Für mehr Nachhaltigkeit: Schulze will Austauschbarkeit von Smartphone-Akkus zur Pflicht machen

Epoch Times1. März 2020 Aktualisiert: 1. März 2020 9:19
Sven Schulze hat viel vor: 70 Maßnahmen der neuen umweltpolitischen Digitalagenda, die die Bundesumweltministerin am Montag in Berlin vorstellen wird. Ob alles eingeführt werden kann, hängt von der EU ab.

Bundesumweltministerin Svena Schulze (SPD) will Hersteller von Smartphones, Tablets und anderen digitalen Geräten verpflichten, den Austausch von Akkus möglich zu machen.

Außerdem sollen sie eine Garantie über die Lebensdauer ihrer Produkte („Garantieaussagepflicht“) abgeben sowie regelmäßige Updates, Reparaturanleitungen und Ersatzteile zur Verfügung stellen müssen, schreibt die „Bild am Sonntag“.

Der Vorstoß ist Teil von insgesamt 70 Maßnahmen der neuen umweltpolitischen Digitalagenda, die Schulze am Montag in Berlin vorstellen wird.

Damit soll die Lebensdauer solcher Hardware verlängert und die Produkte nachhaltiger werden. Allerdings ist dafür eine EU-Richtlinie notwendig.

Schulze will die deutsche Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr nutzen, um ein entsprechendes „Recht auf Reparatur“ durchzusetzen. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN