Arizona: Stimmen für Biden mit 130 und für Trump mit 70 Prozent gewichtet – 35.000 falsche Stimmen

Epoch Times2. Dezember 2020 Aktualisiert: 2. Dezember 2020 15:46

Am 30. November hielten republikanische Abgeordnete des US-Bundesstaates Arizona eine Anhörung zur Integrität der Wahl ab. Rudy Giuliani und Jenna Ellis von der Trump-Kampagne nahmen daran teil. Bei der Anhörung sagten Zeugen zu den Vorwürfen des weit verbreiteten Wahlbetrugs aus.

Immer mehr Trump-Unterstützer setzen sich für eine faire US-Wahl ein. Neben landesweiten „Stoppt den Diebstahl“-Kundgebungen wird eine Gruppe von Trump-Unterstützern zwei Wochen lang mit dem Bus unterwegs sein.

Abgeordnete in Pennsylvania haben eine Resolution zur Anfechtung der Wahlergebnisse eingebracht. Sie fordern, dass der US-Bundesstaat die Anerkennung der Präsidentenwahl zurückzieht.

Die heutigen Themen:

00:00 Arizona hält öffentliche Anhörung zur Wahl ab
03:33 Ex-General Flynn: „Immer noch ein Staatsstreich im Gange“
05:22 Trump-Unterstützer starten Bustour
08:25 Pennsylvania: Republikaner wollen Wahl Mittels Resolution anfechten

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN