Nordkorea teste Raketen.Foto: JUNG YEON-JE/AFP via Getty Images

USA fordern Nordkorea erneut zum Einstellen von Raketentests auf

Epoch Times24. Oktober 2021 Aktualisiert: 24. Oktober 2021 7:29

Die USA haben Nordkorea erneut aufgefordert, die „kontraproduktiven“ Raketentests einzustellen und zum Dialog aufgerufen. Der US-Sonderbeauftragte für Nordkorea, Sung Kim, beriet sich am Sonntag mit seinem südkoreanischen Amtskollegen Noh Kyu-duk in Seoul. Er bezeichnete den jüngsten Start einer ballistischen Rakete in Nordkorea als „Provokation“ und forderte ein Ende der „beunruhigenden und kontraproduktiven“ Raketentests.

Er hoffe, dass Nordkorea „positiv auf unsere Bemühungen reagieren wird“, sagte Kim vor Journalisten. Am Dienstag hatte Pjöngjang den erfolgreichen Test einer U-Boot-gestützten ballistischen Rakete gemeldet. Der UN-Sicherheitsrat hatte daraufhin eine Dringlichkeitssitzung angesetzt. Zahlreiche Länder, darunter Deutschland und Japan, kritisierten den erneuten Test mit scharfen Worten.

Pjöngjang hatte in den vergangenen Wochen mehrfach Raketen getestet und damit weltweit Besorgnis ausgelöst. Das international weitgehend isolierte Land steht wegen seines Atom- und Raketenprogramms unter strikten US- und UN-Sanktionen. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hatte Gesprächsangebote der USA Ende September zurückgewiesen und Washingtons Erklärungen als „billigen Trick“ bezeichnet. (afp/oz)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion