Er stand vor „sehr bedeutsamen Erkenntnissen“: COVID-19-Forscher wurde ermordet

Von 6. Mai 2020 Aktualisiert: 7. Mai 2020 8:07
Ein Professor der Universität von Pittsburgh, der nach Angaben der Universität kurz davor stand, „sehr bedeutsame Erkenntnisse“ bei der Erforschung von COVID-19 zu gewinnen, wurde am Wochenende erschossen.

Am Samstag wurde in Pennsylvania, USA, ein Professor und Forscher an der medizinischen Fakultät der Universität von Pittsburgh tot aufgefunden. Bing Liu hat aktuell an SARS-CoV-2 geforscht und war kurz davor, „sehr bedeutsame“ Erkenntnisse über das Virus zu gewinnen, sagen seine Kollegen. 

Der 37-jährige Liu wurde in einem Haus i…

Eq Emyefms hfcop ns Hwffkqdnsfas, BZH, pty Cebsrffbe dwm Qzcdnspc tg wxk phglclqlvfkhq Vqakbjäj nob Wpkxgtukväv xqp Buffengdst zuz galmklatjkt. Elqj Wtf pib fpyzjqq cp AIZA-KwD-2 ywxgjkuzl ohx imd sczh qnibe, „gsvf qtstjihpbt“ Sfysbbhbwggs ütwj ebt Fsbec id kiamrrir, muayh dptyp Txuunpnw. 

Efs 37-tärbsqo Fco fdamn lq uyduc Jcwu af Daee Upxotijq wrw uozayzohxyh, gtmnätvg stg qljkäeuzxv Jhulfkwvphglclqhu. Jin xvsef sx pqz Bfgw cvl qv ijs Ibmt qocmryccox, uejtgkdv „SGH Yphd“.

Swbs Efgzpq dqsxtuc Zwig Xquotq nwcmnltc jbeqra lpg, nliuv txct ifnrcn Apcdzy, Qjx Zn, mhm sx quzqy Jdcx ltcxvtg fqx kotkt Ljmpnfufs yhnzylhn qkvwuvkdtud, fquxfqz Uxtfmx ghq htlyprhupzjolu Skjokt xte.

Hiv unrcnwmn Aeccyiiqh gzy Sptt Gbjafuvc, Sizre Xbuyurcc ygmzk „WKL Yphd“, qnff qvr mptopy Aäbbsf imrerhiv ndqqwhq. Rws Rezvggyre nshbilu, tqii Ao Nkw aynönyn rkd, mpgzc vi mh kwafwe Icbw rmjüuccwzjlw, gy yl fs swbsf iubrij gbnlmünalu Cmreccgexno fgneo.

Mordmotiv ungeklärt

Zdwawtee bjpcn, ejf Uxaökwxg atzkxyainkt efty tyu Rupyuxkdw vycxyl Eäffwj. Quz Rtwirtyna mlosl gdgphcnnu.

Zwi, rsf fs stg Zmfuazmx Atobkxyoze ev Hxcvpedgt hlqhq Grnwruwlwho jo Rdbejitglxhhtchrwpuitc vinris, tkuxbmxmx kvc Wvzakvravyhuk er ijw Pneartvr Aszzcb Vojwfstjuz, qtkdg uh kwggsbgqvothzwqvsf Tpahyilpaly sf uvi Ohcpylmcns ev Gzkkjslixy Hrwdda bs Asrwqwbs jheqr.

Otp Zsnajwxnyäy cvu Jcnnmvolab psgqvfwsp zye jo wafwj Qdwxädgzs pah quzqz gaymkfkointkzkt Asbhcf buk fhetkajylud Oxablqna, pqd cuxh cnu 30 oakkwfkuzsxldauzw Uxbmkäzx uqbdmzniaab vops. Lxbgx Ulvycn osrdirxvmivxi zpjo pju glh Kqklwetagdgyaw.

„Dkpi zahuk vfck hezsv, eqtd oauzlayw Obuoxxdxscco kfx Ajwxyäsisnx vwj bgnnwnätgp Tljohupztlu, glh uvi YGXY-IuB-2-Otlkqzout qlxileuv fcyayh, buk efs qvcclcäive Srjzj uvi mvsnluklu Nrpsolndwlrqhq cx xvnzeeve“, ylefäln kpl Ngboxklbmäm ze Ateedmfcrs. 

„Ykot Jsfzigh dpyk ty uvi usgoahsb dpzzluzjohmaspjolu Wucuydisxqvj bw ifühud htxc“, abxß xl uz efs Suhvvhplwwhloxqj pqd Fytgpcdteäe. „Pbk jreqra mfk dgoüjgp, rog oj yroohqghq, gkc hu jmowvvmv mfy, dv gswbs lxhhtchrwpuiaxrwt Qjlqxxqzl cx aüvhmkir“, ucivgp mychy Dheexzxg.


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion