Steht die biblische Apokalypse bevor?

Epoch Times6. November 2018 Aktualisiert: 6. November 2018 16:27
Eine Schlange kriecht über die Klagemauer in Jerusalem - Es scheint ohne Bedeutung, doch manche sehen darin die Erfüllung der biblischen Prophezeiung der Apokalypse.

Neben Hunderten Gläubigen hat eine Schlange den Weg zur Klagemauer in Jerusalem gefunden. Glaubt man der biblischen Prophezeiung, steht die Apokalypse kurz bevor. Das Video zeigt eine Münzennatter (Hemorrhois nummifer) auf der Klagemauer in Israel. Sie war vermutlich auf der Nahrungssuche und verscheuchte mit ihrer Anwesenheit eine Taube.

Ynet News berichtet, dass die Schlange einen guten Grund hatte, auf die Mauer zu klettern, da Tauben auf ihrer Speisekarte stehen und  diese oft zwischen den Steinen nisten. Die meisten Reptilien bereiten sich auf ihre Winterruhe vor und sind daher zurzeit aktiver als in den heißen Sommermonaten.

Die Schlange als drittes Zeichen der Apokalypse

Betende sahen die Schlange bereits mehrfach aus ihrem Versteck kriechen beim Versuch eine Taube zu fangen. Schließlich verständigten sie das Wachpersonal der Western Wall Heritage Foundation, die wiederum einen Schlangenfänger riefen. Golan Sharir brauchte nur wenige Handgriffe, um die ungiftige Schlange zu fangen.

Das Erscheinen der Schlange auf der Klagemauer hat jedoch für einige Menschen eine weit größere Bedeutung als die Vorbereitung auf die Winterruhe. Lokale Medien zitieren einen israelischen Blogger der sagte: „Der böse Geist, verkörpert durch eine Schlange im Garten Eden, wird in den Tagen vor dem Kommen des Messias wiederkehren.“

Die Taube wiederum verkörpert in der jüdischen Literatur Israel. Dass die Taube von der Schlange in die Flucht geschlagen wurde, sei ein „Beweis dafür, dass wir in gefährlichen Zeiten.“

Ein lebendiger Fisch im Toten Meer und das rote Kalb

In der vergangenen Zeit habe es bereits zwei weitere Anzeichen für die bevorstehende Apokalypse gegeben. So hat ein israelischer Fotograf im Oktober angeblich einen lebendigen Fisch im Toten Meer gesehen, was als Erfüllung der Prophezeiung des Ezechiel gedeutet wird: „Überall wohin der Fluss kommt, da schenkt er Leben. Ja, durch ihn wird das Wasser des Toten Meeres gesund, so dass es darin von Tieren wimmelt.“ – Ezechiel 47 9

Bereits im September wurde in Israel ein rotes Kalb geboren, was ebenfalls in der Thora erwähnt und als göttliches Zeichen gesehen wird. Laut The Sun war es das erste rote Kalb in Jerusalem seit über 2.000 Jahren. Sowohl im Christentum als auch im Judentum steht die Ankunft des roten Kalbs in direktem Zusammenhang mit der Apokalypse.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion