Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Mitarbeiter von Apple Daily.Foto: ANTHONY WALLACE/AFP via Getty Images

In Hongkong verboten – „Apple Daily“ findet Käufer für taiwanische Ausgabe

Epoch Times9. Juni 2022

Die taiwanische Ausgabe der Hongkonger Zeitung „Apple Daily“ hat einen Käufer gefunden, der auch die meisten Mitarbeiter übernehmen wird. Das Unternehmen hinter „Apple Daily“ erklärte am Mittwoch auf seiner Website, dass „die Übergabe abgeschlossen“ sei und der Käufer später bekannt gegeben werde. Die wichtigste unabhängige Zeitung Hongkongs wurde als Bedrohung der nationalen Sicherheit eingestuft und im vergangenen Jahr zur Schließung des Büros in der Finanzmetropole gezwungen.

Allerdings erscheint die taiwanische Ausgabe weiter. Die Zeitung will sich auch künftig „gegen jede Ungerechtigkeit aussprechen“, kündigte das Unternehmen an.

„Die meisten unserer Kollegen werden zum neuen Arbeitgeber wechseln“, erklärte Ip Yut-kin, der Rechtsvertreter der taiwanesischen Tochtergesellschaft, die „Apple Daily“ betreibt. Er werde als Ehrenvorsitzender fungieren.

Nachdem das Vermögen von „Apple Daily“ in Hongkong eingefroren worden war, wurde auch der taiwanesischen Ausgabe der Geldhahn zugedreht. Vergangenes Jahr wurde die Print-Ausgabe der Zeitung in Taiwan eingestellt, online wird sie aber weitergeführt.

Nach den massiven und zum Teil gewalttätigen Demokratie-Protesten im Jahr 2019 haben die Behörden die Pressefreiheit in Hongkong massiv eingeschränkt. Gegen Jimmy Lai, Gründer von „Apple Daily“, wurde Anklage wegen Verstößen gegen die nationale Sicherheit erhoben. (afp/mf)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion