Symbolbild: Avocado SalatFoto: iStock

Erstmals veganes Restaurant mit Michelin-Stern ausgezeichnet

Epoch Times19. Januar 2021 Aktualisiert: 19. Januar 2021 14:58

Ein Lokal im Südwesten Frankreichs ist als erstes veganes Restaurant mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. „Es hat sich angefühlt, als hätte mich ein Zug überrollt“, schilderte die Chefin des Restaurants „ONA“ in Arès, Claire Vallée, der Nachrichtenagentur AFP ihre Überraschung über den Anruf vom Michelin-Führer.

Zusätzlich zum klassischen Michelin-Stern erhielt das „ONA“ auch einen der erst vergangenes Jahr eingeführten grünen Sterne für Restaurant mit besonders hohen ethischen Standards. Vallée hatte das „ONA“ in Arès bei Bordeaux 2016 mit Hilfe von Crowdfunding und dem Kredit einer Öko-Bank gegründet. „ONA“ steht für „Origine Non Animale“, also für Zutaten, die nicht tierischen Ursprungs sind.

Vallées Lokal ist zur Zeit wegen der Corona-Restriktionen in Frankreich geschlossen. Zuvor standen sieben Gourmet-Gerichte auf der Karte, für die Zutaten wie Pinienkerne, Sellerie, Sake oder Tonkabohnen verarbeitet wurden.

Die Gründungsphase war gar nicht so einfach, wie Vallée erzählte. Sie selbst hatte zunächst Zweifel, „ob wir gut genug sind, weil pflanzenbasiertes Kochen schwierig und innovativ ist“. Zudem hätten traditionelle Banken ihr keinen Kredit geben wollen. „Sie sagten, die Aussichten für Veganismus und pflanzenbasierte Kost seien zu unsicher“, sagte die Restaurant-Chefin, die mit ihrem Lokal aber den Nerv der Zeit traf.

Vallée betont, dass ihr andere Veganismus-Pioniere den Weg bereitet hätten. Als Inspirationsquelle nannte sie etwa das von Jean-Christian Jury betriebene Restaurant „Mano Verde“ in Berlin.

(afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion