Kind auf Bahnsteig vergessen, Dreijähriger fährt alleine

Epoch Times16. September 2018 Aktualisiert: 16. September 2018 17:48
Kinder mögen Züge - manchmal muss die Polizei helfen.

Kinder mögen Züge – zwei Vorfälle haben am Wochenende die Polizei beschäftigt. Im thüringischen Sonneberg blieb ein knapp drei Jahre alter Junge im Kinderwagen bei der Abfahrt einer Regionalbahn alleine auf dem Bahnsteig zurück. Der Zug fuhr am Samstag mit der 29 Jahre alten Mutter davon, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die Frau hatte sich im Zug beim Personal nach dem Fahrtziel erkundigt, als sich die Bahn in Bewegung setzte. Ein Mann alarmierte die Polizei, die die Mutter an der nächsten Haltestelle mit einem Streifenwagen abholte – auf dem Polizeirevier traf die 29-Jährige ihr Kind wieder.

Ganz alleine machte sich ein Dreijähriger in Niedersachsen auf die Reise: Der Junge fuhr mit einem Zug aus der Stadt Ronnenberg ins etwa 15 Minuten entfernte Hannover. Die Eltern meldeten ihr Kind am Samstagmittag als vermisst, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte.

Wenig später fand die Bundespolizei den Dreijährigen wohlauf am Hauptbahnhof in Hannover. Der ausgebüxte Junge kam anschließend wieder in die Obhut seiner Eltern.

Diese hatten den entscheidenden Hinweis für die Suche gegeben: Das Kind habe eine große Leidenschaft für Eisenbahnen, teilten sie der Polizei mit. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion