Aus Angst vor Polizei verkaufen chinesische Bauern Gemüse zu Mitternacht

Epoch Times2. April 2020 Aktualisiert: 2. April 2020 10:41

Aufgrund der strengen Coronavirus-Kontrollmaßnahmen während der Quarantäne konnten chinesische Bauern und Metzger kein Gemüse und Fleisch wie üblich auf lokalen Märkten verkaufen. Die Bewohner konnten auch nicht frei zum Einkaufen von Lebensmitteln hinausgehen. Um zu überleben, gingen einige Bauern um Mitternacht ins Stadtzentrum, um Gemüse zu verkaufen, und einige Bewohner gingen ebenso heimlich um Mitternacht hinaus, um Lebensmittel zu kaufen.

Video aus den Sozialen Medien zeigen das nächtliche Treiben:

Video 1:

Standort: Stadt Xiangyang, Provinz Hubei, China
Zeit: 1.00 – 2.00 Uhr morgens.

Video 2:

Standort: Stadt Xiaogan, Provinz Hubei, China
Zeit: 1.00 – 2.00 Uhr morgens.

Wenn diese Personen tagsüber Lebensmittel verkauften oder kauften, beschlagnahmten Polizei und Mitarbeiter der KPCh-Virenkontrolle die Lebensmittel und verhafteten sie alle.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN