Erneut Zwischenfall in Solinger Freibad: Jugendliche schlagen Bademeister blutig – Großfamilie prügelt auf Frauen ein

Epoch Times29. July 2018 Aktualisiert: 30. Juli 2018 10:37
Zwei Gewaltereignisse in Solinger Freibädern waren in dieser Woche zu verzeichnen. Am Dienstag schlug eine Großfamilie auf eine junge Frau und eine Jugendliche ein, am Freitag prügelten Jugendliche einen Bademeister blutig.

Erneut kam es in einem Solinger Freibad zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung.

Am Freitag, 27. Juli, griffen Jugendliche einen Bademeister im Freibad Heide an. Wie die Stadt Solingen mitteilte, informierte die Geschäftsführerin der Solinger Bädergesellschaft, Kirsten Olsen-Buchkremer, über den Vorfall am späten Nachmittag.

Mehrfach hatten die Mitarbeiter des Bades eine Gruppe Jugendlicher wegen lauter Musik am Beckenrand angesprochen. Zunächst machten die Jugendlichen ihre Musikbox leiser. Am späten Nachmittag kam es allerdings erneut zur Belästigung anderer Badegäste durch laute Musik und „unangemessenes Verhalten“, die sich beim Personal beschwerten.

Als daraufhin ein Schwimmmeister die Jugendlichen ansprach, griffen sie ihn an und schlugen mehrmals auf ihn ein. Dabei erlitt er eine blutende Platzwunde am Kopf.“

(Stadt Solingen)

Die alarmierte Polizei traf noch im Freibad auf die Jugendlichen und stellte deren Personalien fest.

Viele der Badegäste stellten sich der Polizei als Zeugen zur Verfügung, wie die Geschäftsführerin der Bädergesellschaft sagte. Sie bedankte sich dafür und bedauerte, dass das Heidebad an diesem Freitag eineinhalb Stunden früher als üblich schließen musste.

„Aufgrund der Situation war der sichere Badebetrieb nicht mehr zu gewährleisten“, so Kirsten Olsen-Buchkremer.

Näheres über die Täter wurde nicht bekannt gegeben.

Dienstag, 24. Juli: Aggressive Großfamilie schlägt zu

Vor einigen Tagen kam es im Freibad Ittertal im Solinger Stadtteil Wald zu einem handfesten Streit. Am letzten Dienstag, 24. Juli, gegen 18 Uhr, wurde ein Mann im Kinderbecken gesichtet, der mit einem Kleinkind spielte und es dabei mehrmals unter Wasser tauchte. Eine junge Frau (27) sprach ihn daraufhin an.

Die Solingerin forderte den Unbekannten und eine junge Frau auf, das weinende Kind nicht erneut unterzutauchen. Daraufhin wendeten sich mehrere Mitglieder einer Großfamilie, die zu dem jungen Mann gehörte, an die 27-Jährige, beschimpften und bespuckten sie.“

(Polizeibericht)

Der ganze Vorfall wurde von einer Jugendlichen gefilmt. Als eine der Frauen aus der Gruppe bemerkte, dass die 17-Jährige den Vorfall dokumentierte, ging sie zu dem Mädchen hin. Sie schlug der Jugendlichen mehrfach ins Gesicht und zerrte sie an den Haaren zu Boden.

Weitere junge Männer aus der Großfamilie kamen hinzu und schlugen die 17-Jährige.“

(Polizei Wuppertal)

Die Familie der 17-Jährigen versuchte daraufhin die aggressiven Männer von dem Mädchen abzudrängen. Als die alarmierte Polizei sich laut ankündigte, flüchtete die Großfamilie rasch aus dem Freibad.

Nun bittet die Polizei um Zeugenhinweise zu den bisher unbekannten Tätern unter Telefon 0202 / 284 – 0. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker