Großeinsatz in Hannover: Messer-Attacke am Hauptbahnhof – Mann (48) lebensgefährlich verletzt

Epoch Times30. November 2018 Aktualisiert: 30. November 2018 17:46
Vor einem Fastfood-Restaurant am Hauptbahnhof in Hannover gab es Streit. Ein Mann zog ein Messer und stach zu.

Freitagvormittag, 30. November, Hannover: Gegen 11.15 Uhr gerieten am Hauptbahnhof zwei Männer aus unbekannter Ursache in Streit. Der Vorfall ereignete sich am Seitenausgang Lister Meile.

Im weiteren Verlauf fügte der 53-Jährige dem 48-Jährigen Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers zu.“

(Polizeibericht)

Anschließend flüchtete der Täter zunächst zum ZOB. Kurz darauf kam er zum Hauptbahnhof zurück. Im Bereich des Bahnhofsvorplatzes, am Ernst-August-Platz, wurde der 53-Jährige von Einsatzkräften der Polizei festgenommen. Bei ihm handelt es sich um einen rumänischen Staatsangehörigen.

Das Opfer, ein Deutscher, wurde vor Ort erstversorgt und mit schweren Verletzungen umgehend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand wurde von der Polizei mit „stabil“ angegeben.

Der Hauptbahnhof wurde im Bereich der Gleise 10 und 12 zeitweise gesperrt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.“

(Philipp Hasse, Polizeisprecher)

Nach Angaben der „Bild“ sollen Täter und Opfer aus dem Obdachlosen-Milieu stammen.

Die Polizei Hannover bittet unter Telefon 0511 / 109 – 5555 um Hinweise zur Tat. (sm)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN