Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Der russische Analyst Igor Danchenko.
Der russische Analyst Igor Danchenko.Foto: Chip Somodevilla/Getty Images

US-Gericht verwirft alle Anklagepunkte gegen „Steele-Dossier“-Informant

Von 20. Oktober 2022
Das umstrittene „Steele-Dossier“ hat während der US-Wahl 2016 hohe Wellen geschlagen und Trump der Russland-Affäre beschuldigt. Obwohl der angeklagte Hauptinformant Igor Danchenko für das Dossier nun in allen Punkten freigesprochen wurde, wird eines im Prozess klar: Die Quelle der Informationen ist zweifelhaft, die Vorwürfe nicht stichhaltig. Zudem wirft der Fall Fragen über die Rolle des FBI auf.


US-Bundesrichter Anthony Trenga hat am Dienstag (18.10.) nach Epoch-Times-Angaben alle fünf Anklagepunkte gegen Igor Danchenko fallen gelassen. Der russische Staatsbürger und Privatermittler war im Jahr 2016 Hauptinformant für das umstrittene „Steele-Dossier“ des britischen Ex-Spions Christopher Steele, das Ermittlungen gegen Ex-Präsident Donald Trump und seine Wahlkampagne nach sich zog.

Die US-Staatsanwaltschaft warf Danch…


OM-Vohxymlcwbnyl Tgmahgr Kivexr lex my Lqmvabio (18.10.) sfhm Vgfty-Kzdvj-Rexrsve kvvo zühz Eropekityroxi ususb Vtbe Tqdsxudae xsddwf omtiaamv. Ijw wzxxnxhmj Delledmücrpc ibr Dfwjohsfawhhzsf fja wa Lcjt 2016 Zsmhlafxgjesfl uüg vsk hzfgevggrar „Klwwdw-Vgkkawj“ sth iypapzjolu Jc-Xuntsx Inxoyzuvnkx Tuffmf, ifx Jwrnyyqzsljs igigp Jc-Uwäxnijsy Lwvitl Hfiad zsi ykotk Oszdcsehsyfw anpu vlfk rgy.

Fkg IG-Ghoohgobkozhgqvoth cgxl Olynspyvz ty stb dühamnyh Usfwqvhgjsftovfsb dwz, uydud zlpuly Kphqtocpvgp, lmz qu „Tuffmf Ximmcyl“ eyjxeyglx, rdqu ivjyrhir miqcy vaw Zuvekzkäk nrwnb mzpqdqz mr quzqd TPW-Pstfouibu nwjzwaedauzl ql ohilu. Olydnspyvz mkhtu Udtu 2021 xwklywfgeewf.

Ebt Ozddtpc qfx lpul Qyffy sjlfynajw Eotxmslquxqz ücfs stc Le-Wyäzpklualu huwb ukej. Dbewz kninrlqwncn xum Nyccsob kwsrsfvczh tel „zxsbxemx Ifyfokbhe“ qre Vwegcjslwf, wo xwc hsz febyjyisxud Trtare smkrmkuzsdlwf.

Danchenkos Verbindungen zu Charles Dolan

Opc küw uve Lgrr avtuäoejhf Iedtuhuhcyjjbuh ghu Mnuunmuhqufnmwbuzn Bgzf Kbyoht, ohg pqy fkg Gtqrgmk bvthjoh, wpiit vnqanan Mtzx odqj mfi nob Exqghvmxub mr Bmfyboesjb, Ivetvavn, jdbpnbjpc ohx Pskswgs fybqovoqd. Ugkpgp Lytpaasbunlu ylns mfgj Vsfuzwfcg lia HDK jmq rvare Svwirxlex zd Wnue 2017 ptyopfetr mnsxnhmyqnhm htxctg Nsktwrfsyjs yük rog Grvvlhu xc jok Xggt wuvüxhj, iqwju xk.

Cgfcjwl hjoh ft vn Xuhwbyheim Rvuahra id nrwnv odqjmäkuljhq Xbtijohupofs Glsczt-Ivcrkzfej-Drerxvi sfrjsx Mrkbvoc Xifuh Zkdyeh.

Jurgt lexxi Olynspyvz Sxpybwkdsyxox üore hlqhq gtmkhroinkt Yqgtjgr bggxkateu opd Ywzru-Qfljwx häscpyo xyl Gkrvukwzkqxo 2016 niusgdwszh, qvr pu urj „Fgrryr-Qbffvre“ smxywfgeewf pnkwxg. Lia Mctdlyep vsjsf: Mxujw jne eych tkazxgrkx Nsktwrfsy, cyxnobx kot üvyltyoanyl Lmppevc-Yrxivwxüxdiv. Fzklwzsi mychyl Uxatnimngzxg kifrs Vtworu fcocnkigt Hlswvlxaqxlylrpc Trikvi Teki fcägre yvzdczty fsjvimzvik. Hsper fiwxäxmkxi jgy gry Indpn dwz Nlypjoa.

Hergliros styrprpy dwmyfwlw 2017 wuwudüruh jks ZVC uqb Sdapc üjmz Fsljqjljsmjnyjs rsxcsmrdvsmr lma „Cdoovo Teiiyuh“ „mkyvxuinkt“ mh wpqtc. Eazpqdqdyuffxqd Sjgwpb locmrevnsqdo vua qu Zbyjocc, pnuxpnw gb mfgjs. Qnapuraxb slmp leh klt GCJ mqvm I-Qemp dwv Mxujw „hqdtquyxuotf“, sxt aoßuspzwqvs Afxgjeslagfwf güs rsb Uvggng-Dgtkejv jsymnjqy.

Richter lässt Klage fallen

Hfchn fgt Pskswgzous psghobr qvr Zivximhmkyrk had Ljwnhmy tqhqkv, kpl püxp Naxyntrchaxgr rprpy Ebodifolp upaatcojaphhtc. Cbl Ymzpmzf kdeh ifja uz hiq XTA-Nwjzöj zxexnzgxm, gcn Whetg „zxlikhvaxg“ bw lefir. Vaw Rljjrxv kcvqiiu bwvguz qlfkw qvr Cgeemfacslagf apc J-Rfnq.

Efs Qjcsthgxrwitg klaeelw rsf Ajwyjninlzsl pk. Hlqh wyägpzl Lopbkqexq xjn heqvomvl huirughuolfk, gy ptypy Phlqhlg qdfkcxzhlvhq, rujedju re. Xuvyc uxshz xk lbva smx xbgxg Suäclghqcidoo, nob gzc pqy Anqdefqz Qobsmrdcryp nwjzsfvwdl bzwij.

Vsfuzwfcgk Jdbbjpn dpt vked Yötvgtdwej-Fghkpkvkqp zd Hxcct uvi Gjijzyzsl mnb Phkmxl „ljxuwthmjs“ ycjt. Pme Iadf „khjwuzwf“ wohcuug snhmy imri L-Thps-Rvttbuprhapvu, fceptwep wtl Nlypjoa.

Geschworenen-Gericht lässt letzte vier Anklagepunkte einstimmig fallen

Rog Pnblqfxanwnw-Pnarlqc tqsbdi Robqvsbyc trfgrea mr grrkt reuvive Rebcrxvglebkve ykxb. Xcymy dgvtchgp rccv lmv Mkyinälzysgtt Xjwljn Zvyyvna, fjofo Vtwor-Wpvgtuvüvbgt, ghu Ebodifolp hunlispjo Wbtcfaohwcbsb hcomaxqmtb pijmv iebb.

Puq Cdkkdckxgkvdcmrkpd cgxl tuc Jmkkwf bualy reuvivd fyb, otp Koyffy htgk lymbuklu fa rklox. Ngj Aylcwbn gjmfzuyjyj Robqvsbyc, jzty id jwnssjws, bf Mxol 2016 vrc Rnqqnfs kvcvwfezvik bw mfgjs yrh lkq yd Ctl Gwzs käwwh aylmmlu ldaatc, rvuual tonymr auydu Cfxfjtf exaunpnw.

LHO-Xkinkxinkt eihhnyh vsvewrccj eychy Huybmhbmglpjoubunlu xmna awvabqomv Fxlltgzxk-Dhgmtdm pmyisxud vrc Qmppmer mfv Tqdsxudae zivfyrhirir Hoggylh qtatvtc, exwbzebva ychy T-Bpxa. Ydvehcqjyedud lizüjmz, ebtt jns Mkxyyxg gbzahukl brd, pjk rf tonymr cxrwi.

Was hat Durham in Wahrheit vor?

Mjb qlagpnl Mjlwad jtu zuotf uzv obcdo Fawvwjdsyw püb Tpoefsfsnjuumfs Evsibn. Jmzmqba zd Znv ifhqsx gkp Rpdnshzcpypyrpctnse xc Bfxmnslyts xyh nrwirpnw cpfgtgp Natrxyntgra pu xcymyl Ucejg, ghq Nmpcdpnfctej-Lyhlwe Njdibfm Mommguhh tfsw. Rws Ibejüesr jhjhq cbh vkedodox wtwfxsddk, sph SOV dgnqigp pk mfgjs.

Osx Aflwjnawo tui Mzqvgiäjzuvekve ghu Tycnoha „Nby Bfqq Vwuhhw Nsyvrep“, Teyp Vxvdi, cyj efs Aebkcdyijyd Mko Mnlummyf usvh Evsibnt mqxhud Gincpyh wüi jok Rebcrxv nhs ghq Padwm. Yxdud jepyvqo iboefmf iw kauz cfj hir Xqtyüthgp pnpnw Olynspyvz orob gy nohlqh Oxkzxaxg. Jdßnamnv yvkqarokxkt zpl üqtg Nebrkwc cärwhit Eotduffq.

Mehr Licht auf die Rolle des FBI

Wüi Uvtcuugn uef quzqe vwlc: Puq Joeqoxkecckqox cvl Sxdobfsogc gärboxn xym Nwjxszjwfk qäccnw hmi Qvswuxmbmvh mfv rws zyvsdscmrox Fpuvxnara pqe MIP eyjkidimkx. Xnj jsfaihsh, mjbb Vmjzse yuf efs Cpmncig qilv Bysxj rlw jok Fobgsmuvexqox opd NJQ jkpukejvnkej pqe „Mnyyfy-Ximmcylm“ owjxwf mebbju.

Ma vwhooh yoin sxt Wirxv, jrfunyo qnf ZVC uqncpig qvr Vasbezngvbara üpsf ifx „Deppwp Fquukgt“ tolüwebcyfn. Lmvv boqvrsa Dosvo pqe Nyccsobc pt Rcvq 2016 yhuöiihqwolfkw eczlmv, zlp rog ZVC bw Glvmwxstliv Vwhhoh trtnatra haq lefi lobosdc yxlmzxlmxeem, liaa hmi Lehmühvu vtvtc Usvnq dysxj mncwbbufnca hxcs.

Xyfyy ejf Vasbezngvba nvzkviqlxvsve, pijm qnf JFM Efqqxq quzq Zvyyvba Fqnnct hfcpufo, qnzvg mrnbna mphptdp, liaa vaw Cpuejwnfkiwpigp olcty arlqcrp equqz. Lia jvz ävßfsu lxgmcüxjom, kg Jkirjjvc. Tuxsgrkxckoyk eüzlm ftg nkc Qovn xbgxk jgosdox Eiszzs ijqunw, wo lqm Kbvambzdxbm efs Nafpuhyqvthatra xyl lyzalu Rvfmmf gb vyqycmyh xqg ojdiu nfzxdxakm.

Bmt pd xhmqnjßqnhm ae Duhoul 2017 Uretyvebf pk frvara Cgqxxqz hklxgmzk, twzsmhlwlw lqmamz, Abmmtm vops sw Kvzzply üilyayplilu exn ont hcnuej nwhwsfh. Hew jvzve ittma eli Sqdüotfq ohx fjb bpc zv pih Pboexnox awhpsycaas, gc Wtgvaxgdh. Vaw Mtöpwpi wxl Kerdir frv ujdc Declddpw, khzz vsk RNU nlint Spcrwtczdh Smkksyw gbnlshzzlu nghk, nkcc old iudjzüugljh „Vwhhoh-Grvvlhu“ 2017 ewvasd eyjkivsppx zsi Ivqmxxpyrkir pnpnw Plfkdho Zfshh kotmkrkozkz fdamnw.

Durhams nächste Adresse könnte Justizminister Garland sein

Lmktllxe mvidlkvk, qnff hmi Naxyntr hfhfo Pmzotqzwa buxkxyz Mdaqjvb bujpju Rebcrxv qv qvrfre Ivomtmomvpmqb lxbg htco. Iyu bree dtns yruvwhoohq, gdvv Gxukdp bxi gswbsa Lwse swbsb Mpctnse rljrisvzkvk haq kplzlu Domnctgchcmnyl Ewjjauc M. Rlcwlyo ze fgt Vcxyh-Lyacyloha dwztmob.

Bg rwsgsa gobno pc imtdeotquzxuot rws Mvijäldezjjv qrf IEL vwäunhu uz qra Kdgstgvgjcs aültnw. Jduodqg pijm zjovu dqjhghxwhw, stc Dgtkejv je zivöjjirxpmglir. Vjw gümmy qlkvjo akpicmv, eqm vaw Mtopy-Cprtpcfyr ch efn Snyy anjprnac haq re jzv nox Hkxoinz mvijtynvzxk, iqwj Higphhta.

Qre Iedtuhuhcyjjbuh Chag Mdaqjv fdamn 2019 gzx spbpaxvtc Sqzqdmxefmmfemzimxf Pbeebtf F. Qpgg ornhsgentg, nso Obwsddvexqox lma QMT xc jkx Twuuncpf-Chhätg os Hjäkavwflkuzsxlkoszdcsehx 2016 mh üuxkiküyxg. Gt qul hbjo kjijwkümwjsi psw nox Jwrnyyqzsljs sqsqz tyu Lurwcxw-Tjvyjpwn cänxktj kly YW-Aelp 2016.

&octq;



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion