Endstation Wörth: Polizei stürmte Zug mit „Antifaschisten“ die nach Kandel wollten

Epoch Times10. April 2018 Aktualisiert: 10. April 2018 16:34
In Kandel fand am Samstag erneut eine Demonstration statt. Auch die Anhänger der Antifa wollten dabei sein. Doch daraus wurde nichts.

In Kandel fanden am Samstag wieder Demonstrationen statt. Angemeldet hatten sich das „Frauenbündnis Kandel“ sowie die Bündnisse „Migrationspolitik, Innere Sicherheit“, „Männerbündnis Kandel“ („Bürgerrechte statt rechte Bürger“), „Keine Instrumentalisierung bzw. kein Missbrauch des Falls Mia aus Kandel in der Stadt Kandel“ und „Nazis auf´s Abstellgleis“.

Beim Spaziergang durch die Stadt wurde die Teilnehmerzahl auf 1000 – 1500 Teilnehmer geschätzt. Alles verlief ruhig, es gab während der Kundgebung und dem Protestzug kaum Störungen. Die Polizei war entspannt.

„Antifaschisten“ von der Polizei gestoppt

Vielleicht auch deshalb, weil die Anhänger der Antifa am Bahnhof Wörth abgefangen wurden.

Die etwa 150 sogenannte Antifaschisten reisten aus verschiedenen Städten an, um sich an der Kandel-Demo zu beteiligen. Daraus wurde aber nichts – den die Polizei stürmte den Zug.

Bundespolizisten wurden von „Anreisenden des linken Spektrums zunächst am Betreten des Zuges gehindert und dann körperlich angegriffen. 16 Personen wurden in diesem Zusammenhang wegen Landfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Bei weiteren 56 Insassen wurde die Identität festgestellt,“ schrieb Mrn-News.de.

Es gab einige weitere Ordnungswidrigkeiten wie das Mitführen von Messern und kleinere Rangeleien. Polizeibeamte wurden nicht verletzt. Die Antifa-Anhänger wurden daraufhin in einen Zug nach Karlsruhe verfrachtet. Sie demonstrierten dann dort.

Die „Wir sind Kandel“-Gruppe zeigte sich über die Aktion erfreut: „Polizei stürmt Zug mit Antifakinder auf dem Weg nach Kandel – Wie schön, wenn die Miniterroristen früh genug abgefangen werden, bevor sie Schaden anrichten können…“, hieß es auf ihrer Facebook-Seite.

Später veröffentlichte die Webseite „Beobachternews.de“ das Video des Einsatzes auf Youtube:

(so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte
Themen
Newsticker