Belgien verschärft Corona-Maßnahmen: Maskenpflicht an „stark besuchten Orten“

Epoch Times23. Juli 2020 Aktualisiert: 23. Juli 2020 19:33

Belgien hat wegen erneut steigender Ansteckungszahlen die Schutzmaßnahmen gegen SARS-CoV-2 verschärft. An allen „starkbesuchten Orten“ wie etwa Märkten, Einkaufsstraßen, Hotels, Restaurants oder Cafes gelte ab Samstag Maskenpflicht, sagte Regierungschefin Sophie Wilmès am Donnerstag in Brüssel. Welche Orte genau darunter fallen, sollen demnach die jeweiligen Lokalbehörden entscheiden.

Kunden von Restaurants, Hotels oder Cafés können am Tisch ihre Maske abnehmen, müssen jedoch ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer angeben, um bei möglichen Covid-Fällen kontaktiert werden zu können.

Seit zwei Wochen gilt in Belgien bereits Maskenpflicht in Geschäften, Kinos, Museen, Bibliotheken und Gotteshäusern sowie in Bussen und Bahnen. Dennoch stieg die Zahl der Neuinfektionen zuletzt wieder deutlich an. Zwischen dem 13. und 19. Juli steckten sich im Durchschnitt jeden Tag 193 Menschen mit dem Virus an, in der Woche davor waren es 101 Menschen.

Diese Entwicklung dürfe „uns zwar nicht erschrecken, aber wir müssen sie äußerst ernst nehmen“, warnte Wilmès. Dass die Zahlen im Zuge der Corona-Lockerungen wieder anstiegen, sei nicht unerwartet, „aber wir müssen das unter Kontrolle halten“.

Seit Beginn der Pandemie verzeichnet Belgien knapp 65.000 Infektionsfälle, fast 10.000 Infizierte starben. Mit 85 Todesfällen pro 100.000 Einwohner gehört es zu den Ländern mit den gemessen an der Einwohnerzahl höchsten Todesraten. Ein Grund dafür ist allerdings, dass die Behörden auch Verdachtsfälle als Corona-Tote zählen. Im Land leben rund 11,5 Millionen Einwohner. (afp/sua)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]