EU-Flagge am Sitz der Europäischen Kommission in Brüssel. Symbolbild.Foto: iStock

US-Kommentator: Europa betreibt Klima-Lockdown und macht sich von China abhängig

Von 17. August 2022 Aktualisiert: 25. August 2022 12:51
Michael Bastasch wirft Europa im „Daily Signal“ vor, einen „Klima-Lockdown“ unter dem Vorwand der Energiesicherung zu betreiben. Nicht Russland, sondern verfehlte Politik sei der Grund für die Gaskrise. Der Green New Deal führe in die Abhängigkeit der Kommunistischen Partei Chinas.

An dieser Stelle wird ein Podcast von Podcaster angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um den Podcast anzuhören.

Der leitende Redakteur der US-amerikanischen Onlineplattform „Daily Signal“, Michael Bastasch, hat in einem Kommentar für das Format europäischen Staaten vorgeworfen, die Gaskrise als Ausrede für einen faktischen „Klima-Lockdown“ zu benutzen.

Tatsächlich, so Bastasch, wäre nicht Russland der Grund für explodierende Energiepreise und eingeschränkte Versorgung, sondern die ideologische Politik der EU und europäischer Regierungen. Am Ende drohe eine Abhängigkeit von China und dessen kommunistischer Führung.

Faktischer Klima-Lockdown lässt Bürger verarmen und ruiniert Industrie

Europa bewege sich erneut auf einen umfassenden Lockdown zu, so Bastasch. Diesmal gehe es nicht um die Verhinderung der Ausbreitung einer Infektionskrankheit, sondern um die Durchsetzung eines Rationierungsregimes für Energie – angeblich, um Menschen im kommenden Winter vor dem Erfrieren zu retten.

Der Autor verweist auf Beispiele aus mehreren EU-Ländern: Deutschland fährt das Heizen öffentlicher Bäder zurück, Ungarn will Schulen mit Holz heizen, die Niederlande fordern ihre Bürger zu kürzerem Duschen auf und in Spanien steuert der Staat die Thermostate privater Gebäude. In Großbritannien droht die Energierechnung einer Durchschnittsfamilie auf knapp 5.000 Euro zu klettern, was für ein Drittel der Haushalte die Energiearmut bedeuten könnte.

Explodierende Energiepreise und Inflation träfen jedoch nicht nur den Normalbürger, unterstreicht Bastasch, sondern auch die Wirtschaft – von der Schwerindustrie über Hersteller von Stahl und Düngemitteln bis hin zu Chemieprodukten.

Merkels „Energiewende“ als Negativbeispiel

Dass Russland seine Lieferungen drossele, was europäische Politiker regelmäßig als Grund für die Krise nennen, sei eine Ausrede, so Bastasch. Zwar hätten sich Teile Europas tatsächlich in hohem Maße von russischen Rohstoffen abhängig gemacht.

Tatsächlich habe die ideologische Energie- und Klimapolitik diese Abhängigkeit nur noch weiter verstärkt, weil man eigene fossile Brennstoffe durch unzuverlässige intermittierende Energieträger ersetzt und Warner abgekanzelt habe.

Am Ende benötigte man mehr statt weniger Reservebrennstoffe, um die Flauten auszugleichen – für Russland ein Glücksfall. Als besonders gravierendes Negativbeispiel nennt Bastasch in diesem Zusammenhang die deutsche „Energiewende“ unter Kanzlerin Angela Merkel:

„Deutschland versenkte Hunderte Milliarden Dollar in diese grüne Fantasie, während es gleichzeitig grundlastfähige Kohlekraftwerke schloss und die potenziell reichhaltigen Erdgasreserven direkt unter seinen Füßen mied.“

Nun stehe die deutsche Wirtschaft am Rande des Ruins, und es drohten soziale Unruhen im kommenden Winter.

Über 90 Prozent der Seltenen Erden wandern durch chinesische Raffinerien

Bastasch warnt, dass auch den USA ein ähnliches Schicksal drohen könnte, weil Europa trotz seines offenkundigen Scheiterns immer noch ein Vorbild für die Linke in Nordamerika sei – nicht zuletzt im Bereich der Klimapolitik.

„Europa ist seit Langem ein Indikator dafür, wohin sich die amerikanische Linke bewegt, sei es mit der Forderung nach einer sozialisierten Medizin oder dem Green New Deal.“

Zwar sei nicht zu befürchten, dass die USA von russischem Erdgas abhängig würden. Was dem Westen im Fall der „Grünen Revolution“ jedoch drohe, sei eine umfassende Abhängigkeit von wichtigen Mineralien, deren wesentlicher Lieferant das KP-Regime in China ist.

So befänden sich 60 Prozent der weltweiten Vorkommen an Seltenen Erden in dessen Machtbereich – und in zahlreichen weiteren Ländern, die über solche verfügten, habe Peking bereits seinen politischen und wirtschaftlichen Einfluss ausgeweitet. Über 90 Prozent davon durchliefen zudem chinesische Raffinerien, bevor sie an westliche Abnehmer zur Verwendung in Elektroauto-Batterien, Solarzellen und anderen angeblich grünen Technologien reexportiert würden.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion