Reist von Brüssel direkt nach Sotschi zu Russlands Präsident Putin weiter: US-Außenminister Mike Pompeo.Foto: JOHN THYS/AFP/Getty Images

Iran-Krise: US-Außenminister Pompeo trifft heute Russlands Präsident Putin in Sotschi

Epoch Times14. Mai 2019
US-Außenminister Pompeo wird von Russlands Präsident Putin empfangen. An dem Treffen in der Schwarzmeerstadt Sotschi wird auch der russische Außenminister Lawrow teilnehmen. Diverse Streitthemen belasten das bilaterale Verhältnis. Neben der aktuellen Krise im Iran stehen der Syrien-Krieg und der Ukraine-Konflikt auf der Tagesordnung.

US-Außenminister Mike Pompeo wird am Dienstag von Russlands Präsident Wladimir Putin empfangen. An dem Treffen in der Schwarzmeerstadt Sotschi wird auch der russische Außenminister Sergej Lawrow teilnehmen. Es handelt sich um das ranghöchste Treffen zwischen Vertretern der USA und Russlands seit dem Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump und Putin in Helsinki im Juli 2018.

Ein wichtiges Thema in Sotschi dürfte der Konflikt um das Atomabkommen mit dem Iran sein. Russland hält weiterhin an dem Atomabkommen fest, das Trump vor einem Jahr einseitig aufgekündigt hatte. Auch andere Streitthemen belasten das Verhältnis zwischen Washington und Moskau. Zuletzt sorgte vor allem der Konflikt in Venezuela für schwere Irritationen. Weitere  Themen sind der Krieg in Syrien, der Ukraine-Konflikt und die Rüstungskontrolle. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion