Die Parteichefs Habeck und Baerbock.Foto: Guido Kirchner/dpa/Archiv/dpa

Umfrage: Bürger wollen lieber Habeck als Baerbock für Grünen-Spitzenkandidatur

Epoch Times2. September 2020 Aktualisiert: 2. September 2020 14:02

Bei der Frage, wer die Grünen als Spitzenkandidatin oder Spitzenkandidat in die Bundestagswahl führen soll, hat einer Umfrage zufolge Parteichef Robert Habeck die Nase vorn. 20 Prozent der Teilnehmer sprachen sich in einer Erhebung des Meinungsforschungsunternehmens Civey für ihn aus, wie das Magazin „Business Insider“ Mittwoch berichtete. 10,9 Prozent plädierten demnach für die Ko-Vorsitzende Annalena Baerbock.

14,1 Prozent der Befragten wiederum fänden es gut, wenn die beiden als Doppelspitze in den Wahlkampf zögen. „Business Insider“ zufolge wird diese Variante derzeit intern von „Parteistrategen“ favorisiert.

Habeck und Baerbock sollen demnach gemeinsam ins Wahljahr 2021 starten. Wenn sich eine Chance abzeichne, dass die Grünen mit SPD und Linken eine Regierungsmehrheit erreichen könnten, solle ein Mitglied des Duos zum Kanzlerkandidaten beziehungsweise zur Kanzlerkandidatin ausgerufen werden, schreibt das Magazin.

Für die Umfrage hatte Civey den Angaben zufolge vom 27. August bis 1. September 5006 Deutsche befragt. Die statistische Fehlertoleranz wurde mit 2,5 Prozentpunkten angegeben. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion