Senatoren Cruz und Hawley reagieren auf Bidens Nazi-Vergleich

Epoch Times11. Januar 2021 Aktualisiert: 11. Januar 2021 18:43
Zwei prominente republikanische Senatoren griffen den designierten Präsidenten Joe Biden scharf an, nachdem er sie mit einem berüchtigten Nazi-Propagandisten verglichen hatte.

Der designierte US-Präsident Joe Biden sagte am 8. Januar, dass die Senatoren Ted Cruz (R-Texas) und Josh Hawley (R-Mo.) als Republikaner eine Minderheit in der Partei bilden würden. Und weiter:

„Die amerikanische Öffentlichkeit hat einen wirklich guten, klaren Blick darauf, wer sie sind“, sagte Biden. „Sie sind Teil der großen Lüge, der großen Lüge.“

„Die große Lüge“ sei als Begriff in Nazi-Deutschland geprägt wurden, so „Fox News“. „Wenn man eine Lüge groß genug erzählt und sie immer wieder wiederholt, werden die Leute irgendwann dazu kommen, sie zu glauben“, so Joseph Goebbels, Reichspropagandaminister von Nazi-Deutschland. Goebbels bezog sich demnach auf die Toten der Bombardierung von Dresden.

In einer Stellungnahme sagte Hawley zu Bidens Anschuldigungen: „Der designierte Präsident Biden hat mich und einen anderen republikanischen Senator gerade mit Nazis verglichen. Sie haben das richtig gelesen. Denken Sie einen Moment lang darüber nach. Lassen Sie es sacken. Weil ich Fragen in dem von den Gesetzen der Vereinigten Staaten vorgeschriebenen Format über die Art und Weise der Durchführung von Wahlen im Bundesstaat Pennsylvania aufgeworfen habe, genau wie Demokraten über andere Staaten in 2001, 2005, und 2017, nennt er mich einen Nazi.“

„Dies ist würdelos, unreif, und ein unmäßiges Verhalten von einem designierten Präsidenten. Es ist absolut beschämend. Er sollte wie ein würdiger Erwachsener handeln und diese kranken Kommentare zurückziehen. Und jedes demokratische Mitglied des Kongresses sollte aufgefordert werden, diese ekelhaften Kommentare zu dementieren.“

„Nichts, was uns zusammen bringt“

Cruz kommentierte Bidens Äußerungen auf Twitter mit den Worten: „Wirklich traurig“.

„In einer Zeit der tiefen nationalen Spaltung, entscheidet sich der designierte Präsident Biden dafür, seine politischen Gegner buchstäblich als Nazis zu bezeichnen, nichts, was uns zusammenbringt oder die Heilung fördert. Diese Art von bösartiger parteiischer Rhetorik reißt unser Land nur auseinander“, sagte er.

Bidens Team reagierte nicht sofort auf eine Anfrage der Epoch Times nach einem Statement zu den Äußerungen der Senatoren.

Biden, der regelmäßig während der 2020-Kampagne sagte, er würde darauf hinarbeiten, das Land zu vereinen – sollte er gewählt werden – empörte sich, dass Hawley und Cruz während der gemeinsamen Sitzung des Kongresses am 6. Januar gegen die Wahlstimmen aus Arizona und Pennsylvania Einspruch einlegen. Die Senatoren wiesen auf Unregelmäßigkeiten bei der Wahl hin und sagten, es sei das einzige Forum, in dem sie ihre Bedenken äußern konnten.

Biden hatte kürzlich erst Präsident Donald Trump mit Goebbels und Hitler verglichen. (nmc)

(Mit Material von The Epoch Times USA)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion