Wie oft finden Sie die versteckte Zahl in diesem Rätsel-Bild?

Von 19. April 2020 Aktualisiert: 19. April 2020 6:26
Unter den vielen Freuden, die das Internet bietet, sind auch eine Fülle von Quizzen, Spielen, Matheaufgaben und Rätseln. Dabei bieten sie nicht nur die Möglichkeit, sich die Zeit zu vertreiben, sondern auch ein gutes Training für das Gehirn.

Vor Kurzem verbreitete sich ein Rätsel in den sozialen Medien, bei dem sich viele Leute verwundert am Kopf kratzten. Finden sie die Lösung, ohne nach unten zu scrollen, um die Antwort(en) zu lesen?

Das Bild zeigt fünf Reihen von zufälligen, einstelligen, bunten Zahlen und die Frage ist scheinbar einfach. Können Sie die Zahl 381 finden? Natürlich können Sie das, aber wie oft finden Sie sie?

Auf den ersten Blick scheint die gesuchte Zahl nirgends zu finden zu sein und die bunten Zahlenreihen machen die Sache noch verwirrender. Daher erfordert diese Aufgabe für einige Sekunden Ihre volle und ungeteilte Aufmerksamkeit.

Das Lösen dieser Art von Rätseln kann sich positiv auf Ihr Gedächtnis und Ihre Konzentration auswirken. Es heißt, dass regelmäßiges Training und ein aktiver Geist den Alterungsprozess sogar verlangsamen können. Denksportaufgaben halten Sie also vielleicht länger jung. Dabei sind insbesondere Probleme, deren Lösung eine Portion Querdenken erfordert, eine tolle und unterhaltsame Möglichkeit, den Verstand scharf wie ein Rasiermesser zu halten.

Übung macht den Querdenker

Haben Sie die versteckte Zahl schon gefunden? Wenn ja, suchen Sie weiter … Wenn nein, kommt hier der erste Tipp: Anstatt die Zahlenreihen horizontal oder vertikal zu betrachten, versuchen Sie, sie aus einer diagonalen Perspektive zu betrachten.

Wer sein Gehirn regelmäßig fördert, kann sogar dazu beitragen, mehr Synapsenverbindungen zu schaffen und seine Gehirnleistung zu erhöhen. Das wirkt sich natürlich nicht nur auf das Lösen von Rätseln, sondern auch auf Schul- und Arbeitsleistung aus.

Je mehr Zeit Sie damit verbringen, Ihren Verstand herauszufordern, desto mehr sollte sich Ihre Fähigkeit, sich länger zu konzentrieren, verbessern. Übung macht den Meister – beziehungsweise den Querdenker.

Um noch einmal auf das Suchbild zurückzukommen: Haben Sie die Zahl 381 schon gesehen? Hier noch ein Tipp: Es gibt nur eine 1 in der gesamten Ziffernfolge. Versuchen Sie also, Ihre Augen darauf zu richten. Theoretisch ist es einfacher, eine einzelne Ziffer statt einer dreistelligen Zahl zu finden.

Wenn Sie das Rätsel bereits gelöst haben, herzlichen Glückwunsch! Wenn Sie das Rätsel ohne einen Hinweis gelöst haben, ist das noch beeindruckender. Doch auch wenn Sie sich noch quälen und die 381 immer noch nicht gefunden haben, ist das keine Schande. Trainieren Sie einfach weiter, denn die (vollständige) Lösung hat es in sich.

Die Zahl der Qual

Die Lösung, die Zahl 381, versteckt sich unten links. In der letzten Reihe steht die einzige 1 des Rätsels und diagonal darüber, nach rechts oben, verstecken sich die anderen Ziffern.

Unter einem ähnlichen Rätsel kommentierten etwa 2.000 Internetnutzer. „Gefunden. Sagen Sie die Antwort nicht! Alle sollen sie finden“, lautete ein solcher Kommentar. „Ich habe nur eine Sekunde gebraucht, um sie zu finden“, schrieb ein anderer.

Ein besonders pfiffiger Nutzer kommentierte sogar: „Ich habe die Zahl zweimal gefunden.“ Und er hat recht. Mit ein bisschen Querdenken stellen wir fest, dass die Frage ebenfalls die Zahl 381 enthält. Als Teil des Suchbildes dürfen wir das selbstverständlich berücksichtigen.

Wie konnten wir das übersehen?

Es gibt kein(en) Zufall(szahlen)

Doch damit nicht genug, die Zahl 381 versteckt sich noch mindestens ein weiteres Mal in diesem Rätsel. Gemäß dem Sprichwort „Es gibt keinen Zufall“, sind auch die Farben der Ziffern nicht bedeutungslos.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Wer ganz genau hinschaut, sollte feststellen, dass es exakt zwei verschiedene Gelbtöne gibt. Der dunklere von beiden umfasst nur drei Ziffern, die von rechts nach links gelesen, die dritte 381 ergeben.

Doch damit nicht genug: Je länger wir das Bild betrachten, desto mehr drängt sich die Frage auf, warum eigentlich „381“. Warum nicht „42“? Nun, die einfache Begründung lautet, 42 hat nur zwei Ziffern und ist sowieso die Antwort auf alles – also auch auf die Frage, wie oft man die 42 in einem Rätsel findet. Der wahre Sinn der 381 versteckt sich wortwörtlich im Hintergrund.

Das Empire State Building dominierte nicht nur lange Zeit die Skyline von New York, sondern auch dieses Rätsel – und das nicht (nur), weil es ein schönes Gebäude ist. Von der Fifth Avenue bis zum Dach der 102. Etage misst der ikonische Wolkenkratzer … 381 Meter.