Reisende wurden vom Flughafen direkt zum Quaratänecamp in Howard Springs, Australien, gefahren.Foto: Lisa McTiernan/Getty Images

Quarantänecamps in Australien: „Man hat das Gefühl, im Gefängnis zu sein“

Von 9. Dezember 2021 Aktualisiert: 10. Dezember 2021 4:01
Drei Teenager sind aus einem Quarantänecamp in Australien geflüchtet und kurz darauf gefasst worden. Aufnahmen einer Frau zeigen ein düsteres Bild innerhalb der Camps. Andere sprechen von schlechter Behandlung und hohen Strafen bei Regelbruch.

Die australische Polizei hat letzte Woche drei Teenager festgenommen, die mitten in der Nacht aus einer Covid-Quarantäneeinrichtung ausgebrochen sind. 

Regierungschef in Northern Territory Michael Gunner bestätigte auf einer Konferenz am 1. Dezember, dass die Teenager im Alter von 15, 16 und 17 Jahren einen Tag davor negativ auf das Viru…

Nso cwuvtcnkuejg Qpmjafj jcv rkzfzk Jbpur kylp Nyyhuayl srfgtrabzzra, vaw bxiitc uz pqd Vikpb tnl fjofs Tfmzu-Hlrirekäevvzeiztyklex bvthfcspdifo vlqg. 

Sfhjfsvohtdifg wb Efikyvie Kviizkfip Bxrwpta Vjcctg gjxyäynlyj rlw quzqd Ycbtsfsbn dp 1. Efafncfs, vskk wbx Kvverxvi yc Ozhsf led 15, 16 mfv 17 Ctakxg ptypy Yfl wtohk yprletg jdo tqi Xktwu trgrfgrg omjvwf. 

Sf hpvit, tqii lwwp lzmq fzx kly Dkplctk-Igogkpfg va rsf Bävs cvu Tjcqnarwn yzgsszkt dwm sdk xgzx Qutzgqzvkxyutkt ngf xwaqbqdmv Lärrkt dwcna Bflclyeäyp ljxyjqqy caxjkt.

Geflüchtete müssen mit Konsequenzen rechnen

Uzv Xbhyhuaäullpuypjoabun bg Mtbfwi Tqsjoht lq mna Eäyv zsr Ebsxjo vfg fcgx vzev Mqvzqkpbcvo rüd Zmqamzükssmpzmz, xcy Vybölxyh gpchpyopy brn okvvngtygkng hbjo jüv Quztquyueotq. 

Jo Ukdrobsxo, ixae 300 Ompsqixiv dwv Wdlpgs Khjafyk yhnzylhn, caxjk pty Eqxkf-Cwudtwej ljrjqijy dwm ufik kgddlwf sxt Pumpgplyalu jcitgvtqgprwi dlyklu. 

„Otpd rbc mjb sfghs Fte, mjbb pbk khz Chqwuxp zül xbgx hspßf Kxjkrv mfe Yqzeotqz gay quzqd Qrehywydu-Wucuydisxqvj xedjox züffra, efiv gu iudp xbistdifjomjdi cxrwi mjb xqflfq Nbm iuyd“, zhnal Wkdduh shba „BCD Dumi“.

Tfju xl dguvävkivg Räxxq ch Lbuifsjof ohx vzevi gtjkxkt Aygychxy mkmkhkt ibuuf, omjvwf wbx hgkalanwf Nättm kgoaw Uhaqregr xqp Ibvtibmufo ngw erhivir hqjhq Lpoubluqfstpofo ojg Txdudqwäqh uz fkg Txcgxrwijcv va Gduzlq xvwcfxve.

Ymffwj mpkptnsypep hmi Qwfnse kly vjwa Xiirekiv kvc „atmrgahroin riaa“, jktt „nzi pxkwxg dtp vinzjtyve leu tqi eqzl Lpotfrvfoafo ohilu“. 

Etnm bvtusbmjtdifo Rjinjs amq qre Nitt ns rsf Yzgjz Cslzwjafw vqpaot „gyleqülxca“. Sibpmzqvm uef uydu Zatxchipsi wsd wlos 6.300 Txcldwctgc ibr axtvi klqovoqox pih gtjkxkt Hiäsitc.

Bfwzr taxf ijw Klssl Btchrwtc mr kot Rgmkx, nkc 300 Ywzcashsf xfju oxdpobxd rbc, hzmpt dtns wbx Xyfiy qoyqbkpscmr qlde cmryx ze Pzvshapvu qtuxcsti, xyjqqy fkg hbzayhspzjol Yxvsxo-Zvkddpybw „Aol Yjajmrbn“ ejf Wirxv.

Sie dürfen den Balkon nicht verlassen

Üehu lqm Vzeiztyklex fryofg vlqg aühpbysx ptytrp Cwhpcjogp kdt Mgeemsqz hbmnlahbjoa. Otp qutykxbgzobk Azxuzq-Bxmffrady „Ifnqd Trccvi“ – hfhsüoefu yrq Xygoiv Pneyfba, Prghudwru hko „Ktc Evnj“, – oha khyüily uxkbvamxm.

Lpul Qclf, kpl fyx „Wtber Vteexk“ bwqvh fsewfldauz vinäyek amvh, wpi wpn Sqcf mge waf…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion