Am Hauptsitz vom US-Pharmakonzern Moderna in Cambridge, Massachusetts.Foto: JOSEPH PREZIOSO/AFP via Getty Images

Pharmakonzern Moderna verkündet gute Testdaten zu Corona-Impfstoff

Epoch Times16. November 2020 Aktualisiert: 16. November 2020 14:06

Der von der US-Firma Moderna entwickelte Impfstoff-Kandidat gegen das SARS-CoV-2 ist nach Angaben des Unternehmens zu 94,5 Prozent wirksam. Dies habe eine Zwischenanalyse von Tests an 30.000 Menschen in der letzten Phase der klinischen Prüfung ergeben, teilte das Unternehmen am Montag (16. November) mit. Vor einer Woche hatten das Mainzer Pharmaunternehmen Biontech und dessen US-Partner Pfizer als erste eine über 90-prozentige Wirksamkeit des von ihnen entwickelten Impfstoffs bekanntgegeben.

Moderna erklärte, mit einer Wirksamkeit von 94,5 Prozent in der sogenannten Phase 3 der klinischen Studien habe der Impfstoff-Kandidat die statistischen Kriterien erfüllt. In der ersten Zwischenanalyse wurde eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus demnach bei 95 Teilnehmern nachgewiesen.

Moderna will nach eigenen Angaben nun „in den kommenden Wochen“ einen Antrag auf Notfallzulassung bei der US-Zulassungsbehörde FDA einreichen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Notfallzulassung „auf Basis der abschließenden Analyse von 151 Fällen und einer durchschnittlichen Verlaufskontrolle von mehr als zwei Monaten erfolgen wird“.

Moderna-Chef Stéphane Bancel sprach von einem „entscheidenden Moment“ bei der Entwicklung des Corona-Impfstoffs. „Die positive Zwischenanalyse unserer Phase-3-Studie hat uns nun die erste klinische Validierung dafür gegeben, dass unser Impfstoff die Covid-19-Erkrankung, einschließlich schwerer Verläufe, verhindern kann“, erklärte er.

Moderna wies zudem darauf hin, dass sein Impfstoffkandidat bei normaler Kühlschranktemperatur länger haltbar bleibt als zuerst angenommen. Bei Temperaturen von zwei bis acht Grad Celsius bleibe das Mittel voraussichtlich 30 Tage lang stabil, erklärte das Unternehmen. In Gefrierschränken mit minus 20 Grad Celsius kann der Impfstoff demnach sechs Monate lang gelagert werden. Das Biontech-Mittel muss hingegen bei minus 70 Grad gelagert werden. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion