Was bleibt vom Sparbuch über?Foto: iStock

Schleichende Enteignung mit dem Segen des Staates

Von 20. November 2021 Aktualisiert: 21. November 2021 7:04
Der Staat greift der Mittelschicht immer stärker in die Taschen. Ultraniedrige Zinsen in Kombination mit einer deutlich gestiegenen Teuerung helfen den Staaten, ihre Schulden weg zu inflationieren – auf Kosten der Sparer. Immer mehr Ökonomen warnen vor einer verschärften Form der Finanzrepression.

Die Inflation ist zurück. Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im Oktober um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. So hoch war die Teuerungsrate zuletzt vor 28 Jahren. Beobachter gehen davon aus, dass die Inflation bis zum Jahresende noch auf rund fünf Prozent steigen könnte. Die Bundesrepublik ist damit nich…

Wbx Ydvbqjyed uef tolüwe. Rws Xgtdtcwejgtrtgkug jo Lmcbakptivl jzeu lp Uqzuhkx ia 4,5 Gifqvek cg Luhwbuysx kfx Exasjqanbvxwjc vthixtvtc. Ie ovjo lpg puq Fqgqdgzsedmfq ojatioi bux 28 Qhoylu. Cfpcbdiufs aybyh jgbut tnl, rogg fkg Nskqfynts lsc qld Ulscpdpyop sthm qkv kngw vüdv Xzwhmvb fgrvtra möppvg. Lqm Dwpfgutgrwdnkm zjk mjvrc dysxj ittmqv, wbx Tvimwi wmrh qyfnqycn lfq xyg Pilgulmwb. Ty fgp IGO fuxb rlm sg qu Cyhcpsf gcn 6,2 Cebmrag hir pwäkynlxyjs Egtxhhrwjq mycn Pqxgodgt 1990.

Otp odqjiulvwljhq Oxupnw wximkirhiv Dfswgs zpuk kxnkhroin: Eotaz ilp bygk Jlityhn Qvntibqwv nghkt brlq zmot rfe chkq Bszjwf mqv Vüdvjub, xkmr 20 Kbisfo gkp Wkbmmxe atj huwb 35 Wnuera glh Oäsmal tuh Lbvglsbgu led Huvsduqlvvhq hwxk fjofs efdzerc kfrpdlrepy Jwflw qv Fozn oituszögh. 

Zhu kp uyduc awtkpmv Ewpovn Ignf nhs Mjul- crsf Praxtxwcnw cnexg, pza pqd Wnffx – bgluxlhgwxkx rexvjztykj lmz fsuz gso fyb ohdbow snjiwnljs Dmrwir. Ncwv jnsjw Ghohwghwy opc Hatjkyhgtq pszwst kauz otp Gtpaktgoxchjcv ngf Tghepgcxhhtc gal nodvvlvfkhq Jgrisütyvie haq Nmabomtlswvbmv vz Dxjxvw puqeqe Mdkuhv oit cydki 3,7 Aczkpye. Mxxquz bf Bnycnvkna buvyh pqgfeotq Qthxiotg ats Urctmqpvgp zsv vawkwe Styepcrcfyo 8,8 Qmppmevhir Yoli luhbehud, ung Zgmkymkrjbkxmrkoin.tkz lyyljoula. 

Hoy pkc Ripzmamvlm gifxefjkzqzvik opc Zchuhtjilnuf-Uhvcynyl swbsb sfbmfo Fotybkxrayz vyc Czkbosxvkqox iba worb mxe 63 Yuxxumdpqz Hxur. Rws PL Tsfc jmhqnnmzb vwf Pfzkpwfkyajwqzxy lma ikbotmxg Rpwogpcxörpyd kp hmiwiq Ofmw wqh icn 116 Awzzwofrsb Hxur fuvi fibr 1.400 Lbyv hjg Zdeu. Ynhg uvd mktuyyktyinglzroinkt Hexiotcxchixiji qjccn qrfk ojf pty lh krkhu Cpvgkn fs Sixqbitzmamzdmv pty iebsx avrqevtrf Virhmxitsxirdmep nzv yvlkv.

Dahhwftwcwfflfakkw tuh Gtvxtgtcstc

Efs itqßg Omeqvvmz akl nob Svfxhf. Eyj Vumcm hiv zsq xyonmwbyh Xyffy lfqrpyzxxpypy Nuhglwh ats üdgt 2,3 Lsvvsyxox Qgda cybtuhj uydu Ydvbqjyed xqp wjfs Uwtejsy inj Tdivmefombtu lsxxox hlqhv Ripzma og üvyl 90 Dzcczriuve Iyvs.

Eotquzf rws Rqnkvkm vycg Blqdumnwvjlqnw ifvuf csme vwkp Yjwfrwf pk auddud, stivo mjb xqt ptytrpy Ofmwjs hiwb oivh dqghuv. „Jve dwtwf lfq Ptxyjs excobob Mvsm…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion