Erschütterndes Statement: Was ein Feuerwehrmann zum Tod des Feuerwehrmanns in Augsburg zu sagen hat

Von 12. Dezember 2019 Aktualisiert: 13. Dezember 2019 8:26
Der gewaltsame Tod von Roland "Rolli" S. (49) in Augsburg erschüttert Deutschland. Es ist nicht der erste erschütternde Todesfall, den das Land in den letzten Jahren zu verkraften hatte. Doch es ist der Tod eines Mannes, der sein Leben ständig für die Gemeinschaft aufs Spiel setzte. Er war Feuerwehrmann.

Ohne Spielregeln funktioniert eine Gesellschaft nicht. Doch was tun, wenn Bevölkerungsgruppen seit Generationen nach ihren eigenen Regeln leben, die sie einst aus ihren Herkunftsländern mitgebracht haben? Ein Feuerwehrmann fragt sich das nach der Gewalttat in Augsburg und hofft, dass endlich das große Schweigen gebrochen wird.

Was ein Feuerwehrmann zu sagen hat

„Ich bin selbst Feuerwehrmann und schwer getroffen von den Ereignissen in Augsburg“, schreibt der Dresdner Strafverteidiger und Politikbeobachter Frank Hannig in einem Youtube-Video zur Tötung eines Feuerwehrmanns in Augsburg am Nikolausabend.

Wir alle, die sich mit der Sicherheit in diesem Land beschäftigen müssen, Polizisten, Strafverteidiger, Staatsanwälte, Richter, Feuerwehrleute, Sanitäter – wir alle wissen, dass sich unser Land verändert hat. Wir alle sprechen aber nicht darüber.“

(Frank Hannig, RA, Dresden)

Fremde Regeln sind im Land

Die Spielregeln, nach denen eine Gesellschaft funktioniert, nennt man Gesetze – und diese gelten für alle gleichermaßen. Doch was tun, wenn jemand seine ganz eigenen Spielregeln und kulturellen Eigenheiten mitgebracht hat?

Wer gewöhnt ist, mit dem Messer auf eine Beleidigung zu reagieren oder mit einem Totschlag auf die Ermahnung eines Passanten, wie im Fall des Feuerwehrmannes, der wird sich nicht so einfach ändern.“

Wie kann man jemanden dazu bringen, unsere Spielregeln zu akzeptieren?

Geht der öffentliche Raum verloren?

Nach Hannigs Ansicht müsse man diese Menschen erziehen, mit der Härte des Gesetzes, und, man müsse die gesellschaftliche Diskussion darüber zulassen.

Doch viele hätten Angst, die Wahrheit auszusprechen und danach zu handeln. Immer mehr würden sich zurückziehen.

Der öffentliche Raum wird immer mehr zum Tatort.“

All jene, die im öffentlichen Raum sich engagieren, werden dann immer mehr zum Freiwild, wie der Feuerwehr-Kamerad in Augsburg, merkte der Dresdner Strafverteidiger an.

Das Schweigen brechen

Man müsse die Probleme ansprechen, die unser Land neuerdings habe, so Hannig. Auch diesen Menschen, die sich nicht an unsere Regeln halten, muss man dies klarmachen.

Wenn wir das nicht tun, weil wir ihre Namen nicht nennen oder ihre Nationalität oder ihre Herkunft oder ihre politische Richtung, werden wir versagen.“

(Frank Hannig, Strafverteidiger und Feuerwehrmann)

Frank Hannig hofft, dass all jene zu sprechen anfangen, die diese Dinge täglich sehen und dennoch schweigen. Gleichzeitig befürchtet er Schaden für unser Land, wenn dieses Schweigen nicht gebrochen wird. Doch ob sich seine Hoffnungen oder seine Befürchtungen erfüllen werden, das wird die Zukunft weisen.

Die große Frage ist jedoch, ob diese öffentliche Diskussion überhaupt erwünscht ist …

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und mehr wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft des Pöbels etabliert. Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik. Während der Kommunismus Hass und Spaltung unter den Menschen schürt, korrumpiert er die menschliche Moral.

Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem dieser Kampf geführt wird. Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen.

Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich von kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die Vereinten Nationen als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen – all das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: buech[email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als E-Book und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben.

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das E-Book und das Hörbuch sind direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected] – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.