FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky.Foto: EMMANUEL DUNAND/AFP/Getty Images

Vilimsky: Böhmermann Kandidat für ärztliche Langzeit-Betreuung – ZDF befördert Hofnarr ins Hauptprogramm

Epoch Times22. September 2019 Aktualisiert: 22. September 2019 13:27
"Würde Böhmermann ärztliche oder medizinische Hilfe aufsuchen, würde man ihn für längere Zeit wohl nicht unbetreut lassen." (Harald Vilimsky, FPÖ-Generalsekretär)

Auf das vom ZDF und damit auch vom unfreiwilligen Gebührenzahler mitfinanzierte neue „Kunststück“ von Jan Böhmermann „Mit Herz und Faust und Zwinkerzwinker“ und den darin gemachten Nazi-Vergleichen mit österreichischen und deutschen Politikern sowie Böhmermannschen Gewaltphantasien in Feuer und Blut, reagierte inzwischen auch die FPÖ. Deren Generalsekretär äußerte laut „Vorarlberg Online“ dazu:

Wenn die Quoten in den Keller rasseln und kein Hahn mehr nach ihm kräht, dann muss für den linken Politsöldner Böhmermann die österreichische Politik und die FPÖ herhalten, um über den deutschen Staatsfunk Aufmerksamkeit zu erlangen.

Was dieser Herr Böhmermann macht, hat nichts mehr mit Satire zu tun, sondern ist nur mehr das letzte Aufbegehren eines Spaßvogels, über den keiner lacht. Würde Böhmermann ärztliche oder medizinische Hilfe aufsuchen, würde man ihn für längere Zeit wohl nicht unbetreut lassen.

Herr Böhmermann, die österreichischen Wählerinnen und Wähler lassen sich von einem armen Würstchen aus dem Nachbarland nicht beeinflussen.“

(Harald Vilimsky, FPÖ-Generalsekretär)

ZDF-Hofnarr ins Hauptprogramm befördert

Derweil unterrichtet unter anderem der „Spiegel“ darüber, dass Böhmermanns Format „Neo Magazin Royal“ nicht verlängert werden wird. Die letzte Sendung auf dem ZDF-Nebenkanal „Neo“ soll im Dezember laufen. Das Konzept soll überarbeitet werden.

Doch das ist nicht das mediale Ende des Jan Böhmermann. Für seine vom öffentlich rechtlichen Sender offenbar hoch geschätzte Arbeit soll der Hofnarr ab nächstem Jahr ins ZDF-Hauptprogramm wechseln. Sein Vertrag wird verlängert.

Dort soll die alte Sendung dann im neuen Gewand und unter neuem Titel ab Herbst laufen. Für die Gespräche reiste extra ZDF-Programmdirektor Himmler nach Köln zu Böhmermann seinen Produzenten von der Firma btf. Einzelheiten sollen folgen. (sm)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion