgründen auf Verlangen für den Verkauf ihrer Organe hingerichtet werden.

Handeln durch Musik

Seltsamerweise fühlte ich mich durch diese chinesische Meditationspraxis amerikanischer. Zum ersten Mal in meinem Leben schätzte ich Freiheit – wirkliche Freiheit. Ich hatte nie über meine Rechte nach dem Ersten Verfassungszusatz nachgedacht, wie etwa die Religions-, Meinungs-, Rede- und Versammlungsfreiheit.

Die Verfolgung von Falun Dafa führte mich auch in die dunkle Welt des Menschenhandels in all seinen Iterationen ein, von der Sexsklaverei über Kindersoldaten bis hin zur Zwangsarbeit. So traf ich zum Beispiel in Los Angeles chinesische Praktizierende, die jahrelang in Zwangsarbeitslagern waren und Homer Simpson Hausschuhe und Puppen für die Olympischen Spiele 2008 in Peking hergestellt hatten.

Ich wollte etwas tun, um das Bewusstsein für diese Menschenrechtsverletzungen in China und auf der ganzen Welt zu schärfen. Also gründete ich eine Musikgemeinschaft namens Icons Unite. Die Idee war, Künstler zu entdecken und zu fördern, die Musik machen wollten, um das Bewusstsein für Menschenrechtsfragen wie Religions-, Meinungs- und Redefreiheit und die Abschaffung des Menschenhandels zu schärfen. Wir hielten ein paar kleine Konzerte ab und begannen, unsere Social-Media-Profile aufzubauen.

Das Konzept von Icons Unite hat sich in letzter Zeit erweitert und wir machen ein Rebranding durch; unser einziger Schwerpunkt ist nicht mehr nur der Aktivismus in der Musik.

Während die Sensibilisierung für Menschenrechtsverletzungen heute so wichtig ist wie eh und je, glauben wir auch, dass die Menschen Zeit für Ruhe und Heilung brauchen. Wie die Alten aus Ost und West glauben auch wir, dass Musik Medizin ist. Wir fördern jetzt auch Musik, die von diesen Tugenden durchdrungen ist.

Virtuelles Konzert zum Welt-Falun-Dafa-Tag 2020

Um diesen besonderen Tag zu würdigen, wandten wir uns an unsere talentierten Musikfreunde, die Falun Dafa praktizieren, und baten sie, am Mittwoch zur Feier des Weltfalun Dafa-Tages aufzutreten. Acht erstaunlich talentierte Männer und Frauen schlossen sich uns an.

Wir widmen dieses Konzert den Falun Dafa-Praktizierenden in China, die immer noch nicht frei praktizieren können und die ihr Leben riskieren, um nach den universellen Falun Dafa-Grundsätzen der Wahrhaftigkeit, der Barmherzigkeit und der Toleranz zu leben.

Wir hoffen, dass Sie sich uns auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.com/iconsunite) für unser erstes virtuelles Live-Konzert zur Feier des Welt-Falun Dafa-Tages an diesem Mittwoch, dem 13. Mai, von 22.00 bis 01.00 Uhr MET anschließen werden.

Die Künstler

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Damit Sie etwas mehr über die auftretenden Künstler erfahren können, finden Sie hier einige Zitate darüber, wie Falun Dafa ihr Leben beeinflusst und ihre Musik geprägt hat.

Was bedeutet der Welt-Falun-Dafa-Tag für Sie?

Katy Mantyk / Indie-Folk-Pop / Mount Hope, New York:

Ich freue mich darauf, diesen Tag jedes Jahr zu feiern, weil Dafa eine so positive Kraft in meinem Leben und für alle um mich herum gewesen ist. Meine Familie ist dank dieser Praxis wirklich glücklich und gesund. Wir feiern die Wahrheit, die Barmherzigkeit und die Toleranz, genau die Dinge, die diese Welt retten könnten. Wenn ich etwas feiern will, dann das!

Es hat aber auch eine andere Seite. Wir alle feiern, um der Welt zu zeigen, dass die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) skrupellose Lügner sind, die wild entschlossen sind, jeden zu vernichten, der Dafa in China praktiziert. Sie haben gelogen und das chinesische Volk einer Gehirnwäsche unterzogen, die Dafa unaufhörlich verleumdet, und sie haben unzählige Tausende gefoltert und getötet. Wir beweisen, dass sie sich auf der Weltbühne laut und deutlich irren. Falun Dafa ist tatsächlich ausgezeichnet; die KPCh hat gelogen, und so viele Menschen sind gestorben. Was haben seit der Ausbreitung der Viruspandemie von China aus alle gesagt? „Die KP hat gelogen. Menschen starben“. Endlich erwacht die Welt dafür. Die KPCh sind globale Gangster, die die Welt mit Lügen und billigen kleinen Belohnungen betrügen.

Courtney Dowe / Urban Folk / Washington, DC:

Für mich bedeutet der Welt-Falun-Dafa-Tag, dass ich mir Zeit nehme, die Prinzipien der Wahrhaftigkeit, der Barmherzigkeit und der Nachsicht anzuerkennen und auch derer zu gedenken, die vom kommunistischen Regime in China wegen ihres Glaubens an diese Prinzipien verfolgt wurden.

Nemanja Rebic / Folk / New York, NY:

Es ist eine Feier des Lebens, der Freude und der Weisheit, die uns allen innewohnt. Es ist eine Feier der Selbstvervollkommnung und der Verbesserung des gesamten Universums. Es ist die Wertschätzung einer Mission jedes menschlichen Wesens, die darin besteht, seinen Charakter ständig zu verbessern und selbstloser zu werden; das beeinflusst dann jeden und alles um uns herum positiv. Das ist die unermessliche Kraft des Falun Dafa und seine grenzenlose Weisheit.

Kate Heart / Folk-Pop / Brisbane, Australien:

Der Weltfalun Dafa-Tag ist ein so schöner Tag, an dem ich mich normalerweise mit all meinen Falun Dafa-Freunden versammeln und die Praxis feiern kann, die mein Leben verändert hat!

Auch wenn dieses Jahr mit COVID-19 ein einzigartiges Jahr ist, liebe ich es, dass ich diesen Tag mit Auftritten über eine Online-Plattform feiern kann.

Wie hat Falun Dafa Ihr Leben verändert?

Jesse Laine / Indie-Folk / Toronto, Kanada:

Nun, für mich persönlich ist fast jeder Tag ein Falun-Dafa-Tag. Aber der Welt-Falun-Dafa-Tag ist eine Gelegenheit, der Liebe einen äußeren Ausdruck zu verleihen – wie das Drehen des Falun [eines energetischen Mechanismus] – nach innen und nach außen in seiner Drehung. Es ist auch eine besondere Anerkennung am Geburtstag des Gründers von Falun Dafa – Lehrer Li – mit viel Dankbarkeit und Respekt.

Courtney Dowe:

Falun Dafa hat mein Leben auf unzählige Arten verändert, aber die einfachste Veranschaulichung ist, dass ich früher jemand war, der seiner eigenen Mutter 20 Dollar gestohlen hat, und jetzt werde ich nicht einmal 20 Dollar aufheben, wenn ich sie auf der Straße sehe.

Richard Woodman / Country / Swan River First Nation, Alberta, Kanada:

Neben den erstaunlichen gesundheitlichen Vorteilen hat Falun Dafa mir Hoffnung für mich selbst und für die Menschheit gegeben. Es hat mich gelehrt, wirklich Barmherzigkeit für Menschen zu haben, unabhängig von ihrer Vergangenheit oder Geschichte, und mich von ganzem Herzen um Menschen zu kümmern.

Anna Kokkonen / Folk Pop / Helsinki, Finnland:

Seit Beginn des Praktizierens war mein Gesundheits- und Immunsystem sehr gut. Als Künstlerin habe ich auch einen „Künstlergeist“, d.h. ich spüre die Dinge sehr stark, und es fällt mir manchmal schwer, mich zu beruhigen. Die Praxis hat mir geholfen, die Dinge auszubalancieren und sie in der richtigen Perspektive zu sehen.

Nemanja Rebic:

Meine Gesundheit ist seit über einem Jahrzehnt perfekt, und ich stresse mich nicht mehr. Wenn eine Notlage eintritt, versuche ich mein Bestes, den Prinzipien der Wahrhaftigkeit, der Barmherzigkeit und der Toleranz zu folgen und etwas daraus zu lernen. Manchmal ist es nicht leicht und es braucht viel Willenskraft, um die negativen Gedanken zu überwinden, die manchmal in meinem Kopf auftauchen. Das Erstaunliche ist jedoch, dass es wirklich schwer ist, wenn man gestresst ist und sich niedergeschlagen fühlt, dann diese Not zu schätzen. Wenn man alles, was einem begegnet, positiv und als Gelegenheit betrachtet, seinen Charakter zu verbessern, kann einen nichts aufhalten.

In diesem Jahr zum Beispiel, als ich als Toningenieurin auf Tournee war, hatten wir an einem Veranstaltungsort eine sehr mürrische Union-Crew. Die Jungs beschwerten sich ständig und es dauerte eine ganze Weile, bis sie die Dinge in Gang brachten. Wir haben einen sehr engen Zeitplan; wir müssen eine Show am selben Tag aufbauen und durchführen, unsere Produktion ist sehr groß. Mein Verstand fing an, mit einigen negativen Gedanken zu reagieren, und ich dachte darüber nach, wie wir mit den Arbeitern strenger sein und sie dazu bringen sollten, den Vertrag besser einzuhalten, usw.

Später fing ich an, über meine Haltung nachzudenken. Mir wurde klar, dass ich an diesem Nachmittag nicht der Barmherzigkeit und der Toleranz folgte, und deshalb war die Haltung der Arbeiter nicht gut und verbesserte sich nicht. Einer meiner Freunde vom Orchester erzählte mir auch, dass die Jungs am Abend zuvor bis 3 Uhr morgens arbeiten mussten, was einer der Gründe dafür war, warum sie sich etwas launisch verhielten. Dadurch fühlte ich mich ihnen gegenüber auch verständnisvoller, und ich hatte das Gefühl, ich hätte sie mit mehr Toleranz und Barmherzigkeit behandeln sollen.

Zwei Wochen danach hatten wir noch ein paar weitere Vorstellungen am gleichen Ort. Ich kam mit einer veränderten Einstellung und wissen Sie was? Auch ihre Einstellung änderte sich völlig. Ein Typ, der letztes Mal besonders unfreundlich zu mir war, änderte seine Einstellung komplett und war sehr hilfsbereit und freundlich. Es war wirklich ein Wunder.

Ich habe viele Geschichten wie diese zu erzählen. Falun Dafa ist wirklich großartig.

Kate Heart:

Ich praktiziere Falun Dafa seit 15 Jahren, und es hat meinen gesamten Lebensweg verändert. Es hat mich für eine sehr heilsame, spirituelle Lebensweise geöffnet, auch wenn ich die Prinzipien manchmal als sehr herausfordernd empfinde, besonders wenn ich Nachsicht und Barmherzigkeit für andere praktiziere. Es ist schwer, die Dankbarkeit, die ich für diese Praxis empfinde, in Worte zu fassen!

Ben Trenerry / Folk Pop / Durham, England:

Ich glaube, Musik kann Menschen mit dem Göttlichen verbinden. Musik war für mich immer eine Quelle großen Trostes, und ich strebe danach, Musik zu schaffen, die andere trösten kann.

Jesse Laine:

Die Wege sind zahlreich und reichlich vorhanden. Eine offensichtliche Veränderung ist meine Gesundheit. Früher litt ich lebenslang unter chronischen Rückenproblemen und den typischen Erkältungen und Rötungen; jetzt nicht mehr, was eine wirklich tiefgreifende Verbesserung darstellt. Weniger quantifizierbar, aber vielleicht sogar noch ergreifender ist der Gewinn an innerem Frieden und Ruhe in mir selbst, in der Gesellschaft und in einem universellen und kosmischen Kontext.

Was ist der Zweck der Musik und warum erschaffen Sie Musik?

Katy Mantyk:

Musik ist göttlich. Ich habe das Gefühl, dass alles, was ich sagen und mit Menschen teilen möchte, ich am besten mit meinen Liedern ausdrücken kann. Das Schaffen und Spielen meiner Musik heilt auch mich und versetzt mich in einen wunderbaren Geisteszustand. Ich schreibe Musik, die Sie irgendwie nährt und Sie an einen Ort bringt, wo Sie Ihre innere Kraft und Hoffnung finden können. Ich brauche das, wir alle müssen uns damit verbinden.

Courtney Dowe:

Ich glaube, dass der Zweck der Musik darin besteht, die Menschheit an ihre höhere Natur zu erinnern. Ich mache Musik, um mir selbst und anderen zu helfen, diese Erinnerung zu vermitteln.

Richard Woodman:

Musik hat die Fähigkeit, Menschen auf seelischer Ebene zu inspirieren, zu heilen, zu motivieren und zu bewegen, auch geistig, emotional und spirituell.

Anna Kokkonen:

Ich bin vielleicht kein guter Redner, deshalb ist Musik für mich eine Möglichkeit, meine Gedanken auszudrücken. Wie wir wissen, kann die richtige Art von Musik einen guten Nutzen für die geistige und körperliche Gesundheit von Menschen haben. In der chinesischen Sprache sind die Worte Musik und Medizin sogar miteinander verbunden. Mein Wunsch ist es, mit meinen Liedern etwas Gutes für die Menschen zu bewirken. Tatsächlich haben mir viele Menschen gesagt, dass sie in meinen Liedern Trost und gute Energie spüren.

Nemanja Rebic:

Der Zweck von Musik und Kunst im Allgemeinen besteht darin, die Göttlichkeit von außen und von innen zu verherrlichen, sich inspirieren zu lassen und von ihr zu lernen. In der ganzen Geschichte, vor dem späten 19. und 20. Jahrhundert, glaubte man, dass man eine Menge Tugenden haben muss, um ein großer Künstler zu werden. Man muss ein reines und hingebungsvolles Herz haben. Die ersten Konzerte mit altklassischen Musikformen wurden, wie in Indien, in Tempeln gespielt. Es gibt viele Geschichten von Künstlern im alten China und Indien, die alle, sowohl Menschen als auch Tiere, dazu bringen konnten, still zu werden und zuzuhören, sie konnten mit ihren Stimmen sogar Berge versetzen.

Ich hoffe, den Menschen die Schönheit des Falun Dafa durch Musik zu zeigen, die sie hoffentlich zum Guten inspirieren wird. Ich habe das Gefühl, dass die Musik ein Geschenk für mich ist; das ist nicht etwas, wofür ich die Lorbeeren ernte.

Kate Heart:

Ich singe, seit ich 5 Jahre alt bin; ich habe an der Universität Musik studiert und Gesang war schon immer ein Teil meines Lebens. Ich fühle mich nicht wohl, wenn ich nicht auf irgendeine Weise musikalisch kreativ bin. Die ersten Lieder, die ich schrieb, waren mehr für andere; ich wollte mit meinen Liedern wirklich eine Botschaft der Hoffnung und Liebe aussenden. Ich liebe es, Musik zu schreiben, die erbaulich ist. In letzter Zeit schreibe ich jedoch mehr als einen erlösender Prozess; ich denke, Authentizität ist alles, wenn es um Kreativität geht. Es ist ein ständiger Prozess, mein wahres Selbst zu finden und dies in meine Lieder einzubringen.

Ben Trenerry:

Ich glaube, Musik kann Menschen mit dem Göttlichen verbinden. Musik war für mich immer eine Quelle großen Trostes, und ich strebe danach, Musik zu schaffen, die andere trösten kann.

Jesse Laine:

Warum scheint die Sonne, wachsen die Bäume und singen die Vögel? Es scheint einfach das Richtige zu sein… Wenn ich es analysieren würde, dann ist Musik ein Inbegriff von Echtzeit-„Co-Kreation“, wenn die Existenz tatsächlich weitgehend aus Frequenzen und Schwingungen aufgebaut ist. Als Kunstform durchdringt und erschüttert Musik buchstäblich unser Wesen selbst. Ob Berufstätige, Kenner, Laien oder Babys – alle sind davon betroffen, und wunderbarerweise können die meisten von ihnen in der Regel eine gültige Meinung abgeben: „Das gefällt mir“ oder „Das gefällt mir nicht“; eine formale Ausbildung ist nicht erforderlich. Doch das Studium und die Erforschung der Musik und des Musizierens sind scheinbar grenzenlos. Man kann viel über Klang und Musik allein sagen, aber in Verbindung mit Poesie und Lyrik ist sie an und für sich eine ganze und unendlich beeindruckende Kunstform. Es ist ein kraftvoller Stoff.

Wie hat Falun Dafa Ihre Musik inspiriert und geprägt?

Katy Mantyk:

Ein Künstler schafft nur dann gute Kunst, wenn seine innere Welt gut ist. Gute Kunst ist Kunst, die den Betrachter und den Künstler, der sie schafft, positiv beeinflusst, so wie die beste Nahrung den Körper nährt. Unser Geist verzehrt all die Ideen und die Energie, die der Künstler uns gibt, und er wird ein Teil von uns, physisch. Aus diesem Grund neige ich dazu, sehr wählerisch zu sein, welche Musik ich höre. Die Philosophie und die Weisheit, die ich vom Falun Dafa gelernt habe, haben mich wirklich tiefgehend über diese Konzepte aufgeklärt. Falun Dafa hat meinen Zugang zur Musik geprägt; man hört es in meinen Texten und spürt es in der ruhigen und hoffnungsvollen Stimmung meines Stils.

Courtney Dowe:

Falun Dafa hat mich dazu inspiriert, weniger von einem Ausgangspunkt des Wettbewerbs als vielmehr von einem Ausgangspunkt der Barmherzigkeit für alle, auch für mich selbst, zu singen.

Anna Kokkonen:

Ich habe den Mut gewonnen, Musik zu schreiben, die mir wirklich Spaß macht. Früher trat ich Bands bei, weil ich einfach singen und spielen wollte, auch wenn mir die Musik, die gespielt wurde, vielleicht nicht einmal gefiel. Aber jetzt ist es wichtig für mich, wirklich hinter meinen Liedern zu stehen; ich möchte eine positive und hoffnungsvolle Botschaft in meiner Musik haben. Ich denke, dass Künstler eine große Verantwortung dafür tragen, welche Art von Musik sie ihrem Publikum anbieten. Ich mag traditionelle Elemente, und vielleicht können Sie in meinen Arrangements sogar ein wenig klassische Musik spüren.

Nemanja Rebic:

Falun Dafa hat meine Musik in jeder Hinsicht verändert. Früher habe ich Musik hauptsächlich dazu benutzt, meine persönlichen Gefühle auszudrücken. Jetzt betrachte ich sie eher als Erzählen von Geschichten über das Leben und unseren Zweck hier auf Erden. Die alte Tradition der Troubadoure und Barden beruhte auf dem Erzählen von Geschichten durch Musik. Einige meiner Musikstücke sind von meinen Erfahrungen in der Kultivierung von Falun Dafa inspiriert. Andere sind kraftvolle Geschichten über den unglaublichen Mut und die Beharrlichkeit von Praktizierenden in China, die ihr Leben riskieren, um barmherzig die Wahrheit über die grausame Verfolgung zu erklären, der Falun Dafa-Praktizierende seit Juli 1999 bis heute ausgesetzt sind.

Kate Heart:

Falun Dafa hat mich zutiefst inspiriert, Kunst zu schaffen, die voller Schönheit, Güte und Liebe ist. Ich hatte einige unglaubliche Gelegenheiten, in den Hauptstädten Australiens, von Melbourne bis Brisbane, während der Aktivitäten zum Welt-Falun Dafa-Tag aufzutreten.

Ben Trenerry:

Erstens in meiner Interaktion mit musikalischen Mitarbeitern und den Menschen, mit denen ich zu tun habe: Bevor ich mit der Praxis begann, habe ich mehr genommen als gegeben, jetzt ist es andersherum.

Zweitens ist die Perfektionierung der Kunst des Songschreibens ein lebenslanges Streben. Ich habe das Gefühl, dass ich durch meine Meditation und die Qigong-Übungen mehr Einsicht und Verständnis für die Kraft des Gesangs gewonnen habe.

Jesse Laine:

Im Wesentlichen ist Falun Dafa eine Kultivierungspraxis, und als solche finde ich Lebenssituationen und Szenarien, die ich kultiviere, letztlich in der Musik wieder. Es ist komisch, wir mögen die „spirituelle Praxis“ vielleicht als schön, erhaben und geordnet bezeichnen, aber sie ist nicht immer schön. Tatsächlich ist sie oft sogar chaotisch, da die Dinge, die wir beseitigen oder kultivieren, nicht einfach zu handhaben sind.

Eine Sache, an die ich mich in dieser Hinsicht zu halten versuche, ist Zhen oder Wahrheit, um ehrliche, wenn auch düstere Erfahrungen einzufangen. Ich finde auch, dass Shan (Barmherzigkeit) und Ren (Toleranz) ein Rahmen sind, der viele meiner Geschichten löst. Selbst wenn es sich also um eine Tragödie oder Komödie handelt, gibt es am Ende oft eine Art wohlwollende Auflösung oder zumindest eine Lektion.

Welche Geschichte steckt hinter einem der Lieder, die Sie für das virtuelle Weltkonzert zum Falun Dafa-Tag 2020 aufführen werden?

Courtney Dowe:

Die Geschichte hinter „Complice“ ist, dass mir ein Kollege vorgeschlagen hat, ich solle versuchen, ein Lied über den Missbrauch von Organtransplantationen zu schreiben. Ich war verunsichert und antwortete, dass ich nicht wüsste, ob ich das könnte. Er sah mir in die Augen und sagte: „Tu es.“ In diesem Moment wusste ich, dass ich mit den Ausreden aufhören und es versuchen musste. Als ich die Studiengruppe verließ, in der wir dieses Gespräch führten, ging ich auf die Straße und begann mich zu fragen, warum ich Probleme hatte, das Lied zu schreiben. Mir wurde klar, dass ich, wenn ich nicht wenigstens mein Bestes versuchte, diese Gräueltat aufzudecken, ein Mittäter sein würde. Ich schrieb die Worte im Grunde genommen, um zu versuchen, mich selbst zu erreichen und mir dabei zu helfen, die Bedeutung des Sprechens im Angesicht des Bösen und der Ungerechtigkeit zu verstehen.

Anna Kokkonen:

Ich werde ein Lied in meiner Muttersprache Finnisch vortragen. Das Lied heißt „Kultainen Maa“ („Das goldene Land“). Es wurde inspiriert durch den Mut der Falun Dafa-Praktizierenden, die in China verfolgt werden. Selbst wenn sie im Gefängnis gefoltert werden, weigern sie sich, ihren Glauben aufzugeben; sie versuchen sogar, ihren Verfolgern zu vermitteln, dass sie so etwas nicht tun sollten.

Dieses Lied zeigt auch eine Mahnwache bei Kerzenlicht, die zum Gedenken an die Opfer der Verfolgung abgehalten wird. Einerseits bezieht sich der Name des Liedes, „Das goldene Land“, auf das alte China und seine glorreiche traditionelle Kultur. Es ist aber auch eine Metapher dafür, dass, wenn sich die Menschen, einer nach dem anderen, entscheiden, eine Kerze anzuzünden und für Gerechtigkeit einzutreten, dann wird das ganze Land hell wie Gold erstrahlen, und es wird nicht mehr dunkel sein.

Nemanja Rebic:

Eines der Lieder mit dem Titel „All Lead Me Back to You“ ist ein wenig biografisch. Es handelt von einer Reise, auf die wir uns unser ganzes Leben lang begeben. Alle guten und schlechten Dinge, alle Freuden und Sorgen haben eine tiefere Bedeutung; alle sind kostbar und darauf ausgerichtet, dass wir einen Schritt nach vorn machen und in unserem Verständnis des Lebens und des Universums höher aufsteigen. Hier reist man durch die Zeit, durchwandert die Wälder und Städte, überquert die Berge und Ozeane und erlebt all die Wunder des Lebens. Am Ende findet man dann den Weg, einen Weg zu seinem wahren Selbst, einen Weg zu seiner wahren Heimat. Diesen Weg findet man, indem man in sich selbst schaut und sich mit dem Weg des Universums, dem Dafa von Zhen Shan Ren, den Prinzipien der Wahrhaftigkeit, der Barmherzigkeit und der Toleranz in Einklang bringt.

Man erkennt, dass all die Dinge, die im Laufe der Zeit geschahen, dazu bestimmt waren, einen zu diesem letzten Ziel, diesem letzten Zweck unseres Lebens hier auf der Erde zurück zu führen.

Kate Heart:

Ich schrieb das Lied „Stand Up“ als einen Aufruf an die Menschen, die Augen zu öffnen und die Verfolgung, die Falun Dafa-Praktizierenden in China widerfährt, nicht nur zu sehen, sondern sich dagegen zu stellen. Egal, wo ich dieses Lied spiele, es wird immer jemand kommen und es hinterher kommentieren und sagen, dass sie von der Melodie und dem Text wirklich bewegt waren.

Ben Trenerry:

Ich werde ein Lied mit dem Titel „All is Due“ spielen, in dem es um die Natur des Karmas und das Akzeptieren des eigenen Schicksals geht. Ich werde auch ein Lied mit dem Titel „Warum“ spielen, in dem es um die Verfolgung des Falun Dafa durch die Kommunistische Partei Chinas geht. Das ist ein großes Verbrechen, von dem mehr Menschen wissen sollten.

Originalartikel in Englisch: Voices of Celebration & Freedom: 2020 World Falun Dafa Day Virtual Concert / deutsche Bearbeitung nmc