Elmar Brok: „China ist mit Abstand die größte Gefahr für uns“

Epoch Times13. Juli 2021 Aktualisiert: 14. Juli 2021 18:37
Der langjährige CDU-Europapolitiker Elmar Brok war Chef-Außenpolitiker des EU-Parlaments und mehr als zehn Jahre lang Angela Merkels wichtigster Mann und Außenpolitik-Berater in Brüssel. Nun geht er auf Distanz mit der Bundeskanzlerin und rechnet vor allem mit ihrer China-Politik ab. Merkels Art mit der Diktatur umzugehen sei „naiv“ und „fahrlässig“.

Im Zuge eines Gesprächs mit der „Bild“ über den Daten- und sogar Gen-Daten-Klau Chinas in Deutschland geht CDU-Politiker Elmar Brok, der selbst für Brüssel mit dem kommunistischen Regime in Peking verhandeln musste, scharf mit der Bundeskanzlerin ins Gericht. Brok betrachtet die China-Politik Merkels und der EU als „gescheitert“.

China ist mit Abstand die größte Gefahr für uns – für die Wirtschaft, äußere Sicherheit und die westlichen Demokratien.“

„China macht Außenpolitik über Handel“

China habe ein Gesamtkonzept für die Außen- und Sicherheitspolitik, sagt Brok. Dieses beinhalte Handel, Rüstung und Verteidigung, Spionage, Daten- und Patentklau, Beteiligungen, das Unterlaufen von Sozial- und Handelsstandards und das Seidenstraßen-Projekt. Dies sei alles eines für Peking, so Brok. „Und wir behandeln das alles separat gegenüber China und glauben, wir könnten Handel ausklammern.“

Deutschland stünde vor einem Wendepunkt und müsse sich von China abnabeln. Brok fordert, dass die EU gegenüber China geschlossen auftreten muss.

Wir müssen uns jetzt entscheiden, ob wir in zehn Jahren nur noch eine Weltmacht haben wollen: China. Oder ob wir als Deutschland und EU mit den USA zusammen unsere eigenen Interessen gegenüber China und in der Welt vertreten wollen.“

Chinas Politik werde immer härter, so Brok. Wer sich ihr alleine entgegenstellt werde „kaltgestellt“. So wie Australien, das Peking trotz Drohungen die Stirn bietet und seine Exportwirtschaft mittlerweile neu ausgerichtet hat.

Seit der Forderung Australiens nach einer unabhängigen Untersuchung über den Ursprung des Corona-Virus ist das Verhältnis der beiden Länder angeknackst. China reagierte mit Vorwürfen, Drohungen und harten Importzöllen.

Zum 100-jährigen Jubiläum der Kommunistischen Partei Chinas (KPC) vor einigen Tagen, sprach Präsident Xi Jinping eine warnende Botschaft an ausländische Regierungen aus, die, so Xi, versuchen würden, China zu “tyrannisieren”. Diesen Ländern und Regierungen würde der „Kopf eingeschlagen“ werden.

Chinas Wirtschaft wächst, selbst in Zeiten der Pandemie. Und mit ihr wächst der politische und ökonomische Einfluss des Landes. Doch unter Regierungschef Xi Jinping ist die chinesische Außenpolitik auffallend aggressiv geworden, schreibt die „Zeit“.

Brok endet mit einem düsteren Fazit: „Mit der bisherigen China-Politik Berlins und Brüssels verlieren wir den Kampf.“ (aa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion