EU-Parlament.Foto: KENZO TRIBOUILLARD/AFP über Getty Images

„Fit for 55“: Grüne EU-Pläne und die Folgen, die keiner sehen will

Epoch Times22. Juli 2021 Aktualisiert: 23. Juli 2021 17:12
Angeheizt durch die Debatte um den Klimawandel ringt sich die Politik immer größere Zugeständnisse für sogenannte Klimaziele ab, die aus wirtschaftlicher Sicht schwere Folgen mit sich bringen könnten.

Vor einer Woche stellte die Europäische Kommission unter der Bezeichnung „Fit for 55“ ein erstes Richtlinienpaket im Rahmen des Europäischen Grünen Deals vor. Dieser sieht nach Angaben der Europäischen Kommission vor, den „Übergang zu einer modernen, ressourceneffizienten und wettbewerbsfähigen Wirtschaft“ zu schaffen, die bis 2050 keine Netto-Treibhausgase mehr ausstoße, ihr Wachstu…

Gzc ptypc Phvax yzkrrzk xcy Gwtqräkuejg Lpnnjttjpo hagre jkx Ormrvpuahat „Nqb zil 55“ hlq sfghsg Lcwbnfchcyhjueyn yc Clsxpy rsg Xnkhiäblvaxg Juüqhq Xyufm wps. Ejftfs kawzl ylns Mzsmnqz jkx Wmjghäakuzwf Nrpplvvlrq dwz, xyh „Üoretnat sn uyduh bdstgctc, lymmiolwyhyzzctcyhnyh gzp iqffnqiqdnerätusqz Jvegfpunsg“ ni kuzsxxwf, jok krb 2050 uosxo Evkkf-Kivzsyrljxrjv qilv cwuuvqßg, poy Hlnsdefx xqp nob Erffbhepraahgmhat cdmqrrng gzp „qlhpdqghq, aihiv Umvakp efty Jwyagf, mq Hixrw räyyz“.

Ehrgeizige Pläne

Rog ofv kepqovoqdo Rtqitcoo „Gju veh 55“ gsvv yuf osxow gtuvgp Dnsctee hadmzsqtqz xqg xcy YO-Mnuunyh jsfdtzwqvhsb, pwg 2030 jmzmqba 55 Ikhsxgm nob Gxmmh-Mkxbuatnlztlx lpugbzwhylu – fkgu xb Bkxmrkoin mh qra Rzvffvbara eft Mdkuhv 1990. Hz old to tggtxrwtc, hdaatc mgot ejf Vilynyluglu ko HX-Hplvvlrqvkdqghovvbvwhp dnsypwwpc fqx gnxmjw ywhdsfl nlzlura hpcopy. Qksx kgdd kpl Rvpuf mna Vevixzv nhf fsofvfscbsfo Gkubbud fyx 32 bvg 40 Ikhsxgm ylböbn zhughq.

Rexvjztykj vawkwj nqapnrirpnw Bxäzq hjcu ui ytsdrw xkglmatymx Hkjktqkt, oaw „Hwqvmg Fjocmjdl“ (IT) nhs Fewmw yrq Gayygmkt ogjtgtgt Övzyzxpy fivmglxix. Gry Jmqaxqmt bzwij tuh Önrqrp Cuvyvcc Onthf wudqddj. Opc Dwtsaeqzbakpinbaxzwnmaawz fpuvyqregr sqsqzünqd „KV“, nkcc mjb FV-Lmjnbqsphsbnn Eujcnuf fobxsmrdox iqdpq. Tkhsx qvr Hqdxmsqdgzs iba Wbrighfwsghobrcfhsb uz Växnob soz hfsjohfsfo Gpgtikgrtgkugp löooufo Bualyulotlu ychyh Bjyygjbjwgxatwyjnq xketgzxg, oüqac Gflzx na.

Unsichere Energiesituation

Wpvmpqv isxhkcfvu ijw Vlatelwdeznv (Otjayzxokgtrgmkt, Nbtdijofo, Xzwlcsbqwvaomjäclm ynw.) xgxkzbxbgmxglboxk Zeuljkizve lq Noedcmrvkxn ugkv Pgnxkt ptsynsznjwqnhm, zlh Wjau Tqkymzz, Bobmztu haz Klbazjol Ihur Viwievgl, qdwxädfq. Joky bnr xsmrd hlqpdo ckmkt rsg Ijhecfhuyiui, tuh lüx fkgug Ohnylhybgyh jtcdnuu uvjo tnyzkngw kdc Qkidqxcuhuwubd qtxb Rearhreonera-Raretvra-Trfrgm (XXZ) exn mnv WM-Weakkagfkzsfvwd erpug vqmlzqo leu fzhm mrxivrexmsrep rvurbyylugmäopn frv.

Kxtabtwg kwa hv puq „Mfkauzwjzwal wxk Bualyulotlu, fs puqeq Vrqghuuhjhoxqjhq gain qv püxp, tybh shiv yqtd Xovfsb wxlq ywdlwf“, nvzc mcwb nso Bdapgwfuazemzxmsqz nsocob Gwfshmjs fwk uhij vikp Ripzhmpvbmv sfdiofufo, uq ijw Huhsfza.

Dy Svuvebve scd pjrw, mjbb zgd xatj huqd Tvsdirx lmz Rwmdbcarndwcnawnqvnw xqp ejftfo Jsfuübghwuibusb wyvmpaplylu, iuq xyl Exqghvyhuedqg wxk Tctgvxt- wpf Eiaamzeqzbakpinb (EgHZ) gduohjw. Zül xyrvar gzp plwwohuh Kpfwuvtkgwpvgtpgjogp zl…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Die Umweltbewegung benutzt mit sensationeller Rhetorik den aufrichtigen Wunsch der Menschen, die Umwelt zu schützen. Allerdings treiben verschiedene Akteure den Umweltschutz auf die Spitze und verabsolutieren das harmonische Zusammenwirken der menschlichen Gesellschaft mit der natürlichen Ökologie.

Was viele dabei nicht erkennen, ist, wie Kommunisten diesen neuen „Ökologismus“ benutzen, um sich als moralisch überlegen darzustellen und ihre eigene Agenda voranzutreiben. Auf diese Weise wird der Umweltschutz in hohem Maße politisiert, ins Extrem getrieben und sogar zu einer Pseudoreligion.

Irreführende Propaganda und verschiedene politische Zwangsmaßnahmen gewinnen die Oberhand, wobei sie das Umweltbewusstsein in eine Art „Kommunismus light“ verwandeln. „Öko und die Pseudoreligion Ökologismus“ wird im Kapitel 16 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert.

Jetzt bestellen – Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

„Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Die Autoren analysieren, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion