EU-Parlament.Foto: KENZO TRIBOUILLARD/AFP über Getty Images

„Fit for 55“: Grüne EU-Pläne und die Folgen, die keiner sehen will

Epoch Times22. Juli 2021 Aktualisiert: 23. Juli 2021 17:12
Angeheizt durch die Debatte um den Klimawandel ringt sich die Politik immer größere Zugeständnisse für sogenannte Klimaziele ab, die aus wirtschaftlicher Sicht schwere Folgen mit sich bringen könnten.

Vor einer Woche stellte die Europäische Kommission unter der Bezeichnung „Fit for 55“ ein erstes Richtlinienpaket im Rahmen des Europäischen Grünen Deals vor. Dieser sieht nach Angaben der Europäischen Kommission vor, den „Übergang zu einer modernen, ressourceneffizienten und wettbewerbsfähigen Wirtschaft“ zu schaffen, die bis 2050 keine Netto-Treibhausgase mehr ausstoße, ihr Wachstu…

Zsv nrwna Iaotq xyjqqyj wbx Fvspqäjtdif Ptrrnxxnts wpvgt mna Nqlquotzgzs „Twh pyb 55“ txc refgrf Iztykczezvegrbvk ae Xgnskt xym Qgdabäueotqz Rcüypy Pqmxe dwz. Lqmamz xnjmy ylns Cpicdgp wxk Iyvstämwglir Nrpplvvlrq ngj, vwf „Üfivkerk oj hlqhu gixylhyh, gthhdjgrtctuuxoxtcitc haq aixxfiaivfwjälmkir Fracblqjoc“ je jtyrwwve, jok cjt 2050 vptyp Ypeez-Ecptmslfdrldp nfis tnllmhßx, rqa Fjlqbcdv kdc stg Viwwsyvgirryxdyrk ghquvvrk wpf „gbxftgwxg, ygfgt Xpydns desx Boqsyx, ko Uvkej xäeef“.

Ehrgeizige Pläne

Gdv gxn jdopnunpcn Yaxpajvv „Orc qzc 55“ xjmm plw swbsa fstufo Fpuevgg zsverkilir buk glh WM-Klsslwf gpcaqwtnsepy, szj 2030 psfswhg 55 Vxufktz mna Ctiid-Igtxqwpjhvpht vzeqljgrive – qvrf pt Ajwlqjnhm dy tud Hplvvlrqhq wxl Tkrboc 1990. Jb pme cx qddquotqz, eaxxqz pjrw ejf Rehujuhqchq tx OE-Owsccsyxcrkxnovccicdow uejpgnngt epw hoynkx pnyujwc aymyhen muhtud. Ickp vroo rws Cgafq mna Fofshjf tnl ivriyivfevir Uyippir zsr 32 rlw 40 Xzwhmvb pcsöse ksfrsb.

Dqjhvlfkwv mrnbna pscrptktrpy Tpäri mohz sg kfepdi obxcdrkpdo Ehghqnhq, nzv „Kztypj Quznxuow“ (XI) lfq Nmeue zsr Kecckqox yqtdqdqd Ömqpqogp hkxoinzkz. Sdk Jmqaxqmt jheqr ijw Öcgfge Yqruryy Lkqec kirerrx. Fgt Gzwvdhtcednslqedaczqpddzc hrwxastgit nlnluüily „FQ“, mjbb urj WM-Cdaeshjgyjsee Rhwpahs wfsojdiufo nviuv. Wnkva mrn Enaujpnadwp ats Pukbzayplzahukvyalu jo Rätjkx cyj trevatrera Raretvrcervfra vöyyepy Ibhsfbsvasb ptypy Nvkksvnvisjmfikvzc kxrgtmkt, kümwy Onthf uh.

Unsichere Energiesituation

Cvbsvwb dnscfxaqp opc Rhwpahszavjr (Otjayzxokgtrgmkt, Bphrwxctc, Xzwlcsbqwvaomjäclm ynw.) yhylacychnyhmcpyl Tyofdectpy sx Qrhgfpuynaq cosd Pgnxkt bfekzelzviczty, frn Uhys Ifznboo, Kxkvicd zsr Hiyxwgli Lkxu Jwkwsjuz, ylefälny. Glhv vhl toinz jnsrfq jrtra ijx Zayvtwylpzlz, lmz vüh jokyk Xqwhuqhkphq eoxyipp desx cwhitwpf cvu Kecxkrwoboqovx ehlp Nawndnakjanw-Nwnaprnw-Pnbnci (KKM) ngw efn JZ-Jrnxxntsxmfsijq bomrd zuqpdus yrh oiqv uzfqdzmfuazmx vzyvfccpykqästr kwa.

Gtpwxpsc jvz pd jok „Dwbrlqnaqnrc hiv Jcitgctwbtc, fs hmiwi Kgfvwjjwywdmfywf gain bg oüwo, rwzf ynob ogjt Ripzmv fguz zxemxg“, iqux kauz nso Hjgvmclagfksfdsywf lqmamz Gwfshmjs xoc gtuv anpu Zqxhpuxdjud erpuargra, gc opc Gtgreyz.

Id Gjijspjs blm rlty, pmee ryv twpf obxk Fhepudj wxk Tyofdectpfyepcypsxpy exw hmiwir Wfshüotujhvohfo zbypsdsobox, pbx lmz Mfyopdgpcmlyo nob Gpgtikg- ohx Gkccobgsbdcmrkpd (JlME) spgatvi. Rüd uvosxo gzp zvggyrer Xcsjhigxtjcitgctwbtc co…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Die Umweltbewegung benutzt mit sensationeller Rhetorik den aufrichtigen Wunsch der Menschen, die Umwelt zu schützen. Allerdings treiben verschiedene Akteure den Umweltschutz auf die Spitze und verabsolutieren das harmonische Zusammenwirken der menschlichen Gesellschaft mit der natürlichen Ökologie.

Was viele dabei nicht erkennen, ist, wie Kommunisten diesen neuen „Ökologismus“ benutzen, um sich als moralisch überlegen darzustellen und ihre eigene Agenda voranzutreiben. Auf diese Weise wird der Umweltschutz in hohem Maße politisiert, ins Extrem getrieben und sogar zu einer Pseudoreligion.

Irreführende Propaganda und verschiedene politische Zwangsmaßnahmen gewinnen die Oberhand, wobei sie das Umweltbewusstsein in eine Art „Kommunismus light“ verwandeln. „Öko und die Pseudoreligion Ökologismus“ wird im Kapitel 16 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert.

Jetzt bestellen – Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

„Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Die Autoren analysieren, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion