Ingwer und Honig gehören zu den wirksamsten natürlichen Heilmitteln gegen Husten.Foto: iStock

Gegen Husten ist (nicht nur) ein Kraut gewachsen

Epoch Times22. April 2022 Aktualisiert: 13. April 2022 9:26
Sie brauchen keine narkotisierenden Sirupe oder verschreibungspflichtigen Medikamente, um heute leichter durchzuatmen.

Wenn Sie ein verräterisches Kratzen im Hals spüren, das darauf hindeutet, dass ein Husten im Anmarsch ist, ist es an der Zeit, sich mit den 8 besten natürlichen Husten- und Lungenmitteln einzudecken. Diese sind frei von unschönen Nebenwirkungen, wie sie bei einer Langzeiteinnahme von Hustensaft auftreten können.

Jahrzehntelang bestand die herkömmliche Methode zur Behandlung von leichtem Husten darin, einen medikamentösen Hustensaft einzunehmen. Hustensäfte, egal ob sie vom Arzt verschrieben oder rezeptfrei erhältlich sind, können potenziell gewohnheitsbildende Inhaltsstoffe enthalten, die für viele Menschen mit starken Kontraindikationen verbunden sind.

Verschreibungspflichtige Hustensäfte können das opiathaltige Narkotikum Codein enthalten, das für sein Missbrauchspotenzial bekannt ist, während rezeptfreie Hustenmittel häufig Dextromethorphan (DXM) oder Promethazin als Wirkstoffe enthalten, beides potenziell süchtig machende Beruhigungsmittel.

Hustensäfte mit Medikamenten müssen Warnhinweise für Minderjährige und schwangere oder stillende Frauen enthalten. Außerdem wird auf den Etiketten von Hustensäften vor den Gefahren einer Überdosierung gewarnt, die eine dringende ärztliche Behandlung erforderlich machen kann.

Als ob das nicht schon Grund genug wäre, innezuhalten, sind insgesamt 270 Arzneimittel bekannt, die mit Dextromethorphan in Wechselwirkung stehen, und satte 683 Arzneimittel, die mit Codein/Promethazin in Wechselwirkung stehen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem sichereren Weg sind, um einen kratzenden Hals und leichten Husten zu lindern, dann suchen Sie nicht weiter. Wir haben 8 der besten natürlichen Hustenmittel zusammengestellt, die für Jung und Alt sicher (und sogar angenehm) sind.

1. Ingwer

Die Ingwerwurzel ist ein traditionelles Heilkraut, das in der modernen Zeit für die Behandlung von mehr als 240 Krankheiten erforscht wurde. Ingwer hat natürliche antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften und ist dafür bekannt, dass er Übelkeit lindert. Auch in der Kräutertherapie der Naturvölker wird er häufig zur Behandlung von schwerem Husten und Erkältungssymptomen eingesetzt.

Ingwer hat viele natürliche Vorteile: Er schwemmt Giftstoffe aus dem Körper, stärkt das Immunsystem und verleiht mit mehr als einem Dutzend Vitaminen und Spurenelementen mehr Energie. Forschungen zur Asthmabehandlung haben ergeben, dass Ingwer den Atemwegswiderstand deutlich abschwächt“, was verdeutlicht, warum ein erhöhter Ingwerverzehr Ihnen das Atmen erleichtern kann.

Ein weiterer Vorteil bei der Linderung von Husten könnte darin liegen, dass Ingwer die Magensäure reduziert, die bei einigen Hustenarten ein weniger bekannter Auslöser ist.

2. Thymian

Thymian ist nicht nur eine duftende Ergänzung zu vielen Küchenrezepten, sondern auch ein starkes aromatisches Kraut, das viele nützliche Heileigenschaften besitzt. Thymian wirkt antimikrobiell, antibakteriell und antimykotisch und wurde als therapeutische Substanz für mehr als 70 Krankheiten einschließlich Bronchitis und Asthma untersucht.

Thymian gilt als Superheld in der Welt der Darmgesundheit, aber es ist seine krampflösende Wirkung, die ihn als Hustenmittel nützlich macht. Studien zeigen, dass eine Behandlung mit Thymianextrakt bei der Reduzierung von Hustenanfällen aufgrund von Bronchitis wirksamer ist als ein Placebo.

Thymian, der als Extrakt erhältlich ist und oft mit Oregano gemischt wird, kann als Nahrungsergänzungsmittel oder als Tee eingenommen werden. Zerkleinern Sie einfach 1 bis 2 Teelöffel frischen Thymian in einer Tasse, fügen Sie 6 bis 8 Unzen heißes Wasser hinzu und lassen Sie den Tee zwei bis drei Minuten lang ziehen. Abseihen und mit rohem Honig genießen. Eine weitere wunderbare Methode, um Halsschmerzen und Husten zu lindern.

3. Honig

Honig ist ein uraltes Allheilmittel und eines der vollkommensten Lebensmittel der Natur. In seinem rohen Zustand hat Honig einen hohen Nährwert und immense gesundheitliche Vorteile. Honig ist nicht nur köstlich, sondern hat auch erstaunliche heilende Eigenschaften, da er nützliche Bakterien ernährt und schlechte Bakterien abtötet. Und es ist gut möglich, dass Sie gerade jetzt etwas davon in Ihrer Speisekammer haben.

Während der Husten- und Grippesaison ist Honig besonders nützlich. In einer kontrollierten Doppelblindstudie war eine Paste aus Honig und Kaffee bei der Behandlung von hartnäckigem postinfektiösem Husten, der nach einer Erkältung oder einer Infektion der oberen Atemwege wochen- oder monatelang bestehen bleibt, wirksamer als Steroide.

In dieser Studie schnitt Honig besser ab als Prednisolon, ein häufig verschriebenes Hustenmittel, und Guaifenesin, der Wirkstoff in vielen Hustensäften wie Mucinex, Wal-Tussin und Geri-Tussin, neben anderen Marken.

Lösen Sie einfach 1 bis 2 Esslöffel Honig in heißem (aber nicht kochendem) Wasser auf und fügen Sie die Kräuter und Gewürze Ihrer Wahl hinzu. Kaffee, Tee und andere frische oder getrocknete Kräuter wie Ingwer, Minze oder Kamille können die heilende Wirkung des Honigs verstärken, ganz zu schweigen vom Geschmack. Vergessen Sie nicht, einen Spritzer Zitronensaft zuzugeben, um die Vitamin-C-Konzentration zu erhöhen und die entzündungshemmende Wirkung zu verstärken.

Wenn Sie Honig verwenden, um Ihre Abwehrkräfte gegen Allergien und saisonale Pollen zu stärken, sollten Sie am besten Honig aus der Region kaufen. Honig kann sogar Ihre Immunität gegen Grippe stärken, was besonders in der Grippesaison wichtig ist. Kaufen Sie Honig immer im rohen Zustand, da einige Markenprodukte Glycerin enthalten und das Erhitzen des Honigs die aktiven Enzyme abtöten kann, die für die heilenden Eigenschaften des Honigs entscheidend sind.

4. Eibischwurzel

Die Eibischwurzel, die aus der Pflanze Althaea officinalis gewonnen wird, ist ein weniger bekanntes Heilkraut, das viele nützliche Anwendungen hat. Sowohl die Wurzel als auch die Blätter dieser mehrjährigen Pflanze werden von traditionellen Heilern und Kräuterkundigen zur Behandlung von Wunden und zur Verringerung von Infektionen verwendet, da sie starke antibakterielle Eigenschaften besitzen.

Bei der Verarbeitung der Eibischwurzel tritt eine dicke, gummiartige Substanz aus der Pflanze aus, die, mit Wasser vermischt, ein glitschiges Gel ergibt, das seit Jahrhunderten zum Einreiben von Rachen, Magen und Haut verwendet wird, um Reizungen zu lindern.

Dieses klebrige Gummi wird auch in – Sie ahnen es – Marshmallows verwendet. Zumindest wurden sie so hergestellt, bevor moderne Hersteller Gelatine und andere weniger gesunde Stoffe verwendeten.

Als Tee, Tinktur oder Extrakt konsumiert, hat sich die Eibischwurzel als wirksames Mittel gegen Asthma, Bronchitis, Erkältungen, Halsschmerzen und Husten erwiesen. Eibisch kann die pflanzliche Ergänzung sein, die Ihnen hilft, die Hustensaison ohne einen Kratzer zu überstehen.

5. Kurkuma

Eines der therapeutischsten Kräuter, die es heute gibt, ist das gold-orangefarbene, pulverisierte Gewürz Kurkuma. Kurkuma und sein Wirkstoff Curcumin, der für die Behandlung von mehr als 850 Krankheiten erforscht wurde, sind das Goldkind der Naturmedizin.

Kurkuma hat sich bei der Behandlung von Lungenkrankheiten und der Kontrolle von Asthma bei Kindern als vielversprechend erwiesen, während Curcumin sowohl in Studien an Menschen als auch in Tierversuchen nachweislich entzündete Atemwege abschwächt und die Atemfunktion verbessert.

Neben der Einnahme von Kurkuma oder Curcumin in Form von Nahrungsergänzungsmitteln können Sie ein therapeutisches Getränk namens Goldene Milch zubereiten, das ebenso köstlich wie wohltuend für trockene, kratzende Kehlen ist. Erwärmen Sie einfach die Milch Ihrer Wahl, bis sie knapp unter dem Siedepunkt ist, und fügen Sie einen gehäuften Esslöffel Kurkuma und Honig hinzu.

Sie können den Geschmack und die Wirkung Ihrer Tasse verstärken, indem Sie zusätzliche entzündungshemmende Gewürze wie Ingwer, Kardamom und schwarzen Pfeffer hinzufügen. Wir empfehlen, bei feuchtem Husten keine Milch zu verwenden, sondern Reis-, Mandel-, Hafer- oder Kokosmilch als köstliche pflanzliche Alternative zu probieren.

6. Eukalyptus

Eukalyptus ist für seinen nasenreinigenden Geruch bekannt und wird für seine Fähigkeit verehrt, gereizte Nebenhöhlen zu beruhigen und die Lunge zu entspannen. Die antibakteriellen Eigenschaften von Eukalyptus sind ein Grund dafür, dass er zur Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege eingesetzt wird, und seine heilenden Eigenschaften wie die Fähigkeit, Entzündungen und Schmerzen zu lindern sind erforscht.

In einer Studie aus dem Jahr 2011 wurde ein Rachenspray getestet, das mit aromatischen ätherischen Ölen aus fünf Pflanzen, darunter zwei Eukalyptusarten, hergestellt wurde. Die Ergebnisse zeigten, dass das Eukalyptusspray eine deutliche und sofortige Verbesserung der Symptome von Erkrankungen der oberen Atemwege, einschließlich Halsschmerzen, Heiserkeit und Husten bewirkte.

Eine weitere Möglichkeit, von dieser wohltuenden Pflanze zu profitieren, ist die Zugabe von Tropfen ätherischen Eukalyptusöls in ein Dampfbad oder einen Luftbefeuchter und das Einatmen der heilenden Dämpfe, während Sie schlafen. Wenn Sie Zugang zu frischen Eukalyptusblättern haben, zerkleinern Sie ein paar Handvoll davon und geben Sie sie in ein warmes Bad mit magnesiumhaltigem Bittersalz. Heilender Luxus pur!

7. Bromelain

Die Ananas ist eine enzymreiche Tropenfrucht mit erstaunlichen Heileigenschaften, von denen viele dem Bromelain zugeschrieben werden, einem proteinverdauenden Enzym, das in hoher Konzentration in der Ananas vorkommt. Bromelain-Extrakte sind in Form von Nahrungsergänzungsmitteln erhältlich und können bei trockenem Husten sehr wirksam sein.

Als starkes entzündungshemmendes Mittel hat Bromelain in mehreren Studien bei Mäusen eine positive Wirkung auf Asthma gezeigt. Auch in einer Studie an Kindern mit akuter Nasennebenhöhlenentzündung wurde es mit gutem Erfolg eingesetzt: Die Teilnehmer, die Bromelain erhielten, erholten sich „statistisch signifikant“ schneller von den Symptomen.

Wenn Sie die Frucht einem Nahrungsergänzungsmittel vorziehen, wirkt die Ananas antimukogen, was sich positiv auf Hustensymptome auswirken kann.

8. Gewürztee

Chai-Tee ist in den letzten Jahren zu einem beliebten Getränk geworden, was für Ayurveda-Mediziner keine Überraschung ist. Der mit aromatischen Kräutern gewürzte und mit Honig gesüßte Tee ist in Indien ein traditionelles Heilmittel gegen Husten und Halsschmerzen und ist eine entspannende und köstliche Art, sich Linderung und Trost zu verschaffen, egal wo man sich befindet.

Sie können Ihren eigenen Gewürztee zusammenstellen, indem Sie mit einer Basis aus grünem, schwarzem oder Kräutertee beginnen und eines der folgenden Gewürze hinzufügen, die Ihnen zusagen. Sie alle haben entzündungshemmende Eigenschaften, und einige dieser Gewürze wie Gewürznelken, Ingwer und Cayennepfeffer haben schleimlösende Eigenschaften, die helfen können, den mit produktivem Husten verbundenen Schleim zu lösen.

Gewürznelken
Zimt
Kardamom
Schwarzer Pfeffer
Ingwer

Für einen zusätzlichen Kick können Sie eine Prise Cayennepfeffer hinzufügen, insbesondere wenn Sie einen feuchten Husten behandeln wollen. Capsaicin, eine in Chilischoten enthaltene Verbindung, lindert erwiesenermaßen chronischen Husten. Vergessen Sie nicht, Honig hinzuzufügen, um die Kehle zusätzlich zu schützen und den Reiz dieses ultrascharfen Heiltranks zu lindern.

Mit freundlicher Genehmigung von GreenMedInfo.com



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion