Eine Frau und ein Kind mit Mund-Nasen-Schutz spielen in Peking. Chinas Hauptstadt hat strenge Corona-Restriktionen eingeführt. Die meisten Geschäften und öffentlichen Einrichtungen dürfen nur noch Menschen mit einem aktuellen PCR-Test einlassen.
Eine Frau und ein Kind mit Mund-Nasen-Schutz spielen in Peking. Chinas Hauptstadt hat strenge Corona-Restriktionen eingeführt.Foto: Ng Han Guan/AP/dpa

US-Immunologe Fauci: Chinas Null-Covid-Strategie gescheitert

Epoch Times5. Mai 2022 Aktualisiert: 5. Mai 2022 9:36

Der US-Immunologe Anthony Fauci hält Chinas Lockdown-Strategie für falsch. „Einen Lockdown zu verhängen und nichts anderes zu machen, ist überhaupt nicht sinnvoll“, sagte er in der ARD-Sendung „Maischberger“. Man müsse die Zeit des Lockdowns nutzen, um die Bevölkerung zu impfen und zu boostern.

Nach Ansicht des US-Immunologen ist auch der Impfstoff in China ein Problem. „Sie haben keinen guten Impfstoff – verglichen mit den Impfstoffen in der EU und in den USA.“ Außerdem seien die Verletzlichsten, die älteren Menschen, in China nur selten geimpft.

Fauci zeigte sich zuversichtlich, dass die globale Krise überwunden werden kann. „Ich glaube, dass wir über den Höhepunkt hinweg sind. Wir werden immer wieder Ausschläge nach oben sehen. Aber es würde mich überraschen, wenn es nochmal zu einer explosiven Pandemie käme.“

Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Weltärztebundes, teilt die Einschätzungen von Fauci. „Die Null-Covid-Strategie ist gescheitert. Immer wieder Lockdown, das geht nicht.“ (dts/mf)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion