Richter Pan mit seiner Familie. Er gab seinen vollen Namen an und seine frühere Stellung, obwohl er sich noch in China befindet.Foto: Screenshot via Epoch Times

Ehemaliger Richter: In China wurden schon immer Organe geraubt

Von 5. Juli 2013 Aktualisiert: 16. Juni 2020 15:46

Schon vor über 30 Jahren hätten die Sicherheits-Behörden der Kommunistischen Partei Chinas, begonnen, die Organe von hingerichteten Gefangenen für eine Transplantation zu entnehmen. Das sagte ein pensionierter Richter aus der Stadt Wuhan in Zentral-China dem chinesisch-sprachigen Sender New Tang Dynasty Television am 4. Juli.

Im Interview mit NTD ist ungewöhnlich, dass der Richter seinen vollen Namen und frühere Position angibt, obwohl er sich noch in China befindet. Er heißt Pan Renqiang und war früher am Kriminalgericht Nr. 1 von Wuhan tätig. Dass er ein Interview gewährt hat, ist auch ein Zeichen dafür, dass die Menschen in China immer mehr Nachrichten erhalten, und dass sich ein Bewusstsein bildet über die Organentnahmen, durchgeführt von dem KPCh Sicherheits- und militärisch-medizinischen Apparat; ein Thema, das scharf zensiert wird.

„Im Jahr 1983 wurde durch den KPCh-Ausschuss für Politik und Recht (PLAC) eine Bekanntmachung an das Ministerium für Gesundheit geschickt, in der ein Präzedenzfall gesetzt wurde“, sagte Pan. Die PLAC ist das höchste Komitee der Kommunistischen Partei, dem alle Organe der Strafverfolgung in China, einschließlich der Polizei, Arbeitslager, Geheimpolizei, usw. unterstehen. „Darin stand, dass alle Behörden der öffentlichen Sicherheit mit den Gesundheits-Beamten zu kooperieren hätten bei Entnahme der Organe von zum Tode verurteilten Gefangenen.“

Pan fuhr fort: „Ich profitierte davon, ich habe daran teilgenommen und habe es gesehen.“

Er erklärte auch den Prozess, wie die Organe von hingerichteten Häftlingen geraubt wurden. Detaillierte und präzise Informationen darüber sind oft schwer zu bekommen, da die Teilnehmer in der Regel Beamte der öffentlichen Sicherheit sind oder sie waren die Opfer, denen die Organe entnommen wurden. Pan sagt auch, dass die Justizbehörden schon vor der Zeit wussten, wessen Organe entfernt werden sollten.

„Nachdem der Gefangene zum Tode verurteilt war, aber bevor das Urteil vollstreckt wurde, gaben wir den Gefangenen eine Injektion in den Unterleib, um zu verhindern, dass ihr Blut gerinnt, und um zu tun, was immer der Arzt für erforderlich hielt. Das forensische Büro war mit der operativen Seite beschäftigt; ein Arzt würde dann einen Krankenwagen auf das Gelände fahren und an der Hinrichtungsstätte die Organe entfernen.“

Der Körper wurde anschließend verbrannt.

„Die Behörden der Öffentlichen Sicherheit würden ein paar Dutzend Polizisten ins Krematorium senden, um den Prozess zu überwachen“, sagte Pan.

Nach Ansicht von Experten tauchte nach Abschluss des folgenden Jahrzehnts, den 1990er-Jahren, eine neue Quelle von Organen auf, welche die Sicherheitskräfte und medizinischen Behörden nutzten: Praktizierende von Falun Gong, einer spirituellen Praktik, welche von der Partei seit dem Jahr 1999 verfolgt wird. Seit dem Jahr 2000 wurden die Praktizierenden in Arbeitslagern und Gefängnissen für ihre Organe getötet, laut investigativen Berichten. Nach diesen Berichten wurden sie bald die größte Quelle von Organen.

Richter Pan sprach mit NTD nur wenige Tage nachdem er erklärt hatte, dass er offiziell aus der Kommunistischen Partei Chinas austrete; das äußerte er in einem langen Interview mit Radio Sound of Hope (SOH), wo er sein jahrzehntelanges Unbehagen mit dem Regime erklärte und was er als eine zutiefst ungerechte Behandlung bezeichnete durch die Hände von korrupten Beamten und Immobilien-Entwicklern.

Von 1997 bis 2002 war er fünf Jahre im Gefängnis, wegen etwas, was er als ein abgekartetes Spiel bezeichnete. „Ich würde im Jahr 1996 gestorben sein, wenn ich nicht ins Krankenhaus gebracht worden wäre“, sagte er. „Also ich habe keine Angst mehr vor dem Tod.“

Pan sagte, er trat in die Partei im Alter von 17 Jahren ein. „Diese Partei ist eine korrupte Diktatur, die das Vertrauen der Öffentlichkeit verloren hat. Sie unterdrückt die Menschen und verletzt ihre Rechte. Jeder hasst sie. Mehr und mehr Menschen in China verabscheuen jetzt wirklich die Kommunistische Partei“, sagte er in dem Interview.

Original-Artikel auf Englisch: Judge Says: As Early as 1980s, Organs Were Harvested in China



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion