Ein junger Mann mit einem Corona-Zertifikat.Foto: iStock

EU-Parlament stimmt für einjährige Verlängerung von Corona-Zertifikat

Epoch Times23. Juni 2022 Aktualisiert: 23. Juni 2022 16:21

Das EU-Parlament hat für eine Verlängerung der europäischen Regelung für das Corona-Zertifikat um ein Jahr gestimmt. „Aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklung des Virus“ habe das Parlament für die Verlängerung gestimmt, erklärte der spanische Europaabgeordnete Juan Fernando López Aguilar am Donnerstag in Brüssel. Die derzeitigen Regeln zum digitalen Covid-Pass für Reisen in der EU sind nur bis zum 30. Juni gültig.

Vergangene Woche hatten sich das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten bereits informell auf eine Verlängerung des digitalen Corona-Impfpasses geeinigt. Nun stand noch die formelle Zustimmung der beiden Seiten aus. Die Mitgliedstaaten müssen ihre Zustimmung noch erteilen.

Eine Verlängerung der Regeln zum Corona-Zertifikat betrifft lediglich Reisen innerhalb der EU. Zudem schreibt derzeit kaum ein EU-Land noch das Vorzeigen eines Impf- oder Testnachweises bei der Einreise vor. Zugangsbedingungen etwa für Cafés oder Kinos bleiben von einer Verlängerung unberührt, weil diese Entscheidungen bei den jeweiligen Mitgliedstaaten liegen.

Die EU-Staaten hatten sich auf eine gemeinsame Regelung verständigt, damit Zertifikate wie in Deutschland in der Corona-Warn-App EU-weit anerkannt werden. Diese Vorgabe wäre Ende Juni ausgelaufen. Die EU-Kommission hatte eine Verlängerung um ein Jahr vorgeschlagen. (afp/mf)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion