Augsburg: Sexuelle Nötigung, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Schwarzfahren – Betrunkener Afrikaner zieht durch die Nacht

Epoch Times26. Oktober 2018 Aktualisiert: 26. Oktober 2018 9:49
Der alkoholisierte Mann aus Gambia hatte in dieser Nacht eine ganze Sammlung von Delikten begangen. Als er dann am Morgen noch kostenlos mit der Bahn fahren wollte, war das Maß voll.

Bereits am Montag meldete die Polizei Augsburg die Verhaftung eines Tatverdächtigen, der am frühen Morgen des 18. Oktober, eine junge Frau in sexueller Absicht attackierte.

Die 21-Jährige war gegen 5.30 Uhr an jenem Donnerstagmorgen zu Fuß auf dem Weg zur Arbeit, als sie in der Kapuzinergasse von einem Mann in englischer Sprache angesprochen wurde.

Als die Frau darauf nicht reagierte und weiterging, wurde sie von dem Mann gepackt und in sexueller Absicht bedrängt. Der Täter forderte die junge Frau auf, mit ihm mitzukommen und bedrohte sie hierbei verbal mit dem Tod.“

(Polizeibericht)

Die junge Frau in Not bemerkte einen Passanten und rief um Hilfe. Daraufhin ließ der Täter von ihr ab und flüchtete in Richtung Konrad-Adenauer-Allee. „Der dunkelhäutige Mann entkam zunächst unerkannt, die Geschädigte blieb leicht verletzt zurück“, schildert die Polizei den mehr als glimpflichen Ausgang.

Doch die glückliche Fügung wollte es, dass der Täter wenig später geschnappt werden konnte.

Erfolgreiche Fahndung und weitere Taten

Gegen 7 Uhr wurde im Rahmen einer Fahrscheinkontrolle in einem Regionalzug am Augsburger Hauptbahnhof ein 19-jähriger Asylbewerber aus Gambia ohne Fahrschein erwischt und der Polizei übergeben.

Dank der guten Täterbeschreibung durch die 21-Jährige konnte der deutlich alkoholisierte Schwarzfahrer der Attacke in der Kapuzinergasse zugeordnet werden.

Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der Gambier bereits Stunden vor dem Angriff auf die junge Frau auf sich aufmerksam gemacht, als er in einem Klub in der Konrad-Adenauer-Allee in verbale Streitigkeiten verwickelt war. In dieser Nacht beging er noch eine Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug und ein Körperverletzungsdelikt.

Bereits am 19. Oktober durfte er den Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg treffen, der dem zuvor von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung zustimmte und den Gambier der Untersuchungshaft zuführen ließ. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN