„Erstmals linke Regierung in westlichem Bundesland“: Riexinger erwartet rot-rot-grünes Bündnis in Bremen

Epoch Times23. Mai 2019 Aktualisiert: 22. Mai 2019 19:48

Der Linken-Vorsitzende Bernd Riexinger setzt auf eine rot-rot-grüne Koalition nach der Bürgerschaftswahl in Bremen. „Ich erwarte, dass wir zum ersten Mal in einem westlichen Bundesland in eine linke Regierung eintreten“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Donnerstagsausgaben). Ein solches Linksbündnis „würde die bundesweite Debatte verändern“.

Riexinger nahm die Grünen ins Visier, die sich in der Koalitionsfrage bisher nicht festlegen wollen. „Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich die Grünen für Jamaika entscheiden“, sagte der Linken-Chef. „Damit würden sie auch gegen das Interesse der Mehrheit ihrer Wähler agieren.“

Die Spitzenkandidatin der Bremer Linken, Kristina Vogt, sagte den Zeitungen, ihre Partei habe „ein hohes Interesse an einer progressiven Regierung“ und bereite sich darauf vor, Verantwortung zu übernehmen. „Bremen ist eine Folie für die gesamte Bundesrepublik“.

In den Umfragen zur Wahl in Bremen am Sonntag liefern sich SPD und CDU ein enges Rennen um den Platz der stärksten Partei, zuletzt lag die CDU dabei leicht vorn. Die Koalitionsbildung könnte schwierig werden. Mehrheiten gibt es laut den Umfragen rechnerisch für eine große Koalition aus SPD und CDU, die allerdings von der SPD ausgeschlossen wird, sowie für Dreierbündnisse einer der beiden mit anderen Parteien. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN