Bessere Ausbildungsmöglichkeiten für die Kinder sind ein wichtiger Grund für die Auswanderung der wohlhabenden Chinesen in die USA.Foto: Joe Raedle/Getty Images

Kapitalflüchtlinge aus China füllen die Kassen der USA

Von 12. Juli 2013 Aktualisiert: 12. Juli 2013 7:40

 

In China rollt zurzeit eine Auswanderungswelle und die USA machen daher gute Geschäfte. Im vergangenen Jahr hat die Einwanderung durch Investition den USA 1,8 Milliarden Dollar eingebracht. 80 Prozent der Einwanderer kommen aus China. Bessere Ausbildungsmöglichkeiten für die Kinder sowie die gesellschaftliche Unsicherheit und Umweltverschmutzung in China sind möglicherweise die Hauptgründe für die Auswanderung der wohlhabenden Chinesen.

Nach Berichten des Fernsehsenders NTD haben die USA im vergangenen Jahr insgesamt 7.641 Personen das Visum für eine Einwanderung durch Investition erteilt, 80 Prozent davon kamen aus China. Dieses Visum kann später in eine unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis umgewandelt werden. John Richard von HKS Capital Partners LLC meinte, dass er zurzeit mit einem Unternehmen in New York zusammenarbeite. Dieses Unternehmen habe mehr als 2000 Einwanderern geholfen, das Visum für eine Einwanderung durch Investition zu bekommen. Die meisten Kunden seien Chinesen. Seiner Meinung nach sei das Hauptmotiv dieser Einwanderer, eine bessere Ausbildungschance für ihre Kinder zu bekommen.

Bei der Einwanderung durch Investition muss der Einwanderer mindestens 500.000 Dollar haben und zehn Arbeitsplätze in den USA schaffen. Viele Einwanderer aus China investieren in große Bauprojekte der USA, weil dadurch die Anforderung der Schaffung von Arbeitsplätzen leicht zu erreichen ist. Die Anforderung an das Vermögen ist anscheinend nicht das größte Problem für wohlhabende Chinesen. Laut NTD hat jedoch die Regel, die Klarheit über die Herkunft des Geldes fordert, vielen Chinesen die Tür in die USA verschlossen.

In China wird über eine Auswanderungswelle und Kapitalflucht gesprochen. Der Hurun Rich List 2012 zufolge gibt es in China über eine Million Menschen, die ein Vermögen von mehr als 10 Millionen Yuan (etwa 1,3 Millionen Euro) besitzen und etwa 60 Prozent dieser reichen Chinesen wollen auswandern. Nicht nur reiche Geschäftsleute sind reiselustig, möglicherweise sind die Familien von hochrangigen Politikern in China ebenfalls mit der Auswanderung beschäftigt. Nach Berichten des Magazins Dongxian besitzen 75 Prozent aller Kinder von Beamten der Provinzebene oder höher eine unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis in anderen Ländern oder seien bereits eingebürgert.

Die Hauptgründe der Auswanderung sind möglicherweise bessere Ausbildungsmöglichkeiten für die Kinder sowie die gesellschaftliche Unsicherheit und Umweltverschmutzung in China. Es ist nicht auszuschließen, dass die aktuelle Anti-Korruptionskampagne diese Auswanderungswelle noch einmal angekurbelt hat. Es ist denkbar, dass einige Politiker aus China Schwierigkeiten bei der Aufklärung der Kapitalherkunft haben werden.

Mit Material von NTD:

2012年美国八成投资移民是华人

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion