US-Präsident Donald Trump mit seiner Frau Melania.Foto: Leon Neal/Getty Images

Trump: Iran will reden, das ist gut – Atomwaffen können sie aber nicht haben

Epoch Times7. Juni 2019 Aktualisiert: 7. Juni 2019 13:53

US-Präsident Donald Trump ist nach eigenen Angaben offen für Gespräche mit dem Iran. „Ich verstehe, dass sie reden wollen, und wenn sie reden wollen, ist das gut“, sagte Trump am Donnerstag nach Gesprächen mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron im nordfranzösischen Caen. „Wir werden reden, aber eine Sache, die sie nicht haben können, sind Atomwaffen.“

Als er US-Präsident geworden sei, sei der Iran ein „unangefochtener Terrorstaat“ gewesen, sagte Trump weiter. Zuletzt hätten solche Aktivitäten aber nachgelassen.

„Sie machen das nicht mehr. Sie schneiden als Nation schlecht ab, sie scheitern als Nation“, sagte Trump mit Blick auf die Auswirkungen der US-Sanktionen auf die iranische Wirtschaft.

Trump: Ich will nicht, dass der Iran als Nation scheitert

Er wolle nicht, dass der Iran „als Nation scheitert“, sagte der US-Präsident. „Wir können das sehr schnell umkehren, aber die Sanktionen waren außergewöhnlich.“ Macron begrüßte Trumps Bereitschaft zu Gesprächen mit Teheran.

Die USA teilten dieselben vier Ziele bezüglich des Iran: Atomwaffen verhindern, die ballistischen Aktivitäten reduzieren, Irans Einsätze in der Region eindämmen und regionalen Frieden fördern. Um dies zu erreichen, seien Verhandlungen nötig.

Irans geistliches Oberhaupt Ayatollah Ali Chamenei hatte Trump zuletzt allerdings scharf kritisiert: „Wenn eine solche Person Präsident ist, zeigt das den politischen und moralischen Verfall dieses Landes.“ (afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion