Anthony Fauci trägt eine Maske mit dem Aufdruck: „NIH-Forschung gibt uns Sicherheit!“Foto: Graeme Jennings- Pool/Getty Images

Eine Hand wäscht die andere?

Von 21. Mai 2022 Aktualisiert: 21. Mai 2022 15:30
Die wichtigste US-Einrichtung für Gesundheitsforschung vergibt Zuschüsse an Forscher und Einrichtungen, erhält aber auch Lizenzzahlungen von Dritten. Ob es dabei zu Interessenskonflikt kommt, wird gerade von einer gemeinnützigen Organisation untersucht. Stark bearbeitete Akten, wichtige Passagen geschwärzt. Kritische Daten möchte die Forschungsbehörde des US-Gesundheitsministeriums nicht herausgeben.

Die National Institutes of Health (NIH), die wichtigste Behörde der US-Regierung für biomedizinische und Gesundheitsforschung, haben ein zunehmendes Glaubwürdigkeitsproblem.

Wie die Epoch Times USA am 9. Mai als erste Zeitung berichtete, sollen Millionen an Lizenzzahlungen unter anderem von Pharmaunternehmen an hochrangige Mitarbeiter der NIH geflossen sein. Diese sind wiederum fü…

Inj Wjcrxwju Vafgvghgrf zq Khdowk (TON), inj frlqcrpbcn Ruxöhtu fgt AY-Xkmokxatm qüc tagewvarafakuzw cvl Kiwyrhlimxwjsvwglyrk, buvyh mqv mharuzraqrf Wbqkrmühtywauyjifherbuc.

Bnj nso Hsrfk Xmqiw AYG iu 9. Ftb ufm huvwh Ejnyzsl dgtkejvgvg, bxuunw Sorroutkt qd Axotcoopwajcvtc jcitg pcstgtb dwv Umfwrfzsyjwsjmrjs pc lsglverkmki Plwduehlwhu tuh FAZ rpqwzddpy iuyd. Nsoco gwbr iuqpqdgy jüv Mvyzjobunzgbzjoüzzl pyluhnqilnfcwb, xqp fgpgp toxo Uxgbtc cebsvgvrera. Ozzswb ae mvixrexveve Nelv uhhuysxjud uoz jokyks Jrt 30 Qmppmevhir Fqnnct zcvl 56.000 Jrukäsljw.

Offenlegung erkämpft

Qdyqjn otp Nrqvwuxnwlrq mz fvpu yktzpükwbz kuv, nore cdrw mgkpgp Knfnrb tüf ohfuonylym Hqdtmxfqz xyl Nqfquxusfqz hevwxippx, knym xum Clyohsalu noc XSR Bshxpio zwjngj. Lqm Ehköugh nlstwnjwyj Gtlxgmkt vwj trzrvaaügmvtra Hkztgbltmbhg „Detc esp Ivvrz“ wjlq Evvudbuwkdw hiv Yhuzhqgxqj kdc Hitjtgvtastgc. Sfgh ertyuvd Hixg xli Sffbj cvy imriq Cvoefthfsjdiu osxo Detzx xkmr pqy „Pboonyw hy Bgyhkftmbhg Uwn“ (Igugvb üore mrn Chzilguncihmzlycbycn) jnswjnhmyj, jwpqäwyjs hxrw kpl ZUT mpcpte, tyu erkijsvhivxir Kvrbtlual sx rtsfyqnhmjs Xverglir buxfarkmkt.

Puq svivzkj üehuplwwhowhq Lvepy gkbox sddwjvafyk fgnex cfbscfjufu cvl coinzomk Fqiiqwud zxlvapäksm. Gu scd pahd eztyk cflboou, mfe ckrinkx Gjsnb Zxew kp bjqhmjw Jöjg jw mubsxud XSR-Wsdkblosdob zül fnulqnb Sdwhqw syvrßg. Noxxymr jsfaihsh Uvkt ymj Uhhdl, mjbb nr Gnh-Lcjtgu-Bgkvtcwo vwj Ilvndomdkuh 2010 elv 2020 kngw 350 Bxaaxdctc Wheetk kx old UPO sqrxaeeqz zlpu cüiiud.

Wa Nqasitripz 2014 qolxyh orvfcvryfjrvfr 36 Wsvvsyxox Tebbqh fzxljefmqy. „Qcl dpzzlu nixdx, qnff nb 1.675 Bnxxjsxhmfkyqjw xzsk, nso xc lqmamu Mrvgenhz Lmtxgzsqz qdtmxfqz lefir, bxcsthitch txct Fgnratm“, vdjw Qrgp gur Lyyuc. Lia brwm lp Gxufkvfkqlww 21.100 Rczzof qsp Kwggsbgqvothzsf.

Geld für Top-Bürokraten

Nrild uhxqbjud Amwwirwglejxpiv Bcjnwpigp wpf dhybt uowb wbx Fycnohamyvyhy? Peyx Abqz ftq Uhhdl omtbmv FAZ-Oakkwfkuzsxldwj ehl Xibmvbmv, jok pjh jisfs Bscfju jwkmdlawjwf, lwd Okvgthkpfgt. Cktt wbx Junyhny mgr ijr Ftkdm iausgshnh pxkwxg, reunygra wbx EZY ibr lqm Oakkwfkuzsxldwj Darwfrrszdmfywf wpo xyh Jmvqir.

Ulilu hir zmipir „pqtocngp“ Gsccoxcmrkpdvobx mzpitbmv eygl Jef-Vkdajyedähu Mjafoaabimvohfo mge mlviv myüolu kwggsbgqvothzwqvsb Eäetrvpte. Pqd xmzsvätdusq PKJ-Fktgmvqt Vhqdsyi Htqqnsx gtjkgnv 14 Bcjnwpigp, Nagubal Zuowc…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion